Spannender Fußballabend in der Europa League

Von TT
Hochspannung auf Schalke
Hochspannung auf Schalke - © AP
In drei von vier Viertelfinalduellen in der Europa League war eine Verlängerung notwendig, in Istanbul fiel die Entscheidung erst im Elferschießen.

Auch die UEFA Europa League geht in die entscheidende Phase, am heutigen Abend wurden die vier Halbfinalisten im zweithöchsten europäischen Clubwettbewerb ermittelt.

Dramatik in Gelsenkirchen

Ajax Amsterdam ging mit einem 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel in die heutige Partie, die Niederländer vergaben vor Wochenfrist im eigenen Stadion einen deutlich höheren Sieg, als viele gute Gelegenheiten auf weitere Tore vergaben wurden. Dieses Mal drehten die “Knappen” den Spieß allerdings um, durch Treffer von Goretzka (53.) und ÖFB-Teamspieler Burgstaller (56.) egalisierten die Schalker das Ergebnis aus dem Hinspiel.

Eine Verlängerung wurde notwendig, in der Ajax mit einem Mann weniger antreten musste, da Veltman zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Die Gastgeber machten in Überzahl weiter Druck und nach 101 Minuten traf Caligiuri per Kopf zum 3:0. Zu diesem Zeitpunkt standen die Deutschen im Halbfinale, die Holländer kamen in Minute 111 durch Viergever zu einem kuriosen Auswärtstor. Schalke warf nun natürlich alles nach vorne, diesen Raum nutzte Younes eine Minute vor dem Ende mit dem Tor zum 3:2-Endstand. Mit einem Gesamtscore von 4:3 steigen die Niederländer damit in die nächste Runde auf.

Entscheidung vom Punkt

Olympique Lyon gewann das Hinspiel vor einer Woche gegen den türkischen Club Besiktas Istanbul nach Rückstand mit 2:1, trotz Chancenplus für die Franzosen stand es nach 90 Minuten 2:1 für Besiktas, auch am Bosporus ging es damit in die Verlängerung. Auch in diesen zusätzlichen 30 Minuten hatte Lyon mehr vom Spiel und eine Vielzahl von Gelegenheiten auf einen Treffer. Erneut sollten die Bemühungen der Gäste aber nicht zum Erfolg führen und so kam es zur ungebliebten Lotterie Elfmeterschießen.

In diesem verwandelten zunächst die ersten zwölf Schützen, dann verschoss Tosic für die Gastgeber. Jallet hatte die Entscheidung auf dem Fuß, aber auch der Franzose konnte den Ball nicht im Kasen unterbringen. Mitrovic sorgte für den dritten Fehlschuss in Folge, erneut hatte Lyon die Chance den Sack endgültig zuzumachen. Kapitän Gonalons übernahm Verantwortung und brachte Olympique Lyon mit seinem erfolgreichen Abschluss verdient ins Semifinale

Manchester jubelt dank Rashford

Im Old Trafford trafen Manchester United und der RSC Anderlecht aufeinander, nach dem 1:1 im Hinspiel durften sich beide Clubs Hoffnungen auf den Aufstieg in die nächste Runde machen. Mkhitaryan (10.) brachte sein Team in Front, Hanni besorgte nach 32 Minuten aber den 1:1-Ausgleich. Dabei blieb es auch nach 90 Minuten, die Entscheidung musste auch im “Theatre of Dreams” in der 30minütigen Verlängerung fallen. Rashford erzielte dann nach 107 Minuten dann den erlösenden Treffer aus Sicht der Mourinho-Elf, die “Red Devils” steigen damit nach zwei knappen Duellen ins Halbfinale der Europa League auf.

Celta Vigo komplettiert Halbfinale

Der KRC Genk empfing im eigenen Stadion Celta Vigo, die Spanier hatten das erste Duell vor eigenem Publikum knapp mit 3:2 für sich entscheiden können. Am Ende reichte Celta Vigo ein 1:1-Unentschieden zum Aufstieg in die Runde der Letzten vier.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung