Burgtheater-Koproduktion begeistert bei Ruhrfestspielen

Burgtheater-Koproduktion begeistert bei Ruhrfestspielen

04.05.2018 | Zuglärm donnert, die Notbremse jault - so beginnt die Eröffnungsproduktion der Ruhrfestspiele am Donnerstagabend. "Der Besuch der alten Dame" erzählt von Rache, kalter Wut und bigotten Kleinbürgern. Die Koproduktion mit dem Wiener Burgtheater, die in Wien am 26. Mai Premiere feiert, wurde begeistert aufgenommen.
Beat Furrer mit Siemens-Musikpreis in München ausgezeichnet

Beat Furrer mit Siemens-Musikpreis in München ausgezeichnet

04.05.2018 | Beat Furrer, österreichischer Komponist Schweizer Herkunft, ist am Donnerstagabend im Münchner Prinzregententheater mit dem Ernst von Siemens Musikpreis ausgezeichnet worden. Sein kompositorisches Lebenswerk erstrecke sich über alle musikalischen Gattungen und sei von geradezu suggestiver Kraft, lautet das Urteil der Jury.

"Tim und Struppi"-Zeichnung erzielte mehr als 600.000 Euro

04.05.2018 | Eine fast 80 Jahre alte Zeichnung der Comic-Helden Tim und Struppi hat bei einer Auktion 629.000 Euro erzielt und damit die Erwartungen übertroffen. Das Bild des belgischen Autors Georges Remi alias Hergé wurde am Donnerstagabend in Paris versteigert, wie das Auktionshaus Christie's mitteilte. Es zeigt den weltberühmten Reporter mit seinem Hund.

Ruhrfestspiele eröffnet - Ovationen für Wiener Burgtheater

03.05.2018 | In Recklinghausen im deutschen Ruhrgebiet haben am Donnerstagabend die 72. Ruhrfestspiele begonnen. Eröffnet wurde das Festival vom Wiener Burgtheater mit dem Theaterstück "Der Besuch der alten Dame" und Schauspielstars wie Maria Happel und Burghart Klaußner. Nach der Premiere feierte das Publikum die Inszenierung von Festivalintendant Frank Hoffmann mit langem Applaus.
Karl Marx zeigt sich zum 200er in Trier neu

Karl Marx zeigt sich zum 200er in Trier neu

03.05.2018 | Karl Marx beschrieb die Macht des Kapitals - aber mit Geld konnte er selbst gar nicht umgehen. Wenn er welches hatte, gab er es nicht nur für Champagner rasch und großzügig aus. War keines mehr da, kannte Ehefrau Jenny den Weg zum nächsten Pfandhaus. Drei Ausstellungen in seiner Heimatstadt Trier zeichnen zum 200. Geburtstag des Philosophen ein neues Bild des Denkers.
Hamburger Elbphilharmonie nach wie vor Besuchermagnet

Hamburger Elbphilharmonie nach wie vor Besuchermagnet

03.05.2018 | Gut ein Jahr nach der Eröffnung ist die Hamburger Elbphilharmonie nach wie vor ein Besuchermagnet. "Das öffentliche Interesse an allem, was die Elbphilharmonie betrifft, ist weiterhin außerordentlich groß, die Nachfrage nach Konzertkarten hält ebenso an wie der Run auf die Plaza", sagte Intendant Christoph Lieben-Seutter am Donnerstag in Hamburg.
Volkstheater 2018/19 "widersprüchlich, kämpferisch"

Volkstheater 2018/19 "widersprüchlich, kämpferisch"

03.05.2018 | In der vierten Spielzeit von Anna Badora will das Volkstheater Wien Theater "in Verteidigung der Demokratie" machen - und zwar "vielfältig, widersprüchlich, kämpferisch", wie die Intendantin bei der Vorstellung des Spielplans für 2018/19 sagte. Dabei stehen u.a. sieben Ur- und Erstaufführungen auf dem Spielplan, darunter die Dramatisierungen der Romane "Opernball" und "Watschenmann".
Statue von nacktem Trump für 28.000 Dollar versteigert

Statue von nacktem Trump für 28.000 Dollar versteigert

03.05.2018 | Nach der Ernennung von Donald Trump zum US-Präsidentschaftskandidaten waren im Sommer 2016 in mehreren US-Metropolen Statuen aufgetaucht, die den heutigen Präsidenten nackt und nicht sehr vorteilhaft darstellen. Die wohl einzige dieser Statuen, die nicht zerstört wurde, kommt nun in ein Museum in Las Vegas. Der Fernsehmoderator Zak Bagans ersteigerte die Statue in Los Angeles für 28.000 Dollar.
Jüdisches Museum Wien erwarb Architekturentwürfe Wiesenthals

Jüdisches Museum Wien erwarb Architekturentwürfe Wiesenthals

03.05.2018 | Das Jüdische Museum Wien konnte ganz besondere architektonische Entwürfe Simon Wiesenthals für seine Sammlungen erwerben. Das Konvolut besteht aus 60 detailreichen Plänen und Zeichnungen für ein nie erbautes Cafe, die Wiesenthal für einen Mithäftling im KZ Mauthausen entwarf, hieß es in einer Aussendung am Donnerstag.

Vergleich zwischen Pichowetz und Seefestspielen Mörbisch

03.05.2018 | Die Seefestspiele Mörbisch und deren Doch-nicht-Intendant Gerald Pichowetz werden nicht weiter prozessieren. "Wir haben uns verglichen", teilte Seefestspiele-Geschäftsführer Dietmar Posteiner am Donnerstag auf Anfrage der APA mit. Pichowetz hätte im September 2017 Dagmar Schellenberger als Intendant nachfolgen sollen. Daraus wurde allerdings nichts, weshalb er die Seefestspiele klagte.
Archäologischer Neustart in der antiken Stadt Ephesos

Archäologischer Neustart in der antiken Stadt Ephesos

03.05.2018 | Nachdem die traditionsreichen österreichischen Grabungen in der antiken Stadt Ephesos nach diplomatischen Zerwürfnissen zwischen Wien und Ankara seit Herbst 2016 ruhten, steht am Donnerstag ein Neustart an: Für Grabungsleiterin Sabine Ladstätter bedeutet das auch eine emotionsgeladene Rückkehr, wie sie im Gespräch mit der APA sagte. Die ersten Grabungsarbeiten seien für Mitte Mai geplant.
Michael Haider wird Leiter des Ö-Kulturforums New York

Michael Haider wird Leiter des Ö-Kulturforums New York

03.05.2018 | Das Österreichische Kulturforum New York, für dessen Direktion auch der scheidende Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) im Gespräch war, wird künftig vom Diplomaten Michael Haider geleitet. Über eine entsprechende Zustimmung des Ministerrats vom 25. April auf einen diesbezüglichen Vorschlag der Außenministerin berichten "Die Presse", "Der Standard" und der "Kurier".
Literaturnobelpreis wird 2018 nicht vergeben

Literaturnobelpreis wird 2018 nicht vergeben

04.05.2018 | Erstmals seit knapp 70 Jahren wird der Literaturnobelpreis in diesem Jahr nicht vergeben. Die Verleihung solle kommendes Jahr nachgeholt werden, teilte die Schwedische Akademie am Freitag in Stockholm mit. Die Entscheidung werde dann parallel zur Kür des Preisträgers 2019 bekanntgegeben. Für Literaturkritikerin Sigrid Löffler könne der Preis seine Glaubwürdigkeit nur durch Reformen zurückgewinnen.
Gründungsmitglied "Huckey" der Hip-Hop-Band Texta gestorben

Gründungsmitglied "Huckey" der Hip-Hop-Band Texta gestorben

02.05.2018 | Der Linzer Musiker Harald "Huckey" Renner, Gründungsmitglied der Hip-Hop-Band Texta ist am Dienstag im Alter von 51 Jahren gestorben. Das gab die Band "mit großer Traurigkeit" am Mittwoch auf ihrer Facebook-Seite bekannt. "Seit einem Jahr hat er gegen eine Krebserkrankung angekämpft, die aber am Ende stärker war als er", hieß es dort.

Berliner Ensemble zeigt 2018/19 Streeruwitz-Uraufführung

02.05.2018 | Das Berliner Ensemble wartet 2018/19 mit einer von der jungen österreichisch-bulgarischen Regisseurin Christina Tscharyiski inszenierten Uraufführung von Marlene Streeruwitz auf: "Mar-a-lago" (Premiere: 14. Oktober) thematisiere "auf radikale und pointierte Weise gesellschaftliche Mechanismen und Klischees patriarchaler Strukturen", hieß es am Mittwoch.
Filmfestival Locarno verleiht Hawke den Excellence Award

Filmfestival Locarno verleiht Hawke den Excellence Award

02.05.2018 | Das Filmfestival Locarno zeichnet den US-Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor Ethan Hawke mit dem Excellence Award 2018 aus. Der 47-Jährige holt die Trophäe am 8. August auf der Piazza Grande ab, wo sein neuester Film "Blaze" gezeigt wird.

Neue Schriftzeichen auf Qumran-Rollen entdeckt

02.05.2018 | Auf den berühmten Qumran-Rollen mit Bibeltexten vom Toten Meer hat ein israelischer Forscher neue Schriftzeichen entdeckt. Durch eine neue Bildverarbeitungstechnologie seien die Buchstaben auf den rund 2.000 Jahre alten Fragmenten jetzt erst sichtbar geworden, bestätigte eine Sprecherin der israelischen Altertumsbehörde in Jerusalem am Mittwoch.
Startschuss für Internetkonferenz re:publica

Startschuss für Internetkonferenz re:publica

02.05.2018 | Unter dem Motto "POP" ist am Mittwoch die Internetkonferenz re:publica in Berlin an den Start gegangen. "Wir versuchen möglichst viele Facetten einer sich entwickelnden digitalen Gesellschaft abzubilden", sagte Mitgründer Markus Beckedahl zum Auftakt. Bis Freitag gebe es 500 Stunden Programm mit 950 Vortragenden aus aller Welt. Der Frauenanteil betrage dabei für Netzkonferenzen hohe 48 Prozent.
Huang Yong Ping zeigt 18-Tonnen-Skulptur aus Sand und Zement

Huang Yong Ping zeigt 18-Tonnen-Skulptur aus Sand und Zement

02.05.2018 | 18 Tonnen schwer und doch zerbrechlich: Mit einer massiven Skulptur aus Sand und Zement spielt der chinesische Künstler Huang Yong Ping auf die Zerbrechlichkeit mächtiger Institutionen an. Die in New York ausgestellte Arbeit "Bank of Sand, Sand of Bank" ist eine dreieinhalb Meter hohe Nachbildung der früheren HSBC-Bank in Shanghai.
Bregenzer Festspiele zeigen 2019 "Don Quichotte"

Bregenzer Festspiele zeigen 2019 "Don Quichotte"

02.05.2018 | Die Bregenzer Festspiele bringen im Festivalsommer 2019 Jules Massenets "Don Quichotte" ins Festspielhaus. Das 1910 erstmals aufgeführte Stück wird am 18. Juli Premiere feiern und insgesamt drei Mal zu sehen sein, gaben die Festspiele am Mittwoch bekannt. Giuseppe Verdis "Rigoletto" - das Spiel auf dem See 2019/20 - ist im kommenden Jahr 25 Mal angesetzt.
Venediger Hände-Skulptur muss gegen Willen der Bewohner weg

Venediger Hände-Skulptur muss gegen Willen der Bewohner weg

02.05.2018 | Seit einem Jahr ist sie ein Magnet für Venezianer und Touristen: Die Installation des italienischen Künstlers Lorenzo Quinn - zwei riesige weiße Hände, die aus dem Canal Grande ragen und ein Haus halten - ist in Venedig zur Attraktion geworden. Jetzt muss sie jedoch entfernt werden.

Erben lassen von Nazis geraubtes Kunstwerk versteigern

01.05.2018 | Ein einst von deutschen Nazis geraubtes Gemälde des holländischen Meisters Jacob Ochtervelt (1634-1682) wird nun von den rechtmäßigen Eigentümern versteigert. Das Gemälde "Oestermaal" (Austern-Mahl) wird auf 1,7 bis 2,8 Millionen Euro geschätzt und war am Dienstag im Auktionshaus Sotheby's in Amsterdam präsentiert worden. Es soll am 4. Juni in London versteigert werden.
Auschwitz-Komitee lud Kollegah und Farid Bang ein

Auschwitz-Komitee lud Kollegah und Farid Bang ein

01.05.2018 | Das Internationale Auschwitz-Komitee hat das umstrittene Rapper-Duo Kollegah und Farid Bang zu einem Besuch in die KZ-Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau eingeladen. "Ein solcher Besuch der beiden Rapper wäre auch ein Signal an ihre vielen Fans", teilte der geschäftsführende Vizepräsident des Komitees, Christoph Heubner, am Dienstag mit.
Chinesische Internetplattform zensiert beliebte Kinderserie

Chinesische Internetplattform zensiert beliebte Kinderserie

01.05.2018 | Eine chinesische Videoplattform hat rund 30.000 Ausschnitte aus der beliebten britischen Zeichentrick-Kinderserie "Peppa Wutz" gelöscht. Die Plattform Douyin habe die BBC-Serie mit einem Schwein in der Hauptrolle zensiert, weil sie der Jugend schade, berichtete die staatliche Zeitung "Global Times" am Montag.

Crossing Europe - Filmfestival trotz Wetter gut besucht

01.05.2018 | Die 15. Ausgabe des Linzer Filmfestivals "Crossing Europe" hat mit knapp 23.000 Besuchern fast die Rekordmarke vom Vorjahr erreicht. Die Befürchtung der Veranstalter, das schöne Wetter könne merkbar weniger Publikum bringen, ist nicht eingetreten. Aber auch durch mehr Programmplätze sei ein Besucherrückgang abgefedert worden, so die Organisatoren am Dienstag.
Bewährtes und Neues im MuTh 2018/19

Bewährtes und Neues im MuTh 2018/19

01.05.2018 | Das MuTh, der Ende 2012 eröffnete Konzertbau der Wiener Sängerknaben, zieht kontinuierlich mehr Publikum an. Wie die Betreiber am heutigen Dienstag bekannt gaben, werden für die laufende Saison rund 70.000 Besucher bei 268 Veranstaltungen erwartet. In der Saison 2016/17 zählte man rund 63.000 Besucher bei 283 Veranstaltungen. MuTh-Direktorin Elke Hesse sieht ihr "Konzept der Vielfalt" bestätigt.
Winkler-Festrede in Klagenfurt: Nun auch Anzeige gegen FPÖ

Winkler-Festrede in Klagenfurt: Nun auch Anzeige gegen FPÖ

01.05.2018 | Die Aufregung wegen einer Festrede des Kärntner Literaten Josef Winkler anlässlich einer Jubiläumsfeier der Stadt Klagenfurt geht weiter. Bei der FPÖ kam die Rede gar nicht gut an, sie kündigte Klagen und eine Anzeige an. Unter anderem weil Winkler von den Freiheitlichen als "linker Hassprediger" bezeichnet wurde, gibt es nun auch eine Sachverhaltsdarstellung gegen Vertreter der Partei.
Französische Sängerin Rose Laurens 65-jährig gestorben

Französische Sängerin Rose Laurens 65-jährig gestorben

30.04.2018 | Ihr Hit "Africa" stürmte Anfang der 1980er Jahre die Charts: In der Nacht zum Montag ist die französische Sängerin Rose Laurens mit 65 Jahren nach langer Krankheit gestorben, wie ihr Partner Christian Soulie mitteilte. Die Sängerin hatte in den 1970er Jahren mehrere Singles veröffentlicht und 1980 eine Rolle in dem Erfolgsmusical "Les Miserables".
Susanne Brandsteidl koordiniert Wiener Beethoven-Jahr

Susanne Brandsteidl koordiniert Wiener Beethoven-Jahr

30.04.2018 | Die ehemalige Wiener Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl wird das Beethoven-Jahr 2020 in Wien koordinieren. Das teilte Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) am Montag in einer Aussendung mit. Brandsteidl ist derzeit Vorsitzende des Universitätsrats der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Als Stadtschulratspräsidentin musste sie nach der Wien-Wahl 2015 gehen.

Almhütte am Ring: Lesefest "Rund um die Burg" sucht "Heimat"

30.04.2018 | Das Wiener Lesefest "Rund um die Burg" besinnt sich in seiner heurigen Ausgabe auf den ambivalenten Begriff der "Heimat". Die Lesungen, die am kommenden Freitag bis spät in die Nacht und am Samstag bis Mittag einen Marathon bilden, finden mottogemäß nicht im üblichen Zelt, sondern in einer zwischen Burgtheater und Cafe Landtmann errichteten 100 Quadratmeter großen Almhütte statt.
"Syndikat"-Autoren treffen sich zum "Criminale"-Festival

"Syndikat"-Autoren treffen sich zum "Criminale"-Festival

30.04.2018 | Raub, Erpressung, Entführung, Mord: Das "Criminale"-Festival zieht vom diesem Mittwoch an mehr als 250 Krimi-Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Halle. Damit gastiert Europas größter Branchentreff für Schriftsteller, Verleger, Kritiker und Blogger zum ersten Mal in Sachsen-Anhalt (bis 6. Mai), wie die Autorenvereinigung "Syndikat" als Veranstalter mitteilte.

Kurzspielfilm "Bad Lesbian" räumte bei Rostocker FiSH ab

30.04.2018 | Der Kurzspielfilm "Bad Lesbian" ist beim Rostocker Filmfestival im Stadthafen (FiSH) als Film des Jahres ausgezeichnet worden. Der mit 12.000 Euro dotierte Preis in der wichtigsten Kategorie, dem deutschlandweiten Kurzfilmwettbewerb "Junger Film", ging an die 23 Jahre alte Irene Moray aus Berlin, wie die Veranstalter am Sonntag mitteilten.
"Harry Potter": Neuer Charakter von J.K. Rowling enthüllt

"Harry Potter": Neuer Charakter von J.K. Rowling enthüllt

30.04.2018 | Beim "Harry Potter"-Musical ist natürlich auch J.K. Rowling dabei - und wartet mit einer wichtigen Nachricht auf. Sie verrät erste Details zu einem neuen Charakter in "Phantastische Tierwesen 2".
Erfolgreichstes Debüt-Wochenende für "Avengers"-Film

Erfolgreichstes Debüt-Wochenende für "Avengers"-Film

30.04.2018 | Der Science-Fiction-Film "Avengers: Infinity War" hat das erfolgreichste Debüt-Wochenende aller Zeiten hingelegt. Am ersten Wochenende nach seinem Kinostart spielte der Action-Film der Marvel-Studios weltweit insgesamt 630 Millionen Dollar (521,96 Mio. Euro) ein - so viel wie kein Film vor ihm. Das gab der Branchendienst Exhibitor Relations am Sonntag bekannt.
"Antonio one two three" bester Film beim Crossing Europe

"Antonio one two three" bester Film beim Crossing Europe

29.04.2018 | Beim Linzer Festival Crossing Europe sind am Sonntag die Preise vergeben worden: Als bester Spielfilm wurde Leonardo Mouramateus "Antonio one two three" ausgezeichnet, als beste Dokumentation der ungarischen Streifen "A woman captured". Insgesamt wurden Geld- und Sachpreise im Wert von rund 29.000 Euro vergeben. Erstmals war auch eine eigene Jugendjury am Werk.
Literaturnobelpreis: Jury-Krise spitzt sich weiter zu

Literaturnobelpreis: Jury-Krise spitzt sich weiter zu

29.04.2018 | Die skandalgeplagte Jury des Literaturnobelpreises rutscht trotz des Eingreifens von König Carl XVI. Gustaf immer tiefer in die Krise. Am Wochenende verlor sie mit der Autorin Sara Stridsberg das achte Mitglied. Damit sind nur noch zehn der einst 18 Mitglieder aktiv, die Vorsitzende ist zurückgetreten. Das wirft die Frage auf, ob ein solches Gremium noch den ehrwürdigen Nobelpreis vergeben kann.
"Übersiedlung" von umstrittenem Gomringer-Gedicht angelaufen

"Übersiedlung" von umstrittenem Gomringer-Gedicht angelaufen

29.04.2018 | Nach dem Wirbel um ein angeblich sexistisches Gedicht des Lyrikers Eugen Gomringer an der Fassade einer Berliner Hochschule zieren die Zeilen nun bald eine Hauswand in Gomringers Wohnort Rehau. Derzeit laufen die Arbeiten, sagte Bernd Köppel von der Stadt Rehau der Deutschen Presse-Agentur. In etwa einem Monat, am 2. Juni, soll es ein großes Fest geben.
"Church of Ignorance" beeindruckte beim donaufestival

"Church of Ignorance" beeindruckte beim donaufestival

29.04.2018 | Mit der Dominikanerkirche hat sich das donaufestival in Krems eine eindrucksvolle neue Location erschlossen. Nachdem dort im Vorjahr Doris Uhlich nackte Körper als "Habitat" inszenierte, nutzt aktuell Choreograf Chris Haring mit Liquid Loft das alte Gemäuer. Und wie: Die am Samstag uraufgeführte "Church of Ignorance" ist ein intensives Aufeinanderprallen aus Körpern, Sounds und Sprache.
Premiere der Erfolgskomödie "Kunst" begeisterte in Bregenz

Premiere der Erfolgskomödie "Kunst" begeisterte in Bregenz

29.04.2018 | Das Vorarlberger Landestheater hat am Samstag mit der Premiere der Erfolgskomödie "Kunst" von Yasmina Reza gepunktet. Die bestens aufgelegten Akteure spielten, stritten und tanzten sich zur Freude des Publikums durch den Abend. Regisseurin Ute Liepold inszenierte Rezas Werk kurzweilig und pointenreich - es gab viele Zwischenlacher.

Archäologen entdeckten Kinder-Massengrab in Peru

29.04.2018 | In einem Massengrab im Norden Perus haben Archäologen aus Peru und den USA Knochenreste von mehr als 140 Kindern gefunden. Es könnte es sich um Überreste des größten Kinderopfer-Rituals der Welt handeln, heißt es in einem Beitrag der Zeitschrift "National Geographic". Demnach wurden die Kinder vor rund 550 Jahren offensichtlich während einer Opfergabe der vorspanischen Kultur Chimu getötet.
Mehr als Hälfte der Werke in französischem Museum gefälscht

Mehr als Hälfte der Werke in französischem Museum gefälscht

29.04.2018 | Weil sich gut die Hälfte seiner Bilder als Fälschungen erwiesen haben, ist ein Museum in Südfrankreich mit einer deutlich verkleinerten Sammlung wiedereröffnet worden. Das Museum in dem Dorf Elne, das gänzlich den Werken des französischen Malers Etienne Terrus gewidmet ist, öffnete am Freitag wieder seine Pforten - und verfügt nun nur noch über 58 statt 140 Gemälde.
Regisseur von "In 80 Tagen um die Welt" starb mit 98 Jahren

Regisseur von "In 80 Tagen um die Welt" starb mit 98 Jahren

28.04.2018 | Der britische Regisseur Michael Anderson ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Dies berichteten am Samstag die Londoner "Times" und mehrere US-Medien übereinstimmend. Bekannt wurde Anderson vor allem mit dem Abenteuerfilm "In 80 Tagen um die Welt" und dem Science-Fiction-Klassiker "Flucht ins 23. Jahrhundert".

Schwedische Akademie: Autorin Stridsberg zieht sich zurück

28.04.2018 | Mit der Schriftstellerin Sara Stridsberg (45) nimmt ein weiteres Mitglied der in die Krise geschlitterten Schwedische Akademie den Hut, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Samstag berichtete. Die für die Vergabe des Literaturnobelpreises zuständige Akademie wird derzeit von einem Belästigungs- und Korruptionsskandal erschüttert, in dessen Folge bereits mehrere ihrer 18 Mitglieder zurücktraten.
Gigantische Filmstadt in China eröffnet

Gigantische Filmstadt in China eröffnet

28.04.2018 | Es ist Chinas Antwort auf Hollywood: In der ostchinesischen Stadt Qingdao ist am Samstag eine gigantische Filmstadt eröffnet worden, mit der die Investoren die heimische Filmindustrie fördern und US-Studios Konkurrenz machen wollen. Der reichste Mann Chinas, Wang Jianlin, investierte mit seinem Wanda-Konzern nach eigenen Angaben rund 6,5 Mrd. Euro in den Studiokomplex "Qiangdao Movie Metropolis".
"Common Places 2" als Mutmacher zur #Metoo-Debatte

"Common Places 2" als Mutmacher zur #Metoo-Debatte

28.04.2018 | Wie reagiert man, wenn man Opfer sexueller Belästigung wird? Im Film "Common Places 2" der österreichischen Regisseurin Fiona Rukschcio, der bei Crossing Europe in Linz zu sehen ist, schildern Betroffene nicht nur ihre Erlebnisse, sondern auch ihre Reaktionen - erfolgreiche ebenso wie erfolglose. Es gibt viele Strategien und kein Patentrezept, der Streifen macht dennoch Mut sich zu wehren.
Vorherige
234567  
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT