Verlogene Ausländerpolitik

Verlogene Ausländerpolitik

19.01.2018 | Gastkommentar von Johannes Huber. Kern und Co. versuchen allen Ernstes, die Freiheitlichen rechts zu überholen. Dabei geraten sie jedoch ins Schleudern. 2
Häupls Selbstentwürdigung

Häupls Selbstentwürdigung

12.01.2018 | Gastkommentar von Johannes Huber. Der Wiener Bürgermeister und SPÖ-Chef kann nicht einmal mehr offen sagen, wen er gerne als seinen Nachfolger hätte. Das sagt alles.
Wenn Hass ein Baby trifft

Wenn Hass ein Baby trifft

05.01.2018 | Gastkommentar von Johannes Huber. ... dann muss endlich auch von Politikern und jedem Einzelnen von uns ein größeres Verantwortungsbewusstsein eingefordert werden. 1
Als die Linken verschwanden

Als die Linken verschwanden

29.12.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. 2017 ist ein Katastrophenjahr für Sozialdemokraten und Grüne. 2018 wird kaum besser werden für die beiden.
Straches Rache

Straches Rache

23.12.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Bundespräsident Van der Bellen hätte Johann Gudenus nicht als Minister akzeptiert. Geworden ist er viel mehr.
Und wann darf gekifft werden?

Und wann darf gekifft werden?

15.12.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die FPÖ bekämpft das Rauchverbot in Lokalen. Vorerst mit Erfolg. Die ÖVP gibt klein bei. Das wirft jedoch Fragen auf.
Schieder, Ludwig: Nicht Genügend

Schieder, Ludwig: Nicht Genügend

08.12.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die Wiener SPÖ braucht einen dritten Mann oder eine Frau für die Häupl-Nachfolge. Mit den derzeitigen Kandidaten wird’s verdammt schwer für sie.
Politiker in bezahlter Funktionslosigkeit

Politiker in bezahlter Funktionslosigkeit

01.12.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Schwarz-Blau könnte Größe zeigen und die nicht amtsführenden Stadträte endlich abschaffen. Es wäre nur ein Symbol, aber ein gutes.
Vassilakou ist kaum wegzubekommen

Vassilakou ist kaum wegzubekommen

24.11.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die Grünen haben ein Problem: Dringend sollten sie sich personell erneuern, können aber nicht. Das nämlich wäre ihr sicheres Ende.
Kerns Schicksalswahl

Kerns Schicksalswahl

17.11.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Bei der Häupl-Nachfolge geht es nicht nur um den Wiener Bürgermeister und SPÖ-Vorsitzenden. Sondern die gesamte Sozialdemokratie.
Bürgermeister Strache, Vize Blümel

Bürgermeister Strache, Vize Blümel

10.11.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Sozialdemokraten und Grüne sind in der Bundeshauptstadt also wirklich kaum noch zu retten. Sie demontieren sich selbst.
So kaputtbar ist Wien

So kaputtbar ist Wien

03.11.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die Angst vor Schwarz-Blau ist in der Stadtregierung hoffentlich stark übertrieben. Der Schaden könnte nämlich groß sein.
Für Kern ist es fünf vor zwölf

Für Kern ist es fünf vor zwölf

27.10.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Für den SPÖ-Chef wird’s schwer, die nächsten Monate zu überstehen. Landtagswahlen und die Häupl-Nachfolge werden entscheidend.
Für Vassilakou ist es fünf nach zwölf

Für Vassilakou ist es fünf nach zwölf

20.10.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Und auch die Wiener Grünen sind kaum noch zu retten: Die überfällige Erneuerung geht sich im Hinblick auf die nächste Gemeinderatswahl nur noch schwer aus. 5
#Kurz Getrübter Triumph

#Kurz Getrübter Triumph

15.10.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Der 31-Jährige hat die ÖVP auf Platz eins geführt. Aber die Freiheitlichen haben auch stark zugelegt. Und das kann dem künftigen Kanzler ganz und gar nicht gefallen.
NR-Wahl: In Wien sind 40 Prozent nicht wahlberechtigt

NR-Wahl: In Wien sind 40 Prozent nicht wahlberechtigt

15.10.2017 | Von Johannes Huber: In Wien sind 40 Prozent der Bürger bei der Nationalratswahl 2017 nicht wahlberechtigt.
Am Sonntag gibt’s eine Überraschung

Am Sonntag gibt’s eine Überraschung

13.10.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Wer glaubt, das Ergebnis dieser Nationalratswahl vorhersagen zu können, überschätzt sich ein bisschen. Der Verleger Wolfgang Fellner hat ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz in seiner Zeitung bereits die Krone aufgesetzt. Die Botschaft: Der Mann ist nächster Kanzler.
Strache darf sich bedanken

Strache darf sich bedanken

05.10.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die Linken haben sich selbst in die Luft gesprengt. Und damit auch schon ihrem größten Gegner einen Dienst erwiesen.
#KanzlerLeak

#KanzlerLeak

29.09.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die Dokumente aus den Büros von Kern und Kurz sind mehr oder weniger aufregend, aber nicht relevant. Der Wahnsinn für die beiden ist vielmehr, dass sie öffentlich werden konnten.
Warum macht Kurz Wien nur so schlecht?

Warum macht Kurz Wien nur so schlecht?

22.09.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. ÖVP-Politiker hatten lange Zeit gute Gründe, sich über die Bundeshauptstadt auszulassen. Doch damit ist es vorbei.
SPÖ: Nach Kern ist gar nichts mehr

SPÖ: Nach Kern ist gar nichts mehr

15.09.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die Partei ist schon heute kaum noch existent. Siehe Wien. 1
Mauer gegen Kern? Oder wie?

Mauer gegen Kern? Oder wie?

08.09.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Der Innenminister muss klarstellen, dass es sich um eine Sicherheitsmaßnahme handelt - und beim Bauwerk um das Kanzleramt herum ein Machtwort sprechen. 
Freund, Feind, Häupl

Freund, Feind, Häupl

01.09.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Christian Kern wird von seinem wichtigsten Genossen eh schon nicht unterstützt. Und dann belastet er seinen Wahlkampf auch noch zusätzlich.
Die Grünen sind nicht mehr zu retten

Die Grünen sind nicht mehr zu retten

30.06.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die Partei ebnet – unfreiwillig, aber doch – den Weg zu einer Kanzlerschaft von Sebastian Kurz.
Ist die Mindestsicherung zu niedrig?

Ist die Mindestsicherung zu niedrig?

23.06.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Bei der Sozialhilfe würde es einigen Politikern gut anstehen, von der Almosenidee wegzukommen.
Kurz zeigt, wie’s geht

Kurz zeigt, wie’s geht

16.06.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber: Gegen den designierten ÖVP-Chef wirken Kern und Strache ziemlich unbeholfen.
Renate Brauner als Bürgermeisterin?

Renate Brauner als Bürgermeisterin?

09.06.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. In der gesamten SPÖ ist das Chaos ausgebrochen. Wobei die Wiener Genossen eine zentrale Rolle spielen.
Armin Wolf ist nicht das Problem

Armin Wolf ist nicht das Problem

02.06.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber: Österreich leidet darunter, dass es zu wenig harte Fragesteller gibt; und dass sich Politiker keinen Interviews mehr stellen.
Strache stürzt ab

Strache stürzt ab

26.05.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Der FPÖ-Chef baut bereits einer Wahlniederlage vor. Aus nachvollziehbaren Gründen. 2
Alles Kurz

Alles Kurz

19.05.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Nicht nur das Schicksal der ÖVP hängt von Sebastian Kurz ab. Sondern auch das von Heinz-Christian Strache, Christian Kern und der Wiener SPÖ.
Kurz-Blau gegen Kern-Grün-Pink

Kurz-Blau gegen Kern-Grün-Pink

12.05.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Der ÖVP-Hoffnungsträger kann Neuwahlen allemal für sich entscheiden. Wenn es ihm nicht schadet, in einer Ecke mit den Freiheitlichen zu stehen.
Vorwärts, Genossen!

Vorwärts, Genossen!

05.05.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die Wiener SPÖ muss die Häupl-Nachfolge jetzt aber wirklich klären. Und zwar auch im Sinne der Stadt und ihrer Bewohner.
Vassilakou hat’s vermasselt

Vassilakou hat’s vermasselt

28.04.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die Vizebürgermeisterin sollte sich über das Debakel um den Heumarkt und das drohende Ende von Rot-Grün nicht wundern.
Wie Häupl trickst (Teil 2)

Wie Häupl trickst (Teil 2)

21.04.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Wohnbaustadtrat Michael Ludwig scheint gar nicht zu merken, dass seine Chancen, Bürgermeister zu werden, schwinden.
Mateschitz hilft Kurz fliegen

Mateschitz hilft Kurz fliegen

14.04.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Der Multimilliardär wird wohl noch öfter von sich reden machen. Auch wenn eher kein Alpen-Trump oder gar -Berlusconi aus ihm werden wird.
Kern braucht Häupl? Unsinn!

Kern braucht Häupl? Unsinn!

07.04.2017 | GASTKOMMENTAR VON JOHANNES HUBER. Der Bundesparteivorsitzende habe ihn gebeten, zu bleiben, so der Wiener Bürgermeister. Das ist kaum zu glauben.
Spiel, Satz, Sieg: Häupl

Spiel, Satz, Sieg: Häupl

31.03.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Seine Widersacher haben gegen den Wiener Bürgermeister und SPÖ-Vorsitzenden verloren. Und zwar glatt. 1
Wie Häupl trickst

Wie Häupl trickst

31.03.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Man merkt, dass der Bürgermeister ein alter Politfuchs ist. Seinen Gegnern macht er es jedenfalls verdammt schwer, ihn loszuwerden. 4
Wer Geld hat, hat’s noch gut

Wer Geld hat, hat’s noch gut

17.03.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Toll, dass Wien von Managern zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt worden ist. Man sollte jedoch aufpassen, dass die Stimmung nicht kippt. 1
Das Burkaverbot geht zu weit

Das Burkaverbot geht zu weit

10.03.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Auch wenn es gut gemeint ist, handelt es sich um eine Bevormundung, die in einem liberalen Rechtsstaat nichts verloren hat. 2
Wehselys Erbe

Wehselys Erbe

03.03.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Das Problemressort, das Sandra Frauenberger in der Stadtregierung übernommen hat, könnte nicht nur ihr allein, sondern der gesamten SPÖ zum Verhängnis werden. 1
Kein Platz für die Republik

Kein Platz für die Republik

24.02.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Der Heldenplatz bleibt der Heldenplatz. Weil man sich daran gewöhnt hat. Und weil das auch kein Politiker wirklich ändern möchte. Das ist beschämend.
Bürgermeister Michael Ludwig

Bürgermeister Michael Ludwig

17.02.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Das Rennen um die Häupl-Nachfolge ist offen. Setzt sich der Wohnbaustadtrat durch, hat das auch bundespolitische Folgen.
Für Kurz wird’s eng

Für Kurz wird’s eng

10.02.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Kanzler Kern sucht das Duell mit Heinz-Christian Strache. Ein Dritter ist dabei nicht vorgesehen.
Von wegen Homoehe

Von wegen Homoehe

03.02.2017 | Gastkommentar von Johannes Huber. Die SPÖ-Linke ist tot. Das kommt im neuen Regierungsprogramm zum Ausdruck.
Vorherige
12345  
 
Mag. Johannes Huber
Mag. Johannes Huber ist selbständiger Journalist, betreibt die Seite dieSubstanz.at – Analysen und Hintergründe zur Politik, schreibt u.a. freitags für VIENNA.AT und samstags für die Vorarlberger Nachrichten. Der ehemalige stv. Chefredakteur der Vorarlberger Nachrichten sowie Vorsitzende der Vereinigung der Parlamentsredakteure wurde 1972 in Dornbirn geboren und lebt seit 1992 in Wien. Dort studierte er Politikwissenschaft, Publizistik und Geschichte.