Songcontest 2016: Sieger Zelmerlöw würde moderieren

Gemeinsam mit Dolph Lundgren in Schweden
Gemeinsam mit Dolph Lundgren in Schweden - © EPA
Mans Zelmerlöw (28), der diesjährige Sieger des ESC, würde gern 2016 in seiner Heimat Schweden den Eurovision Song Contest moderieren. “Das hängt natürlich davon ab, was der schwedische TV-Sender gern von mir möchte”, sagte der Sänger. “Aber wenn sie mir anbieten würden, die Show zu moderieren, würde ich mich sehr geehrt fühlen.”

“Das wäre eine einmalige Gelegenheit, ich würde es sehr gern machen”, fügte der Sänger hinzu. Zelmerlöws Sieg in der Nacht auf den 24. Mai in Wien war für Schweden der sechste.

ESC 2016: Zelmerlöw würde gerne moderieren

Einen möglichen Co-Moderator hat Zelmerlöw auch schon im Kopf, den schwedischen Actionfilmstar Dolph Lundgren (57), mit dem er vor fünf Jahren schon einmal den ESC-Vorentscheid Melodifestivalen moderiert habe. “Eine Wiederholung würde echt Spaß machen.” Als Austragungsort würde sich der smarte Sänger die Hauptstadt wünschen: “Das würde großen Spaß machen, wenn der ESC in Stockholm stattfinden könnte.”

An Konzept wird bereits gearbeitet

Beim Fernsehsender SVT wird bereits an einem Konzept gearbeitet. Nur wenige Wochen haben Städte und Arenen Zeit, sich zu bewerben. Noch im Sommer – etwa Ende Juli oder Anfang August – wollen sich die Verantwortlichen für einen Austragungsort im Mai 2016 entscheiden. Nach dem Abba-Sieg fand der ESC 1975 in Stockholm statt, 1985 dann in Göteborg, 1992 in Malmö, 2000 in Stockholm und 2013 wieder in Malmö.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen