Sperre der Lazarettgasse in Alsergrund wegen Tausch von Wasserrohren

Die Lazarettgasse wurde stadteinwärts gesperrt
Die Lazarettgasse wurde stadteinwärts gesperrt - © BilderBox.com (Sujet)
Eine unangenehme Überraschung erlebten Autofahrer Dienstagfrüh in Wien-Alsergrund: Die Lazarettgasse war stadteinwärts zwischen Zimmermannplatz und Pelikangasse gesperrt.

Laut ÖAMTC werden die Arbeiten in diesem Bereich noch bis Mai dauern. Grund ist der Tausch von Wasserrohren. Umgeleitet wird über Mariannengasse und Pelikangasse.

Wasserrohr-Tausch auf der Lazarettgasse: Verzögerungen drohen

Zu den Hauptverkehrsspitzen müssen Autofahrer speziell auf der Umleitungsstrecke sowie zeitweise auch auf der rechten Spur des inneren Währinger Gürtels mit Verzögerungen rechnen.

Der ÖAMTC, der sonst oft lange im Voraus über in Wien geplante Baustellen und Verkehrsbehinderungen informiert, äußerte in einer Aussendung am Dienstag “kein Verständnis für derartige unangekündigte aber offensichtlich von langer Hand geplante Baustellen” und ortet Verbesserungspotential bei der Kommunikation der Stadt Wien.

Kurzfristige Information vom ÖAMTC beanstandet

“Erst heute Früh haben wir erfahren, dass der betroffene Abschnitt der Lazarettasse stadteinwärts gesperrt worden ist. Eine rechtzeitige Information hätte dazu beitragen können, die negativen Auswirkungen auf den Fließverkehr auf ein Minimum zu reduzieren”, kritisierte ÖAMTC-Jurist Nikolaus Authried.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen