Oldenburger Jugendbuchpreis geht an Julya Rabinowich

Oldenburger Jugendbuchpreis geht an Julya Rabinowich

09.11.2017 | Die österreichische Schriftstellerin Julya Rabinowich hat den mit 8.000 Euro dotierten Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg 2017 erhalten. Sie werde für ihr Jugendbuchdebüt "Dazwischen: Ich" ausgezeichnet, teilte die Stadt am Mittwoch mit. In dem Buch geht es um ein 15-jähriges Flüchtlingsmädchen.
Einstiges Bond-Girl Karin Dor gestorben

Einstiges Bond-Girl Karin Dor gestorben

08.11.2017 | Die Schauspielerin Karin Dor ist im Alter von 79 Jahren gestorben. Sie starb am Montagabend nach mehreren Stürzen in einem Pflegeheim, wie die Komödie im Bayerischen Hof in München am Mittwoch mitteilte. Dor ist Millionen Zuschauern als Bond-Girl in "James Bond 007 - Man lebt nur zweimal" bekannt, sie war das einzige deutsche Bond-Girl. Außerdem war Dor in mehreren Karl-May-Verfilmungen zu sehen.

"Buch Wien" mit Rede von Schriftsteller Gauß eröffnet

08.11.2017 | Mit einer Rede des Schriftstellers und Publizisten Karl-Markus Gauß ist am Mittwochabend die zehnte "Buch Wien" eröffnet worden. Gauß beschäftigte sich ausführlich mit dem jüngsten Nationalratswahlkampf und der Fremdenfeindlichkeit, die zunehmend politisch reüssiere. Die Buchmesse bietet bis Sonntag ein dichtes Programm. Im Vorjahr war mit 43.000 Besuchern ein neuer Rekord erzielt worden.
Der chinesische Künstler Ai Weiwei bekommt einen Bambi

Der chinesische Künstler Ai Weiwei bekommt einen Bambi

08.11.2017 | Der Konzeptkünstler Ai Weiwei erhält einen Bambi in der Kategorie "Mut". "Ai Weiwei stellt die Humanität ins Zentrum seines Schaffens und prangert an, wo er sie bedroht sieht", so die Jury zur Begründung. Der Regimekritiker thematisiert in seinen Werken Verstöße gegen die Menschenrechte und kämpft gegen Unterdrückung und Zensur, wie Hubert Burda Media am Mittwoch in München mitteilte.
Vitasek und Eckhart bei Deutschem Kleinkunstpreis geehrt

Vitasek und Eckhart bei Deutschem Kleinkunstpreis geehrt

08.11.2017 | Der österreichische Kabarettist Andreas Vitasek und die steirische Poetry-Slammerin Lisa Eckhart werden im Rahmen des Deutschen Kleinkunstpreises geehrt. Vitasek erhält den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz, Eckhart den Förderpreis der Stadt Mainz. Die Kleinkunstpreise gehen an die politische Kabarettistin Simone Solga, den Musikpoet Marco Tschirpke und Comedy-Schriftsteller Torsten Sträter.
29. Internationales Kinderfilmfestival startet in Wien: Große Filme für junges Publikum

29. Internationales Kinderfilmfestival startet in Wien: Große Filme für junges Publikum

10.11.2017 | Am Samstag, den 11. November 2017, startet im Wiener Gartenbaukino das 29. Internationale Kinderfilmfestival. Bis zum 19. November werden faszinierende Werke aus unterschiedlichsten Ländern das Publikum begeistern.
"Transition": 6. International Queer Minorities Film Festival im Wiener Schikaneder

"Transition": 6. International Queer Minorities Film Festival im Wiener Schikaneder

09.11.2017 | Zum mittlerweile sechsten Mal findet das International Queer Minorities Film Festival "Transition" statt, von Donnerstag, 9. November bis inklusive Freitag, 17. November 2017 wird das Schikaneder Kino in Wien bespielt.
Literaturpreis "Femina" geht an Philippe Jaenada

Literaturpreis "Femina" geht an Philippe Jaenada

08.11.2017 | Der renommierte französische Literaturpreis "Femina" geht an den Autor Philippe Jaenada. Die Auszeichnung erhält der 53-Jährige für seinen Roman "La Serpe", wie die Jury am Mittwoch mitteilte. Die Geschichte handelt von dem Mord an einer Familie und dem einzigen Überlebenden des Dramas. Das Buch lehnt sich an eine wahre Begebenheit an, der Jaenada detektivisch auf den Grund zu gehen versucht.

Koczy täuschte wohl Biografie als Nazi-Verfolgte vor

08.11.2017 | Die Künstlerin Rosemarie Koczy hat nach Recherchen der deutschen Stadt Recklinghausen jahrelang eine Biografie vorgetäuscht, die sie als Jüdin und KZ-Überlebende darstellte. Wie das Stadtarchiv am Mittwoch erklärte, habe die 1939 in Recklinghausen geborene und 2007 in den USA gestorbene Künstlerin falsch angegeben, Jüdin und in einem Konzentrationslager gewesen zu sein.
Sanierung der Neuen Nationalgalerie in Berlin wird teurer

Sanierung der Neuen Nationalgalerie in Berlin wird teurer

08.11.2017 | Die von Stararchitekt David Chipperfield geplante Sanierung der Neuen Nationalgalerie in Berlin wird knapp 10 Millionen Euro teurer als geplant. Bisher waren gut 100 Millionen Euro veranschlagt. Die Kostensteigerung liege voll innerhalb des üblichen Risikozuschlags, sagte Projektleiter Arne Maibohm am Mittwoch bei einer Baustellenbesichtigung.
Stewart O'Nan: "Erfülle definitiv keine Erwartungen"

Stewart O'Nan: "Erfülle definitiv keine Erwartungen"

08.11.2017 | Stewart O'Nan schreibt über wahre Helden, über Menschen aus unteren Schichten, deren Leben ein täglicher Kampf ist, die aber nie aufgeben. "Sie können sich das nicht erlauben. Besonders nicht in Amerika, wo Optimismus als größte Tugend gilt. Man macht weiter, egal was passiert", sagte der US-Autor im APA-Interview. Sein Roman "Letzte Nacht" wurde für die diesjährige Gratisbuch-Aktion ausgewählt.

Sammlung Hahn ab Freitag im mumok

08.11.2017 | Wolfgang Hahn lädt seine Freunde zum Abendessen ein. Jeder soll sein eigenes Geschirr mitbringen. Man isst, raucht, plaudert. Die daraus entstandene Skulptur von Daniel Spoerri ist ab Freitag ebenso im mumok zu sehen, wie große weitere Teile der Kunstsammlung Hahns. Der Restaurator, aber auch Zeitgenosse von Kunst, hat eine Kollektion als Brennglas der 60er zusammengetragen.
Programm der Salzburger Festspiele 2018 präsentiert

Programm der Salzburger Festspiele 2018 präsentiert

08.11.2017 | "Passion, Ekstase und Leidenschaft" sollen die Salzburger Festspiele 2018 prägen. Das ist der Grundgedanke des Programms, das Intendant Markus Hinterhäuser am Mittwoch präsentierte. Mit "Die Zauberflöte", "Salome", "Pique Dame", "Poppea" und "The Bassarids" gibt es fünf Opern-Neuinszenierungen, das Schauspiel zeigt zwei Roman-Dramatisierungen sowie "Penthesilea", "Die Perser" und den "Jedermann".
Ausstellung über Oktober-Revolution in der Tate Modern

Ausstellung über Oktober-Revolution in der Tate Modern

08.11.2017 | Das Aufblühen einer neuen Form von "revolutionärer visueller Kunst" als Begleitung und Folge der russischen Oktober-Revolution ist Thema einer neuen Ausstellung in der Tate Modern in London. Die Galerie zeigt rund 250 Plakate, Gemälde, Fotos, Postkarten und anderes Druckmaterial, mit dem Künstler die massiven politischen und gesellschaftlichen Veränderungen dokumentierten und verbreiten halfen.

Mannheimer Kunsthalle kämpft mit Technikproblemen

08.11.2017 | Knapp sechs Wochen vor der Eröffnung durch den deutschen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier kämpft die neue Mannheimer Kunsthalle mit technischen Problemen. Wegen Nachbesserungen bei der Klimatisierung und Sicherheit könnten die Gemälde vorerst nicht wie geplant aus den Depots in den rund 70 Millionen Euro teuren Neubau umziehen, teilte das Museum am Mittwoch mit.
Bayerischer Buchpreis für Franzobel und Andreas Reckwitz

Bayerischer Buchpreis für Franzobel und Andreas Reckwitz

07.11.2017 | Für seinen Roman "Das Floß der Medusa" hat der österreichische Schriftsteller Franzobel am Dienstag in München den Bayerischen Buchpreis erhalten. Den Preis in der Kategorie Sachbuch bekam der Kultursoziologe Andreas Reckwitz. Der Illustrator und Schriftsteller Tomi Ungerer wurde mit dem Ehrenpreis des Ministerpräsidenten ausgezeichnet.
Österreichischer Buchpreis geht an Eva Menasse

Österreichischer Buchpreis geht an Eva Menasse

08.11.2017 | Die in Berlin lebende österreichische Autorin Eva Menasse (47) ist am Montagabend im Burgtheater-Kasino für ihren Erzählband "Tiere für Fortgeschrittene" mit dem Österreichischen Buchpreis ausgezeichnet worden. Der Debütpreis ging an die 1978 in Teheran geborene und in Graz lebende Nava Ebrahimi für ihren Roman "Sechzehn Wörter".
Wirbel um Kärntner Kulturpreis an Peter Turrini

Wirbel um Kärntner Kulturpreis an Peter Turrini

07.11.2017 | Der diesjährige Kulturpreis des Landes Kärnten geht an den Schriftsteller Peter Turrini. Wie Kulturreferent Landesrat Christian Benger (ÖVP) nach der Regierungssitzung am Dienstag vor Journalisten sagte, wurden die Vorschläge für die Preise einstimmig angenommen. Das Kulturgremium hatte sich erst für Schriftsteller Josef Winkler ausgesprochen und wollte den Preis teilen - Benger entschied dagegen.
Louvre Abu Dhabi vor großer Eröffnung

Louvre Abu Dhabi vor großer Eröffnung

07.11.2017 | Nach über zehn Jahren Plan- und Bauzeit wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten der Louvre Abu Dhabi eröffnet. Das von Stararchitekt Jean Nouvel entworfene Museum auf der Insel Saadiyat beherbergt unter einer 180 Meter langen Kuppel die erste Ausstellung mit universellem Anspruch in der arabischen Welt. Auf mehr als 6.000 Quadratmetern soll hier die Geschichte der Menschheit erzählt werden.
Netrebeko erstmals in Wien als "Adriana Lecouvreur"

Netrebeko erstmals in Wien als "Adriana Lecouvreur"

07.11.2017 | La Netrebko im Anmarsch: Am Wochenende präsentierte sich die russische Operndiva den Medien noch beim Herbstspaziergang mit grünlichen Haaren, am Donnerstag steht die 46-Jährige bereits auf der Bühne der Wiener Staatsoper. Bei der Wiederaufnahme von David McVicars Inszenierung der "Adriana Lecouvreur" zeigt sich die Starsopranistin erstmals in Wien in der Titelpartie von Francesco Cileas Werk.
Wiener Sigmund Freud Museum sammelt Umbau-Mittel mit Waltz

Wiener Sigmund Freud Museum sammelt Umbau-Mittel mit Waltz

07.11.2017 | Das Wiener Sigmund Freud Museum hat eine internationale Crowdfunding-Kampagne für das große Umbau- und Erweiterungsprojekt gestartet. Die Räumlichkeiten in der Berggasse 19 werden bis 2020 saniert. Der Enkel eines Psychoanalytikers aus Freuds Psychologischer Mittwochs-Gesellschaft unterstützt das Anliegen: Christoph Waltz, der aus Wien stammende Schauspieler und Oscar-Preisträger.

Publikumswahl für Wissenschaftsbuch des Jahres startet

07.11.2017 | Zum elften Mal sind Leser aufgerufen, das beste Wissenschaftsbuch des Jahres zu wählen. Eine Fachjury hat dazu in vier Kategorien jeweils fünf Bücher nominiert, die nun zur Wahl stehen. Bis 8. Jänner 2018 kann im Internet (ab sofort), im Buchhandel und in Bibliotheken (ab Ende November) die Stimme abgegeben werden, teilte das Wissenschaftsministerium am Dienstag mit.

