sound:frame Festival

sound:frame Festival
Unter dem Festivalthema dimensions wird die Ottakringer Brauerei am kommenden Donnerstag, den 15. April, und am Freitag, den 16. April, in neuem Licht erstrahlen.

Unter dem Festivalthema dimensions wird die Ottakringer Brauerei am kommenden Donnerstag, den 15. April, und 
am Freitag, den 16. April, in neuem Licht erstrahlen.
Die drei Floors werden jeweils von einem anderen VisualistInnen-Kollektiv gestaltet, darunter internationale Größen wie AntiVJ. Außergewöhnliche audio:visuelle Live Performances machen dieses sound:frame Event zu einem einzigartigen Erlebnis. Am Donnerstag wird vorerst ein etwas experimentelleres Programm geboten. Mit einer 3D-Show erfährt eine Technik, die durch aktuelle Kinofilme auch stark in den Medien thematisiert wird, hier im Clubkontext eine ganz neue Bedeutung: Parallaxis stattet das Publikum mit 3D-Brillen aus und wird eine ganz spezielle audio:visuelle 3D-Performance in HD präsentieren. Immersion pur! Das Synthie Modul packt erneut seinen Fuhrpark an unterschiedlichen Synthies aus und wird in spaciger Manier performen.Planningtorock präsentiert unter anderem audio:visuelle Werke aus ihrem neuen Album. Die Sängerin und Producerin steht als Garant für außergewöhnliche audio:visuelle Live Performances, in denen sie unter anderem ihren eigenen Körper zur Projektionsfläche werden lässt.
Als weiteren Höhepunkt dürfen wir die Sofa Surfers ankündigen, die im Rahmen des Festivals exklusiv 
ihr neues Album releasen werden. Am Freitag beginnen wir dann mit der „Party bereits vor der Party“. In Kooperation mit den Wiener Linien wird es zwei Partystraßenbahnen geben, die ab 19.50 Uhr am Wiener Karlsplatz starten, um zwei Runden um den Ring zu drehen. Anschließend werden die Gäste im 45-Minutentakt vom Karlsplatz in die 
Ottakringer Brauerei befördert und damit schon auf dem Weg zum Event mit audio:visuellen Schmankerln 
in die passende Stimmung gebracht. Momo 1030, bereits bei der Fassadenprojektion der Karlskirche 
aktiv tätig, wird das Innere der Bahnen visuell gestalten - interaktives Mitmachen inklusive. Feinste 
musikalische Unterstützung gibt es von zwei stadtbekannten Wiener DJ-Crews - Filterqueen und Resolut
Und das alles gratis. In der Ottakringer Brauerei wird schließlich noch ein zusätzlicher Floor zum Vortag geöffnet, der 
Gerstenboden. Auf jedem Floor spannt sich visuell wie musikalisch ein Bogen über die Nacht. Einzigartige 
Acts, etwas abseits vom Mainstream, wie LusineSteffiJori Hulkkonen, Jake the Rapper, Âme oder 
channel-f beehren uns mit feinen Live Acts und DJ-Sets. Neben der visuellen Gestaltung von AntiVJ 
werden am Hefeboden die VJs des Mapping Festivals aus Genf zu sehen sein. Auf diesem Floor wird 
außerdem eine Rauminstallation der Wiener Crew Die Vers präsentiert, die bereits am ersten 
Wochenende mit einer fantastischen Bespielung der Flucfassade brilliert hat. Der Gerstenboden wird 
von der Weimarer Crew MXZEHN visuell gestaltet.
Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen