Speise-Tipps für heiße Sommertage

Von Jennifer Schindl
Obst verleiht dem Salat eine zusätzliche Portion Gesundheit.
Obst verleiht dem Salat eine zusätzliche Portion Gesundheit. - © VIENNA.at/Jennifer Schindl
Bei großer Hitze sind heiße und fettige Gerichte ein No-Go. Wenn man bei der Zubereitung noch nicht ins Schwitzen kommt, dann spätestens beim Verzehr. VIENNA.at hat deshalb einige sommerliche Anregungen von Vor- bis Nachspeise zusammen gestellt. Auch Getränke dürfen natürlich nicht fehlen.

Vorspeisen

Die einfachste Form einer kalten Vorspeise ist vermutlich die Antipasti-Platte. Je nach Geschmacksvorlieben können beispielsweise Zucchini, Tomaten, Pilze, Paprika, Oliven und Kapern in beliebiger Menge zusammengestellt werden. Am geschmacksintensivsten sind die Zutaten in gebratener Form. Für mehr Abwechslung können auch Wurst und Käse zugefügt werden.

Gazpacho ist eine kalte Suppe aus Spanien, die aus ungekochtem Gemüse hergestellt wird. Die Hauptbestandteile sind Tomaten, Paprika und Wasser. Daher bietet die Suppe auch eine geschmackvolle Möglichkeit, um dem Körper beim Flüssigkeitshaushalt zu helfen.

Hauptspeisen

Der Klassiker an heißen Sommertagen ist eine Schüssel mit Salat. Meist wird zu simplen Gurken- oder Blattsalaten gegriffen, obwohl es in der Welt der Salate praktisch unendliche Möglichkeiten an Zutaten und Kombinationen gibt. Avocados, Tomaten, Feigen, Mangos und kleinere Beeren eignen sich perfekt, um dem Salat ein paar Vitamine mehr zu verleihen. Auch die Kräuter von Balkonien sollten keinesfalls missachtet werden. Außerdem einen Versuch wert: Honig im Dressing!

Belegte Brötchen sind ein wahrer Sommer-Party-Hit. Vor allem deshalb, weil sie ganz unterschiedlich belegt werden können. So kann man auch mit vielen Gästen darauf verzichten mehrere unterschiedliche Gerichte vorzubereiten und so wieder ins Schwitzen zu kommen. Lachs, Wurst, Käse und Aufstriche eignen sich vorzüglich als Brötchen-Topping. Für die Optik kann noch ein Stückchen Essiggurke, Pepperoni oder Tomate auf die fertige Brotschnitte gesetzt werden.

Wenn’s schnell gehen muss, eignet sich Mozzarella mit Tomate perfekt. Aufschneiden, Öl drüber, ein bisschen würzen und fertig. So einfach und doch so lecker.

Gemüsestreifen mit Dip sind ideal für den kleinen Hunger oder als Snack-Angebot für Gäste. Am besten schmecken dazu Kräuter- und Sour-Creme-Dip, aber auch Guacamole, Hummus, Tzatziki oder Bruschetta werden bestimmt nicht verschmäht. Alternativ, der Einfachheit halber, können natürlich auch Salzstangen und/oder Aufstriche aus dem Supermarkt herhalten.

Nachspeisen

Die einfachste Nachspeise ist wohl das Frucht-Joghurt: Ein Mix aus den bevorzugten Früchten und Joghurt. Für die Extraportion Gesundheit können noch Chia-Samen, wahre Vitamin- und Mineralstoff-Bomben, darübergestreut werden.

Wer kein Joghurt-Fan ist, kann ein Früchtemousse anrichten. Dazu werden die frei wählbaren Früchte püriert und eventuell noch eine kleine Menge Vanillezucker hinzugefügt.

Getränke

Grüne Smoothies liegen gerade absolut im Trend. Eine Mode, die man gerne mitmacht, denn das kalte Getränk versetzt dem Körper einen Vitamin-Boost sondergleichen. Auch die Zubereitung ist ganz einfach: In den Mixer werden zur Hälfte grüne Blätter (Spinat, Grünkohl oder Salat) gegeben, die andere Hälfte wird mit Obst aufgefüllt. Bei der Zusammenstellung kann ganz nach Geschmack experimentiert werden. Abschließend wird in etwa bis zur Hälfte Wasser angefüllt und alles gut gemixt. Als Topping können wiederum Chia-Samen verwendet werden.

Für spritzige Sommerabende empfiehlt sich eine Frucht-Bowle. Je nachdem wie viel Alkohol in der Bowle gewünscht ist, kann bei der Zubereitung variiert werden. Zur Alkoholverstärkung können die Früchte vor dem Anrichten der Bowle in Rum eingelegt werden, zur Abschwächung kann das Getränk mit Mineralwasser aufgespritzt werden. Nicht fehlen darf in einer Frucht-Bowle jedenfalls der Sekt.

Für Teeliebhaber bietet sich im Sommer der selbst gemachte Eistee an. Dazu lässt man den Schwarztee abkühlen und süßt ihn, wie gewohnt, je nach Belieben. Wenn man möchte, können auch Saft und/oder Früchte (insbesondere Pfirsiche eignen sich ideal) hinzugefügt werden.

Das wohl einfachste aller Sommergetränke ist die Zitronen-Limonade. Hierfür wird etwas Zitronensaft in (Mineral-)Wasser gepresst. Viele sind es gewohnt, Zucker beizumischen – ruhig mal ohne probieren, erfrischt umso mehr!

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen