Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Johannes Huber

  • Gastkommentar von Johannes Huber rund um Red Bull-Chef Mateschitz

    Mateschitz hilft Kurz fliegen

    14.04.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Der Multimilliardär wird wohl noch öfter von sich reden machen. Auch wenn eher kein Alpen-Trump oder gar -Berlusconi aus ihm werden wird.
    Bundeskanzler Christian Kern (l.) und Bürgermeister Michael Häupl

    Kern braucht Häupl? Unsinn!

    7.04.2017 GASTKOMMENTAR VON JOHANNES HUBER. Der Bundesparteivorsitzende habe ihn gebeten, zu bleiben, so der Wiener Bürgermeister. Das ist kaum zu glauben.
    Der Wiener SPÖ-Chef und Bürgermeister Michael Häupl hat seine politischen Muskeln spielen lassen.

    Spiel, Satz, Sieg: Häupl

    31.03.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Seine Widersacher haben gegen den Wiener Bürgermeister und SPÖ-Vorsitzenden verloren. Und zwar glatt.
    Die Wiener SPÖ-Koryphäe Michael Häupl.

    Wie Häupl trickst

    31.03.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Man merkt, dass der Bürgermeister ein alter Politfuchs ist. Seinen Gegnern macht er es jedenfalls verdammt schwer, ihn loszuwerden.

    Wer Geld hat, hat’s noch gut

    17.03.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Toll, dass Wien von Managern zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt worden ist. Man sollte jedoch aufpassen, dass die Stimmung nicht kippt.
    Zahlreiche Länder machen für das Burka-Verbot mobil.

    Das Burkaverbot geht zu weit

    10.03.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Auch wenn es gut gemeint ist, handelt es sich um eine Bevormundung, die in einem liberalen Rechtsstaat nichts verloren hat.
    Die neue Sozial- und Gesundheitsstadträtin Sandra Frauenberger.

    Wehselys Erbe

    3.03.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Das Problemressort, das Sandra Frauenberger in der Stadtregierung übernommen hat, könnte nicht nur ihr allein, sondern der gesamten SPÖ zum Verhängnis werden.
    Gastkommentar von Johannes Huber zum Thema Heldeplatz

    Kein Platz für die Republik

    24.02.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Der Heldenplatz bleibt der Heldenplatz. Weil man sich daran gewöhnt hat. Und weil das auch kein Politiker wirklich ändern möchte. Das ist beschämend.
    Wohnbaustadtrat Michael Ludwig ist für das Amt des Bürgermeisters im Gespräch

    Bürgermeister Michael Ludwig

    17.02.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Das Rennen um die Häupl-Nachfolge ist offen. Setzt sich der Wohnbaustadtrat durch, hat das auch bundespolitische Folgen.
    Quo vadis, Sebastian Kurz?

    Für Kurz wird’s eng

    10.02.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Kanzler Kern sucht das Duell mit Heinz-Christian Strache. Ein Dritter ist dabei nicht vorgesehen.

    Von wegen Homoehe

    3.02.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Die SPÖ-Linke ist tot. Das kommt im neuen Regierungsprogramm zum Ausdruck.
    Gastkommentar von Johannes Huber zu Kern größter Schwäche

    Kerns größte Schwäche: Häupl

    27.01.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Nationalratswahlen sind mit dieser Wiener SPÖ nicht zu gewinnen.
    Die Frage um Häupls Nachfolge steht im Raum

    Und wer folgt Häupl?

    20.01.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. Im Unterschied zu Pröll hat es Häupl verabsäumt, sich um seine Nachfolge zu kümmern. Die wenigen Kandidaten sind daher schnell aufgezählt.

    Häupl steht im Weg

    13.01.2017 Gastkommentar von Johannes Huber. So lange der Bürgermeister und SPÖ-Vorsitzende im Amt ist, kann die Wiener Sozialdemokratie nicht aus ihrer Krise herauskommen.
    Gastkommentar von Johannes Huber

    Straches Gegner? Strache

    6.01.2017 Gastkommentar von Johannes Huber: Wahlergebnisse und Umfragewerte zeigen, dass der FPÖ-Chef sich und seine Partei eher nach unten zieht.
    Wien wächst.

    Wien steht auf der Kippe

    2.01.2017 Gastkommentar von Johannes Huber: Die Bundeshauptstadt boomt. Damit einher gehen Entwicklungen, die zunehmend zum Problem werden: Arbeitslosigkeit, Armut, Wohnungsnot etc.
    Der Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus (FPÖ) verhält sich "peinlich"

    Und Gudenus steht daneben

    23.12.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Zeit, sich dem Wiener Vizebürgermeister zuzuwenden. Was er so treibt, ist nämlich mehr als peinlich. Es ist rufschädigend.
    Was Renate Brauner (SPÖ) zur Stadtverschuldung zu sagen hat.

    Weiß Renate Brauner, was sie sagt?

    16.12.2016 Gastkommentar: Zur Verschuldung der Stadt Wien liefert die 60-Jährige die fürchterlichsten Argumente. Das ist bedenklich, handelt es sich doch um ihren Zuständigkeitsbereich.
    Alexander Van der Bellens Wahlsieg gibt den Grünen Aufwind.

    In Wien grünt es

    9.12.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Zumindest in der Bundeshauptstadt haben nach den Sozialdemokraten auch die Freiheitlichen ihre besten Zeiten hinter sich.
    Gastkommentar von Johanes Huber zur Bundespräsidentenwahl 2016.

    Die Wahlsieger: Van der Bellen und Strache

    4.12.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Warum die Freiheitlichen mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden sein können.
    Wie geht es weiter nach der Wahl?

    Gefangene Super-Präsidenten

    2.12.2016 Wenn sich Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen nur nicht zu viel vornehmen für die Hofburg. Viel bewegen werden sie nicht; zumindest zunächst nicht.
    Wie geht es nach der BP-Wahl weiter?

    Am 4. Dezember geht Häupl ...

    25.11.2016 ... wenn ihm noch irgendetwas liegt an seiner Partei. Sobald die Bundespräsidenten-Stichwahl am 4. Dezember geschlagen ist, lädt der Wiener Bürgermeister und SPÖ-Vorsitzende Michael Häupl zu einer Pressekonferenz ins Rathaus.

    So bleibt Häupl ewig

    18.11.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Wie man einen Bürgermeister und Parteivorsitzenden nicht stürzt? Der Donaustädter Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy macht’s vor. 
    Alexander Van der Bellen steht unter Zugzwang.

    #bpw16 Van der Bellen geht aufs Ganze

    11.11.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Der grüne Präsidentschaftskandidat versucht mit Trump vor Norbert Hofer zu warnen. Das kann auch nach hinten losgehen.
    Gastkommentar von Johannes Huber zur Wiener Stadtregierung

    Ein Jahr #rotgrün2 und null Grund zum Feiern

    4.11.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Stadtregierung unter Häupl und Vassilakou ist ihrem Ende näher, als es ihr lieb sein kann.

    Straches Helfer

    28.10.2016 Gastkommentar von Johannes Huber: Die Wiener SPÖ klammert sich an ein System, das die Freiheitlichen eines Tages dankend übernehmen werden.
    Viel Diskussion um die Zusammenlegung von Wiens Bezirken.

    In Wien geht das Licht aus

    21.10.2016 Gastkommentar von Johannes Huber: Michael Häupl lässt Hinz und Kunz über die Zusammenlegung von Bezirken diskutieren. Sehr wahrscheinlich, um von einem viel größeren Problem abzulenken.
    Wiens Umweltstadträtin Ulli Sima.

    "Die Stadt gehört Sima"-Mentalität

    14.10.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Der Wiener Umweltstadträtin Ulli Sima sei Dank: Sie zeigt mit ihrem Amtsverständnis, wie's gar nicht geht.
    Johannes Huber beleuchtet das Phänomen HC Strache

    Wo Strache chancenlos ist

    7.10.2016 Gastkommentar von Johannes Huber: Der FPÖ-Chef hat ein Problem, das mit dem der Grünen vergleichbar ist: Er wird von entscheidenden Wählergruppen abgelehnt. Damit ist sein Potenzial begrenzt.

    Schluss, aus, Demokratie

    30.09.2016 Gastkommentar von Johannes Huber: Warum eine Wahlwiederholung in der Leopoldstadt eine Katastrophe wäre.
    Johannes Huber hat sich die Parteigründung des Kabarettisten genauer angesehen

    Ganz lieb, Herr Düringer!

    23.09.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Der Kabarettist spürt, dass irgendetwas nicht stimmt. Daher hat er eine Partei gegründet. Doch das reicht nicht.
    FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer.

    #bpwahl16 Blauer Stimmungstest

    16.09.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Normalerweise nimmt man eine Bezirksvertretungswahl nicht einmal wahr. Bei der in der Leopoldstadt am Sonntag ist das anders. Vor allem Norbert Hofer muss da mitfiebern.
    Gastkommentar von Johannes Huber

    Ohne Stadtschulrat geht’s auch

    9.09.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Mängelverwaltung zählt zu den Hauptaufgaben der politisch geführten Behörde. Und diese wird von ihr mehr schlecht als recht wahrgenommen.

    Verpfuschte Operation

    2.09.2016 Gastkommentar von Johannes Huber: Im Streit mit der Ärztekammer steht die Gesundheitsstadträtin auf der richtigen Seite. Ihr Krisenmanagement lässt jedoch zu wünschen übrig.

    Und jetzt #OExit?

    24.06.2016 Gastkommentar von Johannes Huber: Die Volksabstimmung in Großbritannien zeigt, wie groß die Ablehnung der EU in der Bevölkerung bereits ist. Das könnte auch einen Heinz-Christian Strache dazu bringen, alle Hemmungen aufzugeben.
    Gibt es eine Wiederholung der BP-Wahl?

    Bananenrepublik

    17.06.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Verstöße bei der Bundespräsidenten-Wahl müssen Folgen haben. Eine Wiederholung würde nach dem, was bisher vorliegt, jedoch viel zu weit gehen.

    Lasst Kurz ran

    10.06.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Die ÖVP soll ihren Hoffnungsträger endlich zu ihrem Obmann küren. Sonst stürzt sie mit diesem ab.
    ÖVP Wien-Chef Gernot Blümel.

    Wie sich die Wiener ÖVP erübrigt

    3.06.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Unter Gernot Blümel versucht die Volkspartei die FPÖ zu kopieren. Das kann nicht gut gehen.
    Gastkommentar von Johannes Huber

    Optimismus ist der größte Feind der Freiheitlichen

    27.05.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Die Bundespräsidenten-Wahl hat’s bestätigt: Die Protestpartei ist abhängig davon, dass es vielen Menschen schlecht geht.
    Steht zur Wahl für das höchste Amt im Staates: Norbert Hofer

    #bpwahl16 Mit Kern ist alles anders

    27.05.2016 Gastkommentar von Johannes Huber. Präsidentschaftskandidat Hofer kann plötzlich nicht mehr nur auf Proteststimmen setzen. Und das ist gut so.