Holocaust-Gedenken: Stücke, Diskussionen und Tanz in Wien

07.11.2017 | Eine Reihe von Veranstaltungen widmet sich in den nächsten Tagen in Wien dem Gedenken an die Novemberpogrome bzw. dem zeitgenössischen israelischen Theater. Das Festival "Israel Stücke aktuell" spielt an verschiedenen Orten, das Burgtheater präsentiert Texte von Theodor Herzl und Savyon Liebrecht. Im Volkstheater verhandelt "Strandflieder oder Die Euphorie des Seins" tänzerisch die Shoah.
Ozzy Osbourne kündigte Abschiedstournee an

Ozzy Osbourne kündigte Abschiedstournee an

07.11.2017 | Der britische Metal-Rocker Ozzy Osbourne hat seine Abschiedstournee angekündigt. Die Leute fragten ihn immer wieder, wann er in Rente gehe, erklärte der 68-Jährige am Montag. Nun werde die am 5. Mai kommenden Jahres in Mexiko beginnende Welttournee seine letzte sein, "auch wenn ich vielleicht noch mal die eine oder andere Show machen werde".
Österreichischer Buchpreis geht an Eva Menasse

Österreichischer Buchpreis geht an Eva Menasse

07.11.2017 | Auch der Österreichische Buchpreis geht an ein Mitglied der Familie Menasse. Einen Monat, nachdem ihr Bruder Robert für seinen Roman "Die Hauptstadt" mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde, erhielt Eva Menasse am Dienstagabend für ihren Erzählband "Tiere für Fortgeschrittene" den Österreichischen Buchpreis. Den Debütpreis erhielt Nava Ebrahimi für ihren Roman "Sechzehn Wörter".

Archäologen fanden in Ägypten altes griechisches Gymnasion

06.11.2017 | Deutsche und ägyptische Archäologen haben südwestlich von Kairo die Überreste eines mehr als 2000 Jahre alten griechischen Gymnasions entdeckt. Die Ruinen wurden in der Grabungsstätte Watfa in der Provinz Al-Fajum gefunden und stammen aus der hellenistischen Zeit (ca. 323-30 v. Chr.), wie das ägyptische Antikenministerium am Montag mitteilte.
Prix Goncourt geht an Autor Eric Vuillard für Hitler-Buch

Prix Goncourt geht an Autor Eric Vuillard für Hitler-Buch

06.11.2017 | Frankreichs bedeutende Literaturpreise gehen heuer an Autoren, die sich mit Deutschlands Geschichte beschäftigen. Eric Vuillard erhält für "L'Ordre du jour" den renommierten Prix Goncourt, Olivier Guez für "La disparition de Josef Mengele" den zeitgleich vergebenen Prix Renaudot, wie am Montag bekanntgegeben wurde.
Henke Schreieck, Sagmeister, LAAC fahren zur Biennale 2018

Henke Schreieck, Sagmeister, LAAC fahren zur Biennale 2018

06.11.2017 | Österreich schickt 2018 Henke Schreieck, das Büro von Stardesigner Stefan Sagmeister und das Innsbrucker Architektenteam LAAC zur Architektur-Biennale von Venedig. Die drei Teams sollen dabei keine Ausstellung über Architektur gestalten, sondern eine ineinandergreifende Rauminstallation aus drei Teilen erarbeiten, umriss Kommissärin Verena Konrad am Montag bei der Präsentation ihr Konzept.
Von "Good Time" bis "Justice League": Die Kinohighlights im November

Von "Good Time" bis "Justice League": Die Kinohighlights im November

06.11.2017 | Der November läutet neben der kalten auch die dunkle Jahreszeit ein, was liegt angesichts dessen also näher, einen Kinobesuch zu unternehmen? Von hochgelobten Indie-Dramen wie "Good Time" zu schrägen Horror-Genremixen wie "The Square" bis zum epischen Comicblockbuster "Justice League" ist alles dabei, was das Publikum begehrt.
Sakralmusik-Festival in Rom gedenkt Nikolaus Harnoncourts

Sakralmusik-Festival in Rom gedenkt Nikolaus Harnoncourts

06.11.2017 | Das Sakralmusik-Festival in Rom widmet dem im Vorjahr verstorbenen österreichischen Dirigenten Nikolaus Harnoncourt ein Konzert in der römischen Basilika Sankt Paul vor den Mauern. Das Orchester "Roma Sinfonietta" unter der Leitung des deutschen Dirigenten Andreas Bollendorf und die Limburger Domsingknaben werden Haydns "Die Schöpfung" zu Ehren des verstorbenen Dirigenten aufführen.
Grafenegg-Festival startet 2018 mit Brittens "War Requiem"

Grafenegg-Festival startet 2018 mit Brittens "War Requiem"

06.11.2017 | Das Programm der Sommersaison 2018 in Grafenegg ist am Montag durch NÖ Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und Festivalleiter Rudolf Buchbinder in Wien präsentiert worden. Eröffnet wird wieder mit der Sommernachtsgala am 21. und 22. Juni, das Festival selbst startet am 17. August mit Benjamin Brittens "War Requiem". Composer in Residence ist der Brite Ryan Wigglesworth. 
European Outdoor Film Tour 2017 macht in der Wiener Millennium City Halt

European Outdoor Film Tour 2017 macht in der Wiener Millennium City Halt

07.11.2017 | Mit packenden Dokumentationen rund um abenteuerliche Reisetouren begeistert die European Outdoor Film Tour bereits seit 17 Jahren seine Zuseher. Am 8. und 9. November 2017 macht die Tour nun in der UCI Kinowelt Millennium City Wien halt.
Metropolis-Regiepreis: Österreicher Goiginger erfolgreich

Metropolis-Regiepreis: Österreicher Goiginger erfolgreich

06.11.2017 | Der österreichische Regisseur Adrian Goiginger (26) ist am späten Sonntagabend als einer der Mehrfach-Gewinner aus dem Deutschen Regiepreis "Metropolis" hervorgegangen. Sein Film "Die beste aller Welten" wurde in der Kategorie Debüt und Nachwuchs geehrt. Die Schauspielerin Verena Altenberger (29) bekam die Auszeichnung für die beste Schauspielerin. Der Hauptpreis ging an den Deutschen Kai Wessel.
Petra Morsbach mit Raabe-Literaturpreis geehrt

Petra Morsbach mit Raabe-Literaturpreis geehrt

05.11.2017 | Die Schriftstellerin Petra Morsbach ist für ihren Roman "Justizpalast" am Sonntag in Braunschweig mit dem Wilhelm Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet worden. Das Buch sei ein "episodenreicher Lobgesang" auf die Justiz und das Verhältnis zwischen Recht und Gerechtigkeit, hieß es in der Begründung der Jury.
Ai Weiwei ist Deutschland dankbar, aber nicht zuhause

Ai Weiwei ist Deutschland dankbar, aber nicht zuhause

05.11.2017 | Der in seiner Heimat verfolgte chinesische Künstler und Aktivist Ai Weiwei ist sehr dankbar, in Berlin eine sichere Bleibe bekommen zu haben - zuhause fühlt er sich an der Spree dennoch nicht. "In Deutschland wurde ich großzügig empfangen, man gab mir einen Professorentitel, aber ich spreche kein Deutsch, bin kein Berliner", sagte der 60-Jährige der "Berliner Morgenpost".
Mexikaner baut Würfel aus Erde, Wasser, Wind und Feuer

Mexikaner baut Würfel aus Erde, Wasser, Wind und Feuer

05.11.2017 | Mithilfe der vier Elemente Erde, Wasser, Wind und Feuer hat der mexikanische Künstler Bosco Sodi Skulpturen geschaffen und sie in einer New Yorker Galerie ausgestellt. "Caryatides" heißt die Schau in der Paul Kasmin Gallery, in der die im mexikanischen Oaxaca hergestellten Würfel zu Türmen aufgebaut sind.

6. Wiener Anti-Theaterpreise verliehen

05.11.2017 | Ein Hoch auf die gesellschaftspolitische Belanglosigkeit: Am Samstagabend verlieh der Künstler Julius Deutschbauer im Werk X bereits zum 6. Mal die Preise für die unpolitischsten Theaterereignisse Wiens in der abgelaufenen Saison. In sieben Kategorien - von "Dickste Staubschicht" bis "Größte Scheinheiligkeit" - gingen die "Preise" an renommierte Institutionen und engagierte Einzelinitiativen.
Hermann Nitsch und Karlheinz Essl im Talk

Hermann Nitsch und Karlheinz Essl im Talk

05.11.2017 | Zwei namhafte Proponenten der österreichischen Kunstszene haben sich am Samstagnachmittag im Nitsch Museum in Mistelbach beim Gedankenaustausch zuhören lassen: In der Reihe "Nitsch trifft..." reflektierten "Hausherr" Hermann Nitsch (79) und Kunstsammler Karlheinz Essl (78) über Kunst, Religion, Musik und ideelle Werte - und fanden dabei im philosophischen Small Talk viel Übereinstimmung.
Hohlraum in Cheops-Pyramide "keine neue Entdeckung"

Hohlraum in Cheops-Pyramide "keine neue Entdeckung"

04.11.2017 | Der einflussreiche ägyptische Archäologe Sahi Hawass hat die Veröffentlichung einer Studie zu einem riesigen Hohlraum in der Cheops-Pyramide kritisiert. Die Pyramide sei "voller Hohlräume" und dies bedeute nicht, "dass es einen geheimen Raum gibt oder es sich um eine neue Entdeckung handelt", sagte der ehemalige Chef der ägyptischen Altertümerverwaltung.
Josef Hader für Europäischen Filmpreis nominiert

Josef Hader für Europäischen Filmpreis nominiert

04.11.2017 | Josef Hader hat im Dezember Chancen auf die Auszeichnung als bester Schauspieler beim Europäischen Filmpreis 2017. Der 55-Jährige ist für seine Rolle als Stefan Zweig in Maria Schraders Filmbiografie "Vor der Morgenröte" nominiert worden, wie die Europäische Filmakademie am Samstag beim Filmfestival in Sevilla mitteilte.

Lyriker Oswald Egger mit Georg-Trakl-Preis geehrt

04.11.2017 | Der Südtiroler Lyriker Oswald Egger ist am Freitagabend mit dem Georg-Trakl-Preis des Landes Salzburg geehrt worden. Die Lyrikauszeichnung, die heuer anlässlich des 130. Geburtsjahrs von Georg Trakl verliehen wurde, ist mit 8.000 Euro dotiert.
30 Jahre Ybbsiade - Jubiläum mit Michael Mittermeier

30 Jahre Ybbsiade - Jubiläum mit Michael Mittermeier

04.11.2017 | Mit vielen bekannten Namen kann die Ybbsiade anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens im kommenden Jahr aufwarten. Wie bei der Programmvorstellung am Freitagabend in Ybbs bekannt gegeben wurde, wird unter anderem der deutsche Komiker Michael Mittermeier zum Jubiläum zu Gast sein. Das Kultur- und Kabarettfestival wird am 6. April 2018 von Paul Pizzera und Otto Jaus eröffnet.
NÖ Kulturpreise u. a. an Komarek und Spiluttini

NÖ Kulturpreise u. a. an Komarek und Spiluttini

04.11.2017 | Im Festspielhaus St. Pölten sind am Freitagabend die diesjährigen Kulturpreise des Landes Niederösterreich durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) vergeben worden. Unter den Preisträgern sind auch der Schriftsteller Alfred Komarek und die Fotografin Margherita Spiluttini. 
Jelinek für Lebenswerk mit Theaterpreis "Faust" geehrt

Jelinek für Lebenswerk mit Theaterpreis "Faust" geehrt

04.11.2017 | Die österreichische Schriftstellerin Elfriede Jelinek (71) ist für ihr Lebenswerk mit dem Deutschen Theaterpreis "Der Faust" ausgezeichnet worden. Die Literaturnobelpreisträgerin Jelinek, die sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, war am Freitagabend wie erwartet nicht zur Preisverleihung nach Leipzig gekommen.
Geheimnisvoller Hohlraum in Cheops-Pyramide entdeckt

Geheimnisvoller Hohlraum in Cheops-Pyramide entdeckt

03.11.2017 | Fast genau im Zentrum der Großen Pyramide von Giseh schlummerte Jahrtausende lang ein Geheimnis: Ein Hohlraum, in etwa so groß wie der Rumpf eines Düsenfliegers. Eine internationale Forschungsgruppe konnte mit Hilfe von kosmischen Strahlen eine mindestens 30 Meter lange Anomalie in der ältesten und größten der Pyramiden von Giseh feststellen, wie sie in der Fachzeitschrift "Nature" berichtete.
Vorherige
234567  
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT