SPÖ-Klubobmann Schieder über FPÖ-“Kopfprämie” empört

3Kommentare
Scharfe Kritik an die FPÖ von SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder.
Scharfe Kritik an die FPÖ von SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder. - © APA
Der Wien-Zwist zwischen Rot und Blau geht weiter: Entrüstet zeigt sich SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder über Inserate der FPÖ, in denen eine Belohnung im Höhe von mehreren Tausend Euro für das Aufdecken von Wahlmanipulationen versprochen wird.

Diese “Kopfprämie” sei “schändlich”, meinte er in einer Pressekonferenz Montagvormittag. Auch zeige damit die FPÖ, wie sie selbst denke.

Umstritten: FPÖ bietet Geld bei “Wahlbetrug”

SPÖ-Justizsprecher Hannes Jarolim kritisierte am Sonntag eine Einladung des FPÖ-Bildungsinstitutes, dessen Stil ihn an nationalsozialistische Werbung im Propagandablatt “Der Stürmer” erinnere.

inserat-fpoeDas betreffende Inserat der FPÖ (screenshot FPÖ Wien).

Die FPÖ selbst rief in Tageszeitungs-Inseraten dazu auf, “Wahlbetrug” beim Urnengang zu melden – mehr dazu hier.

(APA/Red.)

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung