Spaniens Basketball-Coach trat nach Heim-WM zurück

Akt.:
Juan Orenga und sein Team blieben einiges schuldig
Juan Orenga und sein Team blieben einiges schuldig
Nach dem Debakel bei der Heim-WM ist Spaniens Basketball-Nationaltrainer Juan Orenga zurückgetreten. Der 48-Jährige habe mitgeteilt, dass er nach zwei Jahren seinen Posten räume, weil er mit dem Nationalteam nicht die gewünschten Ergebnisse erreicht habe, hieß es auf der Homepage des spanischen Verbandes (FEB).


Die Spanier hatten als Mindestziel das Erreichen des letztlich überlegen von den USA gewonnenen Endspiels ausgegeben, schieden aber unerwartet im Viertelfinale gegen Frankreich mit 52:65 aus. Die Iberer hatten die EM-Titel 2009 und 2011 geholt und waren 2013 EM-Dritte geworden.

Ziel von Orengas Nachfolger wird der Finaleinzug bei der EM 2015 in Frankreich sein, denn dafür gibt es 2016 in Rio de Janeiro einen Olympia-Startplatz. Der kontinentale Titelkampf wird nächstes Jahr in Frankreich, Deutschland, Kroatien und Lettland ausgetragen, in Frankreich soll die Finalphase in Szene gehen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen