Solidaritätskundgebung für Kurden-Unabhängigkeitsreferendum vor dem Wiener Parlament

Bei der Demonstration vor dem Wiener Parlament.
Bei der Demonstration vor dem Wiener Parlament. - © APA
Montagvormittag fand vor dem Parlament in Wien eine Solidaritätskundgebung aus Anlass des Unabhängigkeitsreferendums der Kurden im Nordirak statt. Etwa 100 Leute sollen laut dem Veranstalter Ali Gedik an der friedlichen Aktion teilgenommen haben.

An der Kundgebung nahmen laut Veranstalter Kurden aus allen Teilen Kurdistans teil. Die Unterstützer wollten ihre Solidarität mit den Kurden im Nordirak ausdrücken und an die österreichische Regierung, die EU und die UNO appellieren, dass sie die heutige Entscheidung beim Referendum anerkennen. Sie rechnen mit einer etwa 90-prozentigen Zustimmung zur Unabhängigkeit.

“Heute ist ein historischer Tag”, sagte Gedik zur APA. Die Kurden hätten seit 100 Jahren Sehnsucht nach Freiheit, weil sie immer wieder unterdrückt und deportiert worden seien. “Wir wollen friedlich über unsere Zukunft entscheiden”. Angst vor Auseinandersetzungen, die in Folge des Referendums ausbrechen könnten, habe man nicht, sondern wolle friedlich mit den Nachbarn zusammenleben.

Von der Polizei gab es vorerst keine Angaben zur Teilnehmerzahl bzw. zum Verlauf der Aktion.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen