Akt.:

Sommerhitze wechselt sich mit Schauer ab: Gewitter am Dienstag

Zum Hochsommer gesellen sich Gewitter in Ost-Österreich hinzu. Zum Hochsommer gesellen sich Gewitter in Ost-Österreich hinzu. - © APA
Nach dem Hitzrekord Ende Juni geht ähnlich weiter: In der ersten Juliwoche regiert der Hochsommer. Doch die extremen Temperaturen der vergangenen Tage werden laut ZAMG “langsam, aber stetig zurückgehen”. Am Dienstag Abend ist zudem mit Gewitter zur rechnen.

Die Schauer kehren nach der enormen Hitze zurück, dafür ist ein relativ schwüles Wetter zu erwarten. Das Gewitterpotenzial verschiebt sich im Laufe des Dienstags von Westen nach Osten. Am Abend sind hier einzelne, jedoch mitunter sehr heftige Gewitter möglich.

Wetter der Restwoche: Gewittergefahr in ganz Österreich

Die aktuelle Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) sieht bis Samstag weiterhin Höchstwerte bis 30 Grad und darüber vor. Dazu besteht Gewittergefahr für ganz Österreich.

Gebietsweise können die Niederschläge recht heftig ausfallen. Nachdem es sich aber um keine massiven Kaltfronten handelt, ist von einer eher geringeren Wahrscheinlichkeit von Unwettern auszugehen.

Mehr zum Wetterstand der nächsten Tage finden Sie hier.

(APA/Red.)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Bayerns Polizei rüstet sich mit neuem “Yelp”-Signal
Die Polizei in Bayern hat all ihre Streifenwagen mit neuen Anhaltesignalen ausgestattet. Nachdem die bisherherigen [...] mehr »
Millionen Inder von Überschwemmungen betroffen
Großflächige Überschwemmungen im Norden Indiens beeinträchtigen das Leben von Millionen Menschen. Zahlreiche Flüsse [...] mehr »
Guatemala braucht wegen Dürre internationale Hilfe
Angesicht der schwersten Dürre seit Jahrzehnten in Mittelamerika hat Guatemalas Präsident Otto Perez die [...] mehr »
Nigeria verschiebt wegen Ebola Schulstart um Monat
Nigeria hat wegen Ebola den anstehenden Schulstart um einen Monat verschoben. Der Unterricht werde statt Mitte September [...] mehr »
Scotland Yard will im Fall Maddie wieder ermitteln
Im Fall der verschwundenen Maddie aus Großbritannien will Scotland Yard erneut in Portugal ermitteln. Wie die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung