Wiens Bürgermeister Häupl warnt vor Parteispaltung bei Rot-Blau-Regierung

Wiens Bürgermeister Häupl warnt vor Parteispaltung bei Rot-Blau-Regierung

17.10.2017 | Einmal mehr bekräftigt Wiens Bürgermeister Michael Häupl am Dienstag seine Ablehnung einer Rot-Blau-Regierung. Sollte es dennoch dazu kommen, könnte es die Roten zerreißen, warnt er: "Das kann bis zu einer Parteispaltung gehen." An eine parteiinterne Mehrheit für SPÖ-FPÖ glaube der Landesvorsitzende aber ohnehin nicht.
Kurz fordert von potentiellem Koalitionspartner Haltung gegen Antisemitismus

Kurz fordert von potentiellem Koalitionspartner Haltung gegen Antisemitismus

17.10.2017 | Klare Worte: ÖVP-Chef Sebastian Kurz fordert von künftigen Koalitionspartnern der ÖVP ein klares Engagement gegen Antisemitismus. Dies erklärte der Außenminister in einem Interview mit der israelischen Tageszeitung "Israel Hayom".
Entscheidend bei der Nationalratswahl: Wunsch nach Veränderung und Ausländerthema

Entscheidend bei der Nationalratswahl: Wunsch nach Veränderung und Ausländerthema

17.10.2017 | Vor allem der Wunsch nach Veränderung bzw. Überwindung des Stillstandes und das Ausländerthema waren gemeinsam mit koalitionstaktischen Überlegungen die ausschlaggebenden Faktoren für die Nationalratswahl am Sonntag, geht aus einer Untersuchung der Sozialwissenschafter Fritz Plasser und Franz Sommer hervor, für die 2.000 deklarierte Wähler im Zeitraum von 11. bis 14. Oktober online befragt wurden.
So reagieren Kulturschaffende auf das Wahlergebnis

So reagieren Kulturschaffende auf das Wahlergebnis

17.10.2017 | Österreichs Kulturschaffende sind vom Ausgang der Nationalratswahl wenig überrascht. Sie zeigen sich entsetzt über den Aufstieg der FPÖ. "Für mich ist das grauenhaft: Über 57 Prozent der Österreicher wählen eine rechte Partei!", sagte etwa der Direktor des Theaters in der Josefstadt, Herbert Föttinger.
SPÖ-Kandidaten Hammerschmid und Drozda wollen ihre Mandate annehmen

SPÖ-Kandidaten Hammerschmid und Drozda wollen ihre Mandate annehmen

17.10.2017 | Pläne der SPÖ: Die prominenten Kandidaten der Roten werden ihre Mandate zum größten Teil annehmen. Damit dürften die Hoffnungen von Nachrückern einen deutlichen Dämpfer erleben. Kanzleramtsminister Thomas Drozda, bei dem ein Verzicht vermutet wurde, dementierte am Dienstag auf Anfrage.
LIVE: Die personellen Konsequenzen der Grünen nach der Nationalratswahl

LIVE: Die personellen Konsequenzen der Grünen nach der Nationalratswahl

17.10.2017 | Die personellen Konsequenzen bei den Grünen dürften nun schneller gezogen werden als erwartet. Nachdem der Bundesvorstand zu Mittag im Parlament in Wien tagte, wird am späten Nachmittag zu einer Pressekonferenz mit dem Titel "Personelles nach dem Bundesvorstand" geladen. Wir streamen ab 17.30 Uhr live aus dem Parlementsklub der Grünen.
FPÖ vor Präsidium ohne Koalitionspräferenzen - Strache will Inhalte durchsetzen

FPÖ vor Präsidium ohne Koalitionspräferenzen - Strache will Inhalte durchsetzen

17.10.2017 | Dienstagvormittag hat sich die FPÖ zu einer Präsidiumssitzung versammelt. Die Teilnehmer zeigten im Vorfeld noch keine Präferenzen zu rot oder schwarz. Einzig der oberösterreichische Landeschef Manfred Haimbuchner meldete Bedenken gegen die SPÖ an.
Mehr Parteienförderung für ÖVP, FPÖ und Liste Pilz - Grüne gehen leer aus

Mehr Parteienförderung für ÖVP, FPÖ und Liste Pilz - Grüne gehen leer aus

17.10.2017 | Nach dem Wahlsieg am Sonntag kann die ÖVP mit deutlich mehr Geld rechnen: Laut Politikwissenschafter Hubert Sickinger kann die Partei von Außenminister Sebastian Kurz 18,5 Millionen Euro Bundesförderung einplanen, also um 3,5 Millionen Euro mehr als zuvor. Auch die FPÖ bekommt mehr Parteien-, Klub- und Akademieförderung und die Liste Pilz hat Anspruch auf bis zu 4,8 Millionen Euro. Den Grünen bleibt fast nichts.
Nach NR-Wahl: Grüne beginnen mit Abwicklung der Partei

Nach NR-Wahl: Grüne beginnen mit Abwicklung der Partei

17.10.2017 | Das Wahlergebnis wird für die Grünen den Abschied aus dem Parlament bedeuten. Es wurde bereits am Montag, 16. Oktober, mit der Abwicklung der Partei begonnen. 110 Mitarbeitern droht mit endender Gesetzgebungsperiode am 8. November die Kündigung. Heute halten die Grünen eine Krisensitzung ab.
1,2 Millionen Wähler informierten sich über Parteiprogramme auf wahlkabine.at

1,2 Millionen Wähler informierten sich über Parteiprogramme auf wahlkabine.at

17.10.2017 | Mehr als eine Million Wähler nutzten vor der NR-Wahl die Möglichkeit, auf walkabine.at ihre eigenen Standpunkte mit den Positionen der kandidierenden Parteien zu vergleichen.
Regierung trat zurück: Marsch über den Wiener Ballhausplatz

Regierung trat zurück: Marsch über den Wiener Ballhausplatz

17.10.2017 | Dienstagvormittag hat die Regierung den Usancen nach Nationalratswahlen entsprechend ihren Rücktritt beschlossen. Die Minister mit Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) an der Spitze marschierten nach der kurzen Ministerratssitzung über den Wiener Ballhausplatz zum Bundespräsidenten.
Liste Pilz will in den Bundesländern "nicht von sich aus" antreten

Liste Pilz will in den Bundesländern "nicht von sich aus" antreten

17.10.2017 | Keine österreichweiten Pläne: Die Liste Pilz, die am Sonntag in den Nationalrat eingezogen ist, will bei den kommenden Landtagswahlen "nicht von sich aus" antreten. "Wir sind keine Partei, haben also auch keine Landesorganisationen", sagte Gründer Peter Pilz.
Mandatsverteilung: ÖVP und FPÖ bekamen vor allem Wahlkreis-Mandate dazu

Mandatsverteilung: ÖVP und FPÖ bekamen vor allem Wahlkreis-Mandate dazu

17.10.2017 | Nach der Wahl ist vieles anders: ÖVP und FPÖ haben ihren Mandatsstand bei der Nationalratswahl beträchtlich erhöht - und das vor allem auf Ebene der Direktmandate. Die SPÖ blieb nicht nur im Mandatsstand, sondern auch in der Aufteilung auf Bund, Länder und Wahlkreise in Summe gleich.
Nach der NR-Wahl: Weichen bei der Regierungsbildung werden gestellt

Nach der NR-Wahl: Weichen bei der Regierungsbildung werden gestellt

17.10.2017 | Die alles beherrschende Frage lautet zwei Tage nach der Wahl, in welche Richtung die Regierungsbildung geht. Nun könnten sich die ersten Schleier lichten - denn ÖVP und FPÖ treten am Dienstag zu Gremiensitzungen zusammen. VP-Chef Sebastian Kurz hat Gespräche mit allen Parteien angekündigt.
Nationalratswahl-Ergebnis mit ersten Briefwahlstimmen: SPÖ wird Zweite

Nationalratswahl-Ergebnis mit ersten Briefwahlstimmen: SPÖ wird Zweite

17.10.2017 | Mit der Auszählung der Briefwahl zur Nationalratswahl am Montag überholte die SPÖ die FPÖ und liegt nun auf Platz 2. Die Grünen müssen sich darauf einstellen, den Nationalrat tatsächlich zu verlassen. Sie kamen Montagnacht nur auf 3,76 Prozent. Und am Donnerstag sind nur noch 36.000 Wahlkarten auszuzählen.
Wahlbeteiligung bei NR-Wahl in Österreich stark wie nie zuvor gestiegen

Wahlbeteiligung bei NR-Wahl in Österreich stark wie nie zuvor gestiegen

17.10.2017 | Die Wahlbeteiligung ist bei dieser Nationalratswahl gestiegen wie nie zuvor in der Zweiten Republik: Schon nach Auswertung des ersten Teils der Briefwahl am Montag gab es einen Zuwachs von 4,50 Prozentpunkten auf nun 79,41 Prozent. Mit der Auszählung der noch ausständigen Wahlkarten am Donnerstag wird schlussendlich eine Beteiligung von rund 80 Prozent erwartet.
Briefwahl-Ergebnis in Niederösterreich: Nur 0,2 Punkte Plus für die Grünen

Briefwahl-Ergebnis in Niederösterreich: Nur 0,2 Punkte Plus für die Grünen

17.10.2017 | Pilz auf dem Vormarsch, Grüne weit abgeschlagen: Die niederösterreichischen Briefwähler bescherten den Grünen nur einen schwachen Zuwachs von 0,2 Punkten - auf nunmehr 2,7 Prozent. Wesentlich besser kam in Niederösterreich die Liste Pilz an.
IHS-Chef Kocher: Nächste Regierung soll Reformen durchziehen

IHS-Chef Kocher: Nächste Regierung soll Reformen durchziehen

17.10.2017 | "Viele Themen, die extrem wichtig wären, sind im Wahlkampf nur gestreift worden": Der Leiter des Instituts für Höhere Studien (IHS), Martin Kocher, sieht für die nächste Regierung eine Reihe von Reformagenden auf dem Tisch liegen, die eigentlich im Wahlkampf relativ untergangen seien.
Briefwahl-Ergebnis in Wien: ÖVP liegt jetzt als Zweite vor der FPÖ

Briefwahl-Ergebnis in Wien: ÖVP liegt jetzt als Zweite vor der FPÖ

17.10.2017 | Die Schwarzen sind auch in der Bundeshauptstadt auf dem Vormarsch: Die ÖVP hat in Wien mit der Auszählung der Briefwahl am Montag die FPÖ überholt. Die SPÖ ist aber weit voran Erste in der Bundeshauptstadt. Die Grünen konnten nicht so viel zulegen wie in Vorarlberg.
Neue Briefwahl-Prognose zur NR-Wahl: SPÖ vor FPÖ auf Platz 2, Grüne knapp unter 4%

Neue Briefwahl-Prognose zur NR-Wahl: SPÖ vor FPÖ auf Platz 2, Grüne knapp unter 4%

16.10.2017 | Nachdem drei Viertel der Bezirke mit der Auszählung der Wahlkarten fertig sind, haben die Hochrechner ihre Prognose leicht angepasst. Demnach wird die SPÖ doch Zweite vor der FPÖ und die Grünen dürften knapp an der Vier-Prozent-Hürde scheitern. Auch die ARGE geht jetzt wie SORA/ORF davon aus, dass die FPÖ zwei Mandate durch die mehr als 750.000 Briefwähler an die ÖVP und an die NEOS verlieren wird.
Wiener SPÖ fixierte Termin für Bürgermeister Häupls Amtsübergabe

Wiener SPÖ fixierte Termin für Bürgermeister Häupls Amtsübergabe

16.10.2017 | Im Rahmen der Nachwahl-Gremiensitzung hat die Wiener SPÖ am Montag den Termin fixiert, an dem Bürgermeister Michael Häupl das Amt des Landesparteiobmanns übergeben wird. Der Wechsel wird im Rahmen eines außerordentlichen Landesparteitags am 27. Jänner 2018 über die Bühne gehen, teilte Landesparteisekretärin Sybille Straubinger mit.
Viktor Orban gratuliert ÖVP-Chef Sebastian Kurz zum Sieg bei der Nationalratswahl

Viktor Orban gratuliert ÖVP-Chef Sebastian Kurz zum Sieg bei der Nationalratswahl

16.10.2017 | Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat Sebastian Kurz (ÖVP) zum Sieg bei der Nationalratswahl gratuliert.
Fabius bei Wien-Besuch zu FPÖ: "Ist das noch die gleiche extreme Rechte?"

Fabius bei Wien-Besuch zu FPÖ: "Ist das noch die gleiche extreme Rechte?"

16.10.2017 | Bei seinem Besuch in Wien wollte sich der französische Ex-Außenminister Laurent Fabius am Montag nicht konkret zur Nationalratswahl äußern. Zu einer möglichen Regierungsbeteiligung der FPÖ meinte er aber in Anspielung auf die schwarz-blaue Regierung im Jahr 2000: "Man muss schauen, ob das noch die gleiche extreme Rechte ist wie damals".
"Endlich möglich: Baby-Hitler töten" - Wiener Polizei antwortet auf Aufreger-Tweet um Kurz

"Endlich möglich: Baby-Hitler töten" - Wiener Polizei antwortet auf Aufreger-Tweet um Kurz

16.10.2017 | Mit einer Foto-Montage, die Nationalratswahlsieger und ÖVP-Chef Sebastian Kurz im Fadenkreuz zeigt, sorgt das deutsche Satiremagazin "Titanic" derzeit für Aufregung im Netz. Das getweetete Bild ist mit dem Text "Endlich möglich: Baby-Hitler töten!" versehen. Österreichs Zeitungen schreiben von einem Mordaufruf.
Nationalratswahl 2017: Briefwahl-Auszählung wird bis Dienstag dauern

Nationalratswahl 2017: Briefwahl-Auszählung wird bis Dienstag dauern

16.10.2017 | Die Auszählung der Briefwahl wird erneut bis Dienstag dauern. Die Wahlbehörden einiger Bundesländer verschieben die restliche Auszählung auf morgen. Als Begründung wird die hohe Fehleranfälligkeit nach stundenlangem Auszählen genannt.
NR-Wahl: Größte Verluste für Grüne, stärkste Gewinne für SPÖ in Wien

NR-Wahl: Größte Verluste für Grüne, stärkste Gewinne für SPÖ in Wien

16.10.2017 | Die Grünen mussten vor allem in ihren Wiener Hochburgen schwere Verluste einstecken. Die SPÖ konnte in den Wiener Gemeinden ihre stärksten Zugewinne verzeichnen.
Österreichische Pressestimmen zur Nationalratswahl 2017

Österreichische Pressestimmen zur Nationalratswahl 2017

16.10.2017 | Die Nationalratswahl 2017 schlägt hohe Wellen, natürlich auch innerhalb der österreichischen Medienlandschaft. Hier finden sich die Übersicht der wichtigsten Leitartikel in den heimischen Medien.
Koalitionsverhandlungen: SPÖ will "keine Türe zuschlagen"

Koalitionsverhandlungen: SPÖ will "keine Türe zuschlagen"

16.10.2017 | Am Montag hat die SPÖ in ihren Parteigremien beschlossen, mit allen Parteien Gespräche über eine künftige Koalition zu führen, sofern man dazu eingeladen wird. Möglich wäre eine Koalition nur mit ÖVP oder FPÖ.
Kleinparteien ernüchtert und ermutigt über Nationalratswahlergebnis

Kleinparteien ernüchtert und ermutigt über Nationalratswahlergebnis

16.10.2017 | Bei den meisten der zehn Kleinparteien, die den Einzug ins Parlament nicht geschafft haben, herrschte am Montag Trauerstimmung. Andere wiederum zeigten sich stolz über jede einzelne Wählerstimme. An den politischen Ideen will man generell festhalten.
NEOS legen nach NR-Wahl weiteren Fahrplan fest

NEOS legen nach NR-Wahl weiteren Fahrplan fest

16.10.2017 | Die NEOS haben einen Tag nach der Nationalratswahl ihr weiteres Vorgehen festgelegt. In den kommenden zehn Tagen soll über das Antreten bei den anstehenden Landtagswahlen entschieden werden, so Generalsekretär Nikola Donig.
Wird Sebastian Kurz Bundeskanzler, gibt es zwei Kanzler-Rekorde

Wird Sebastian Kurz Bundeskanzler, gibt es zwei Kanzler-Rekorde

16.10.2017 | Sollte Wahlsieger Sebastian Kurz (ÖVP) tatsächlich Kanzler werden, gibt es gleich zwei Rekorde: Christian Kern (SPÖ) wäre dann der kürzestdienende Bundeskanzler der Zweiten Republik und Kurz mit 31 Jahren der jüngste. Das Durchschnittsangelobungsalter liegt bei 52.
Nach NR-Wahl: Zahlreiche Wechsel bei der SPÖ

Nach NR-Wahl: Zahlreiche Wechsel bei der SPÖ

16.10.2017 | Die Nationalratswahl bringt zahlreiche Wechsel im SPÖ-Parlamentsklub. Eine große Gruppe an Abgeordneten hat nicht mehr kandidiert.
Nach NR-Wahl: Wenig Änderungen bei den NEOS

Nach NR-Wahl: Wenig Änderungen bei den NEOS

16.10.2017 | Bei den NEOS werden sich nicht allzu viele Änderungen ergeben. Mit den Wahlkarten wird die Partei auf zehn Mandate zulegen können und damit um zwei Sitze mehr zur Verfügung haben als bis jetzt.
Regierungsbildung nach der Wahl nicht vor Freitag

Regierungsbildung nach der Wahl nicht vor Freitag

16.10.2017 | Den Auftrag zur Regierungsbildung wird Bundespräsident Alexander Van der Bellen vermutlich frühestens am Freitag, nachdem das Endergebnisses inkl. Briefwahl feststeht, erteilen.
Wiens Grüne wollen Bundespartei-Neustart nach Nationalratswahl-Desaster

Wiens Grüne wollen Bundespartei-Neustart nach Nationalratswahl-Desaster

16.10.2017 | Nach dem Desaster bei der Nationalratswahl plädieren die Wiener Grünen für eine Art Neustart der Bundespartei. "Dass es nicht so weitergehen kann, ist hoffentlich allen klar. Es muss sich einiges ändern", meinte Landessprecher Joachim Kovacs am Montag. Er fordert "inhaltliche und in gewissen Bereichen vielleicht auch personelle Weichenstellungen".
Nur Wiens Bürgermeister Michael Häupl strikt gegen SPÖ-FPÖ-Koalition

Nur Wiens Bürgermeister Michael Häupl strikt gegen SPÖ-FPÖ-Koalition

16.10.2017 | Dass die SPÖ bereit ist, mit ÖVP und FPÖ in Koalitionsverhandlung einzutreten, machte Parteichef Christian Kern vor dem Parteipräsidium klar. Bereits vor der Wahl wurden dazu Kriterienkatalog und Wertekompass erstellt. Gewerkschaft und Bundesländer unterstützen den Bundeskanzler in dieser Frage, nur Wiens Bürgermeister Michael Häupl bremst.
Das sagen die Wiener zur Nationalratswahl 2017

Das sagen die Wiener zur Nationalratswahl 2017

16.10.2017 | Auch bei traumhaft sonnigem Wetter konnte eine Vielzahl der wahlberechtigten Wiener bei der Nationalratswahl am Sonntag zu den Urnen gebracht werden. Eine Umfrage kurz nach Bekanntgabe der ersten Hochrechnungen ab Sonntagabend zeigt die Reaktionen der Einwohner der Bundeshauptstadt.
Altkanzler Vranitzky hält Wahlkampf der SPÖ für wenig gelungen

Altkanzler Vranitzky hält Wahlkampf der SPÖ für wenig gelungen

16.10.2017 | SPÖ-Altkanzler Franz Vranitzky hält den Wahlkampf seiner Partei für wenig gelungen. Im Umfeld Kerns seien "leider sehr problematische Charaktere aufgetaucht".
Internationale Pressestimmen zur Nationalratswahl 2017

Internationale Pressestimmen zur Nationalratswahl 2017

16.10.2017 | Zwar ist das endgültige Ergebnis der Nationalratswahl 2017 noch ausständig, die großen Gewinner und Verlierer stehen jedoch fest. So kommentieren renommierte internationale Tageszeitungen das Wahlergebnis in Österreich.
ÖVP in sechs Bundesländern an der Spitze, Kärnten gehört der FPÖ

ÖVP in sechs Bundesländern an der Spitze, Kärnten gehört der FPÖ

16.10.2017 | Die Bundesländer haben bei der Nationalratswahl 2017 unterschiedlich gewählt. In sechs Ländern ist die ÖVP an der Spitze, in Wien liegt die SPÖ auf dem ersten Platz und in Kärnten erreichten die Freiheitlichen die meisten Stimmen.
Name der Liste Pilz hat ausgedient: Beratungen über weiteren Fahrplan

Name der Liste Pilz hat ausgedient: Beratungen über weiteren Fahrplan

16.10.2017 | Die Liste Pilz soll nun nach der Nationalratswahl einen neuen Namen bekommen. Für den Listen-Zweiten der Liste Pilz hat der Name ausgedient. Man werde sich einen neuen überlegen, so Alfred Noll.
Wahlstromanalyse: Kurz schöpfte Stimmen aus rechtem Lager

Wahlstromanalyse: Kurz schöpfte Stimmen aus rechtem Lager

16.10.2017 | Seabstian Kurz (ÖVP) konnte viele Wähler der Volkspartei behalten, schöpfte allerdings auch bei früheren FPÖ- und Team Stronach-Wählern Stimmen ab.
Mehr als 750.000 offene Briefwahl- und Wahlkartenstimmen werden ausgezählt

Mehr als 750.000 offene Briefwahl- und Wahlkartenstimmen werden ausgezählt

16.10.2017 | Am Montag beginnt ab 09.00 Uhr die Auswertung der noch offenen Stimmen. Dies dürften mehr als 700.000 sein. Am Donnerstag folgt die Auszählung jener Wahlkarten, die am Sonntag in "fremden" Wahlkreisen abgegeben wurden - und zwar nicht nur "klassisch" als Wahlkarte, sondern heuer erstmals auch als Briefwahl.
Fast alle Spitzenkandidaten konnten Heimvorteil nutzen

Fast alle Spitzenkandidaten konnten Heimvorteil nutzen

16.10.2017 | Die Spitzenkandidaten von SPÖ, ÖVP und Liste Pilz konnten große Gewinne in ihren Heimatbezirken erzielen. SPÖ-Chef Christian Kern gewann in Wien-Neubau ein Plus von 14 Prozentpunkten, ÖVP-Chef Sebastian Kurz schaffte in Meidling einen Zuwachs von 6,5 Prozentpunkten und Peter Pilz erzielte in Wien-Donaustadt 6,2 Prozent. 
Briefwähler werden SPÖ noch vor FPÖ bringen

Briefwähler werden SPÖ noch vor FPÖ bringen

16.10.2017 | Laut den Schätzungen der Hochrechner der ARGE Wahlen (für die APA) und von SORA (für den ORF) dürften die Briefwahlstimmen noch große Änderungen des Wahlergebnisses bringen. Die SPÖ wird voraussichtlich den zweiten Platz belegen.
Vorherige
123456  
 
Fakten
Wann: So., 15. Oktober 2017
Legislaturperiode: 5 Jahre

Aktueller Bundeskanzler (vor der Wahl 2017) von Österreich ist Christian Kern (SPÖ).
Österreichischer Nationalrat
Gewählt werden 183 Mitglieder. Das Bundesgebiet wird in 9 Landeswahlkreise unterteilt, diese wiederrum erneut in 39 Regionalwahlkreise.

Wahlberechtigt ist jeder österreichischer Staatsbürger, der das 16. Lebensjahr spätestens mit Ablauf des Wahltages vollendet hat.

Jeder Wahlberechtigte hat nach § 36 nur eine Stimme (Parteistimme). Darüber hinaus kann jeweils eine Vorzugsstimme für einen Bewerber der Landesparteiliste und der Regionalparteiliste der von ihm gewählten Partei vergeben werden.
Ergebnis 2013
Ergebnis Nationalratswahl 2013