Spannung: SPÖ- sind auch FPÖ-Hochburgen

Spannung: SPÖ- sind auch FPÖ-Hochburgen
Von Johannes Huber: Für besondere Spannung im Hinblick auf die Gemeinderatswahl am 11. Oktober sorgt allein schon der Umstand, dass die SPÖ- auch die FPÖ-Hochburgen sind, nämlich die bevölkerungsreichen und damit entscheidenden Außenbezirke.

2010 haben die Sozialdemokraten ihre besten Ergebnisse etwa in Favoriten, Simmering und der Donaustadt erzielt. Obwohl sie massive Verluste verbuchen mussten, kamen sie jeweils auf knapp 49 Prozent. Auch die Freiheitlichen waren ja dort, wo jeder dritte Wiener wählt, vergleichsweise stark. Und wie auch die Freiheitlichen sind die Sozialdemokraten in der City relativ schwach aufgestellt. 2010 reichte es in der Inneren Stadt gerade einmal für 31 Prozent. Insgesamt konnte die SPÖ 44,34 Prozent der Stimmen auf sich verbuchen.

Stimmenanteile_SPÖ

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen