SPÖ tagt nach Wahlsieg im Wiener Rathaus: Koalitionsgespräche möglich

Michael Häupl nach dem Wien-Wahl-Sieg.
Michael Häupl nach dem Wien-Wahl-Sieg. - © APA
Seit Montagfrüh tagt die Wiener SPÖ im Rathaus. Der rote Wahlsieger wird wohl nicht nur das erzielte Ergebnis diskutieren, sondern vielleicht auch schon über mögliche Koalitionen sprechen.

Gleich in der Früh kam das SPÖ-Präsidium zusammen. Dieses besteht u.a. aus Bürgermeister Michael Häupl, den Stadträten, Landesparteisekretär Georg Niedermühlbichler und dessen Vize Katharina Schinner. Im Vorfeld der Sitzung gaben sich die Teilnehmer sehr verschlossen, über die Anwesenheit der Presse war man nicht erfreut.

Zurückhaltung der SPÖ über Koalitionspräferenzen

“Jetzt haben wir Sitzungen. Vorher sagen wir überhaupt nichts”, stellte Schinner klar. Was Koalitionspräferenzen betrifft – nämlich mit wem die SPÖ künftig zusammenarbeiten soll -, so hielten sich die Politiker ebenfalls mit ihren Meinungen zurück. Rein rechnerisch würde sich eine Zweier-Koalition mit den Grünen und wohl auch mit der ÖVP ausgehen.

“Ich stehe Koalitionen grundsätzlich emotionslos gegenüber. Es ist eine Frage der inhaltliche Übereinstimmung”, sagte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Und Rathaus-Klubchef Rudolf Schicker kündigte an: “Wir haben so viele Möglichkeiten, die schauen wir uns jetzt an.”

Finanzstadträtin Renate Brauner verwies auf die altbekannte SPÖ-Linie, nämlich dass die FPÖ für eine Zusammenarbeit nicht infrage kommt. “Man wird mit allen sprechen, außer mit der einen Partei, mit der es keine inhaltliche Übereinstimmung gibt”, unterstrich die Ressortchefin.

Im Anschluss an das Präsidium tagt der SPÖ-Vorstand. Zu Mittag kommt schließlich das größte der roten Gremien, der Wiener Ausschuss mit 175 Personen, zusammen.

Die SPÖ mit Bürgermeister Michael Häupl als Spitzenkandidat musste (nach vorläufigem Endergebnis ohne Briefwahlstimmen) bei der Gemeinderatswahl am gestrigen Sonntag ein großes Minus von 4,9 Prozentpunkten auf 39,4 Prozent einstecken. Nichtsdestotrotz konnte die Partei statt des prognostizierten Kopf-an-Kopf-Rennens mit der FPÖ Platz eins klar halten.

Nach Einzug in Gemeinderat tagen Parteigremien der NEOS

Am Tag nach der Wien-Wahl hat sich Montagfrüh das Landesteam der NEOS getroffen, um das Ergebnis der Wahl, bei der der Partei der Einzug in den Gemeinderat gelungen ist, sowie die weiteren Schritte zu besprechen. Im Anschluss, ab etwa 12.30 Uhr, tagt der Bundesvorstand bis rund 14 Uhr. Die Sitzungen finden jeweils in der “NEOSphäre”, dem Sitz der pinken Landespartei statt.

Bereits vor zehn Uhr trat das Landesteam zusammen. Vor Beginn gab es noch keinen Kommentar. In der Sitzung werde der weitere Plan besprochen, sagte Pressesprecherin Anja Herbert.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen