Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Parken in Wien

  • ParkU: App zur Parkplatzsuche in Wien launcht.

    Parkplatz-Markt: Parkplatzservice ParkU startet in Wien

    10.11.2015 Der Parkplatzservice ParkU launcht nun auch in Österreich. In Wien können un über die App oder die Website Parkplätze direkt gebucht und angeboten werden.
    Wer an einem Werktag zum Friedhof fährt, sollte an den Parkschein denken

    Parken bei Wiener Friedhöfen: Wichtige Infos für Autofahrer

    1.11.2017 Rund um Allerheiligen wird einiger Zustrom zu den städtischen Friedhöfen erwartet. Autofahrer sollten nicht vergessen, dass zu Allerseelen in diversen Bezirken Parkscheine gelöst werden müssen - alle Infos hier.
    Die neue Grüne Bezirksvorsteherin Silvia Nossek

    Grüne wollen in Wien-Währing das Parkpickerl einführen

    13.10.2015 Einen der Erfolgen bei der Wien-Wahl haben die Grünen in Währing verbucht. Im "Cafe Schopenhauer" präsentierte sich Silvia Nossek als künftige Bezirksvorsteherin. Die Partei will im Bezirk so schnell wie möglich das Parkpickerl einführen.
    Nicht gender-gerechte Strafzettel werden nun "händisch berichtigt"

    Nicht gegenderte Strafzettel werden nun "händisch berichtigt"

    6.10.2015 Nach einer umfassenden Umstellung auf gender-gerechte Organmandate werden die übrig gebliebenen Strafzettel nun von den Beamten vor Ausstellung "händisch berichtigt".
    Amtsmissbrauch-Prozess in Wien

    Amtsmissbrauch-Prozess: 400 Parkpickerl "unter der Hand" verkauft

    18.08.2015 Am Dienstag, den 18. August muss sich ein ehemaliger Magistratsbediensteter wegen Amtsmissbrauchs und Bestechlichkeit im Straflandesgericht Wien verantworten.
    Mit dem elektronischen Parkpickerl ist dieser Anblick Geschichte

    Elektronisches Parkpickerl in Wien startet am 1. November 2015

    1.11.2015 In Wien startet mit dem 1. November eine neue Parkpickerl-Ära: Dann wird die Klebeplakette, die Anrainern in Kurzparkzonen das dauerhafte Parken erlaubt, durch eine elektronische Version ersetzt. Vorerst wird mit einer Probephase im 4. und 5. Bezirk begonnen.
    Manche finden selbst in der kleinsten Parklücke Platz.

    Frauen können nicht einparken? Männer auch nicht!

    9.07.2015 Wer behauptet, dass Männer besser einparken können als Männer, sollte sich unbedingt dieses Video anschauen und sich eines Besseren belehren lassen.
    Car2Go verkleinert das Geschäftsgebiet in Wien.

    Car2Go verkleinert das Geschäftsgebiet in Wien

    7.07.2015 Der Carsharing-Anbieter Car2Go "optimiert" sein Geschäftsgebiet in Wien. Konkret heißt das, dass das Geschäftsgebiet, in dessen Grenzen die Fahrzeuge ohne festen Standort abgestellt und angemietet werden können, kleiner wird. Insbesondere die Bezirke Floridsdorf und Donaustadt sind von dieser "Optimierung" betroffen.
    Wird Neustift autofrei?

    Maria Vassilakou will Verkehrsberuhigung im Heurigenort Neustift am Walde

    7.07.2015 "Wir schützen historische Heurigenorte Neustift am Walde und Salmannsdorf vor Spekulation", sagt Vize-Bürgermeisterin Maria Vassilakou, die sich nicht nur für die Erhaltung der Bausubstanz, sondern auch für eine Verkehrsberuhigung stark macht. Wird der Heurigenort Neustift nun autofrei?
    Falschparker sorgen oft für Verzögerungen bei den Öffis.

    1.000 Falschparker blockierten Öffis im ersten Halbjahr 2015

    5.07.2015 Die Wiener Linien verzeichneten im ersten Halbjahr 2015 insgesamt 980 Falschparker. Pro Tag kommt es somit bei Bim und Bus zu knapp fünf Fahrtbehinderungen, Kurzführungen oder Umleitungen wegen falsch abgestellter Fahrzeuge.
    Der Carsharing-Anbieter hat sein Einzugsgebiet erweitert.

    DriveNow erweitert das Geschäftsgebiet und vergrößert die Flotte in Wien

    1.07.2015 Der Carsharing-Anbieter DriveNow hat in Wien sein Geschäftsgebiet vergrößert. Zudem wird die Fahrzeugflotte um zwei weitere Modelle erweitert.
    Auch der Anbieter DriveNow bietet in Wien seine Fahrzeuge an.

    Carsharing in Wien: Car2Go, DriveNow und Co. im großen Preisvergleich

    19.06.2015 Ein Auto teilen statt besitzen: Carsharing liegt voll im Trend. In Wien gibt es mittlerweile vier gewerbliche Anbieter und vom Smart bis zum BMW stehen unterschiedliche Fahrzeugmodelle zur Auswahl. Hier finden Sie einen aktuellen Preisvergleich von Car2Go, DriveNow und Co. im Überblick.
    Viele Autofahrer fragen sich, was die Parksheriffs dürfen und was nicht.

    Was dürfen die Wiener Parksheriffs? - Zehn Mythen und Fakten

    15.05.2015 Fast jeder Autofahrer in Wien hatte schon Kontakt mit ihnen und dieser bleibt nicht jedem positiv in Erinnerung. Die Rede ist natürlich von den Parksheriffs. Aber welche Befugnisse haben die Männer und Frauen mit den weißen Kapperln eigentlich? Dürfen Sie abschleppen lassen, eine Festnahme veranlassen oder nach Fahrzeugpapieren fragen? Wir haben nachgefragt, hier finden Sie zehn Mythen und Fakten rund um das Thema Parkraumüberwachung.
    Hier soll eine Tiefgarage gebaut werden.

    Spatenstich für Garage am Neuen Markt soll noch vor der Wien-Wahl erfolgen

    28.04.2015 Mitten in der Wiener Innenstadt soll eine Tiefgarage gebaut werden. Geht es nach Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel, wird der Spatenstich noch vor der Wien-Wahl erfolgen.
    Das alte Parkpickerl ist Geschichte.

    Pilotphase für elektronisches Parkpickerl in Wien startet im Herbst 2015

    21.04.2015 Die Folienkleber-Parkpickerl sind bald Geschichte: In Wien wird es bald ein elektronisches Parkpickerl mit RFID-Transpondern geben, im 4. und 5. Bezirk startet im Herbst 2015 die Pilotphase des "elektronischen Parkpickerls".
    Viele Österreicher pendeln täglich.

    148.503 Niederösterreicher pendeln nach Wien

    14.04.2015 Mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer in Niederösterreich pendelt - viele davon nach Wien. Verbesserungen der öffentlichen Verkehrsangebote werden gefordert, um Alternativen zum Pkw bieten zu können.
    Mit diesen Plakaten wie diesem sollen Verkehrsteilnehmer sensibilisiert werden.

    Deppert, wenn's scheppert: Neue Verkehrssicherheitskampagne in Wien

    7.04.2015 Mit einer neuen Plakatkampagne soll die Verkehrssicherheit in Wien erhöht werden. Mit Sprüchen wie "Deppert, wenn's scheppert" soll auf die häufigsten Unfallursachen aufmerksam gemacht werden: Ablenkung und Unaufmerksamkeit.
    Rund um die Stadthalle werden in der ESC-Woche die Parkplätze knapp.

    Parkplätze müssen weichen: Warnung und Tickets für Stadthallen-Anrainer

    2.04.2015 Die Anrainer rund um die Wiener Stadthalle sind schriftlich "vorgewarnt" worden: Rund um den Song Contest wird es in ihrem Grätzel mit Parkplätzen eng, denn bis zu 200 Parkplätze gehen in der Show-Woche verloren. Als Zuckerl hat der Bezirk ein Gewinnspiel initiiert und verlost 1.600 Freikarten unter den betroffenen Anrainern.
    Die Wiener sind alles andere als zufrieden mit der Parkplatzsituation.

    Parkplatzsuche in Städten kostet Geld und Nerven: Unzufriedenheit in Wien

    25.03.2015 Die Parkplatzsuche in Städten kostet nicht nur Geld, sondern auch Nerven. 38 Prozent der Österreicher sind unzufrieden mit der Parkplatzsituation in Österreichs Stadtzentren und beschreiben sie als schlecht bzw. sehr schlecht, in Wien sind es sogar 46 Prozent.
    Gar nicht gut kam ein Strafzettel bei einem 23-Jährigen in Leopoldstadt an

    23-Jähriger attackiert Weißkappler in Wien-Leopoldstadt mit Fäusten

    6.03.2015 Ein Parksheriff wurde am Mittwochnachmittag von einem 23-jährigen Mann attackiert. Der Beamte wollte bei einem rechtswidrig abgestellten Auto einen Strafzettel hinterlegen.
    Das Fahndungsteam der Parkraumüberwachung in Wien.

    Parksheriffs haben 256 gestohlene Autos in Wien entdeckt

    22.02.2015 Im Zuge der Parkraumüberwachung sind in Wien innerhalb eines Jahres 256 gestohlene Fahrzeuge entdeckt worden.
    Die Pläne von Maria Vassilakou sorgen für Unmut.

    Wiener Bezirksvorsteher sind empört über Vorschlag von Maria Vassilakou

    19.02.2015 Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou wünscht sich, dass in Zukunft verkehrspolitische Beschlüsse nicht mehr von den Bezirken behindert werden können. Von diesen Zentralisierungsideen halten die ÖVP- und SPÖ-Bezirksvorsteher wenig.
    Ein Falschparker am Wiener Flughafen reagierte ungehalten auf einen Strafzettel

    Falschparker fuhr am Flughafen Wien nach Strafzettel Polizisten an

    19.02.2015 Im Zuge einer Amtshandlung am Flughafen Wien in Schwechat ist am Mittwoch ein Polizist von einem Pkw niedergestoßen und verletzt worden, bestätigte NÖ Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger. Der Mann war nach Erhalt eines Strafzettels ausgerastet.
    Am Montag mussten viele Autofahrer ihre Fahrzeuge erst einmal vom Schnee befreien.

    Schneefall am 9. Februar: Werden die Kurzparkzonen in Wien aufgehoben?

    9.02.2015 Autofahrer in Wien stellen sich beim Blick aus dem Fenster am Montag, den 9. Februar 2015, vor allem eine Frage: Gelten heute überhaupt die Kurzparkzonen in der Stadt? VIENNA.at hat nachgefragt.
    Die Wiener FPÖ befürchtet, dass es nicht genügend Parkplätze in der Seestadt gibt.

    Gibt es nicht genügend Parkplätze in der Seestadt Aspern in Wien?

    21.01.2015 In der Seestadt Aspern, dem neuen Stadtteil in Wien-Donaustadt, herrscht anscheinend Parkplatznot. Und das, obwohl erst 420 der geplanten 10.500 Wohnungen überhaupt bezugsbereit sind. Kritik an der Seestadt übt vor allem die Wiener FPÖ, die das Bauprojekt einmal mehr als "Schlafstadt" bezeichnete und vor "Ghettobildung" warnte.
    Falschparker werden meist abgeschleppt - ein teures "Vergnügen"

    Fast 2.000 Falschparker blockierten 2014 den Öffi-Verkehr in Wien

    18.01.2015 2014 verzeichneten die Wiener Linien insgesamt 1.946 Falschparker, was täglich bei Bim und Bus gut fünf Fahrtbehinderungen, Kurzführungen oder Umleitungen wegen falsch abgestellter Fahrzeuge zur Folge hat. Die Folge: Verzögerungen und Verspätungen von bis zu einer Stunde.
    Der ARBÖ wünscht sich mehr Anreize für Besitzer von Elektroautos.

    Gratisparken für Elektroautos? ARBÖ fordert Anreize in Wien

    13.01.2015 Besitzer von Elektroautos dürfen in Wien nicht - wie es in anderen Städten üblich ist oder in Zukunft sein soll -gratis parken. Der Verkehrsclub ARBÖ hat den Verdacht, dass Verkehrsstadträtin  Maria Vassilakou "Autos generell aus dem Stadtgebiet vertreiben möchte" und bietet weitere Vorschläge an, die Käufern von Elektroautos als Anreiz dienen können.
    Muss das Parkpickerl in Wien teurer werden?

    Viele Garagenplätze in Wien ungenutzt: Parkpickerl zu günstig?

    13.01.2015 "Ein ewiger Murks" sei das Parken in Wien, meint der ÖAMTC. Mehrere Punkte führen zu diesem Statement: Einerseits sollen Garagenstellplätze als fixer Bestandteil in die Mietpreise eingerechnet werden, andererseits sind viele Garagenplätze in Wien ungenutzt. Zusätzlich fordert ein Experte, dass der Preis für das Parkpickerl angehoben werden müsse.
    Baustellenchaos soll in Wien künftig verhindert werden.

    Verkehrsprobleme in Wien sollen durch Baustellenmanagement gelöst werden

    8.01.2015 Nach dem pannenreichen Baustellensommer des vergangenen Jahres will die Stadt Wien nun vorbeugen: Ähnliche Verkehrsprobleme sollen durch neues Baustellenmanagement verhindert werden.
    In Wien gab es 2014 weniger Einsätze als im Jahr davor.

    Im Jahr 2014 gab es 152.000 Einsätze der ÖAMTC-Pannenhilfe in Wien

    7.01.2015 Im Durchschnitt mehr als 400 Einsätze am Tag hat die ÖAMTC-Pannenhilfe im Jahr 2014 geleistet - die meisten davon in Wien. Dort rückten die Pannenhelfer insgesamt 152.000 Mal aus.
    2013 geklebte Zwei-Jahres-Pickerl müssen nun erneuert werden.

    Parkpickerl muss in Wien 2015 erneuert werden

    2.01.2015 Am 1.1.2013 wurden die Kurzparkzonen in Wien erweitert. Wer damals ein "Zwei-Jahres-Pickerl" beantragt hat, muss dieses nun erneuern. Der Verkehrsclub ÖAMTC bittet die Kontrollore der MA 67 um "Flexibilität", bzw. eine Schonfrist.
    Vor allem die Spritpreise machen das Autofahren günstig.

    Autofahren in Österreich ist 2014 etwas günstiger geworden

    30.12.2014 Die Kosten für das Autofahren in Österreich sind heuer um 0,5 Prozent gestiegen. Damit liegen sie unter der allgemeinen Teuerungsrate und den Kollektivvertragsabschlüssen.
    Der Abschleppdienst hatte an den Adventwochenenden alle Hände voll zu tun.

    698 Pkws an den Adventwochenenden in Wien von der MA 48 abgeschleppt

    15.12.2014 An den Adventwochenenden hat der Abschleppdienst der MA 48 viel zu tun: Rund um die Christkindlmärkte in Wien müssen zahlreiche Falschparker abgeschleppt werden. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Situation leicht verbessert: 698 Fahrzeuge wurden an den ersten drei Adventwochenenden abgeschleppt, 2013 waren es im gleichen Zeitraum 710.
    An den Adventwochenenden werden viele Falschparker abgeschleppt.

    Abschleppdienst der Wiener MA 48 steht langes Wochenende bevor

    5.12.2014 "Viele parken im Weihnachtsstress ihr Fahrzeug illegal, etliche benutzen unerlaubterweise Behindertenparkplätze, verstellen Ein- und Ausfahrten und Halte- und Parkverbotszonen, insbesondere auch Haltestellenbereiche von öffentlichen Verkehrsmitteln", heißt es in einer Aussendung der MA 48. Der Abschleppdienst steht auch am zweiten Adventwochenende bereit.
    An Feiertagen wie dem 8. Dezember gilt die Kurzparkzonenregelung nicht

    "Gratisparken" am 8. Dezember in Wien

    3.12.2015 Bekanntlich halten zu Mariä Empfängnis am 8. Dezember 2015 die Geschäfte offen. Obwohl Parkplätze in und rund um die Einkaufsstraßen in Wien Mangelware sein werden, wird es eine Erleichterung für die Autofahrer geben.
    Derzeit können sich Autofahrer über die Spritpreise freuen.

    Der November 2014 war der günstigste Tankmonat seit Dezember 2010

    3.12.2014 Die Preise für Benzin und Diesel waren im November 2014 so niedrig wie zuletzt im Dezember 2010, wie eine Erhebung des ÖAMTC zeigt.
    Der Autoverkehr in Wien soll reduziert werden.

    Neues Verkehrskonzept für Wien: Mehr Fußgängerzonen und Radwege

    28.11.2014 Bis zum Jahr 2025 möchte die rot-grüne Stadtregierung in Wien den Autoverkehr weiter zurückdrängen und dafür den öffentlichen, sowie Fußgänger- und Radverkehr ausbauen. Bike-Highways und Flaniermeilen sollen geschaffen, Carsharing und Fußgängerzonen ausgebaut werden. heftige Kritik gibt es dafür von der Opposition.
    Die Strafzettel am Auto des Verstorbenen häuften sich bereits.

    Wochenlang bekam ein Verstorbener in Wien-Josefstadt Strafzettel

    25.11.2014 Tag für Tag parkte ein dunkler Volvo ohne Kurzparkscheine oder Parkpickerl in einer Kurzparkzone in Wien-Josefstadt und Tag für Tag kassierte der Fahrzeughalter einen Strafzettel. Niemand fragte sich, warum das Auto nicht bewegt wurde und sich die Strafzettel an der Windschutzscheibe häuften. Dabei gab es einen ganz einfachen Grund: Der Pkw-Besitzer war verstorben.
    Um die Freidhöfe herum gelten teils Kurzparkzonen-Regelungen

    Gratis-Parken am Allerheiligen-Wochenende 2014 in Wien

    29.10.2014 Zu Allerheiligen und Allerseelen besuchen viele Wienerinnen und Wiener traditionsgemäß die Friedhöfe. Es großer Ansturm wird erwartet. Für Autofahrer gibt es diesbezüglich eine gute Nachricht.
    Geht es nach der FPÖ, so gibt es direkt an der U6-Station einen Parkplatz.

    FPÖ fordert Parkplätze bei der U6-Station Josefstädter Straße in Wien

    22.10.2014 Der Yppenheim-Vorplatz in Wien-Ottakring soll um 200.000 Euro umgestaltet werden. Da dort viele Suchtkranke "herumlungern", fordert die FPÖ, dass man dort stattdessen Parkplätze zur Verfügung stellt.