So schnell ‘Hudson’ erwischt

So schnell ‘Hudson’ erwischt
Zwischen Kate Hudson und “Muse”-Frontman Matt Bellamy wird’s ernst. Nächste Woche soll der Neue von Hollywoods Sweetheart bei ihrer Mutter Goldie Hawn vorstellig werden. Der Sänger verrät: “Ich bin jetzt schon nervös!”

“It Muse be love” titelte die britische “Sun” Anfang Juni und meinte die Liaison zwischen “Muse”-Frontman Matt Bellamy und Hollywood-Beauty Kate Hudson. Wenig später wurden die beiden gemeinsam beim legendären Glastonbury Festival gesehen, bei dem seine Band zu den Hauptacts zählte. Jetzt soll es zwischen den beiden schon ziemlich ernst sein, immerhin trifft Matt demnächst Kates Mutter Goldie Hawn.

Goldie Hawn = Vuvuzela-Orchester?

Die Mutter der neuen Flamme das erste Mal zu treffen sei ungefähr so spaßig, wie mit schwerem Hangover einem Vuvuzela-Orchester zu lauschen, meint die “Sun”. Darüber lässt sich wohl streiten, denn im Grunde hängt sehr viel davon ab, wie die zu treffende Schwiegermutter in spe so ist. Oder wer. Denn ein Hollywood-Großkaliber wie Goldie Hawn kann sogar einem Glastonbury-Superstar noch Ehrfurcht einflößen, wie der Sänger verriet.

“Ich bin jetzt schon nervös”

Als Bellamy bei den “O2 Nordoff Robbins Silver Clef Awards” einen Gong entgegennahm, sprach er erstmals über die neue Frau in seinem Leben ? und ihre Mutter. Und es hört sich so an, als wäre der Sänger bei seinem Glastonbury-Auftritt weit weniger angespannt gewesen als beim bevorstehenden Treffen mit Hawn. “Ich werde sie nächste Woche treffen, aber ich will nicht allzu viel darüber sagen. Ich bin jetzt schon nervös, und ich möchte die ganze Sache nicht noch peinlicher machen, als sie ohnehin schon ist”, so Matt gegenüber der “Sun”.

18-Karat-Totenkopfring

Der Bandleader hat jedenfalls viel für seine Muse übrig, nicht nur gefühlsmäßig. Bei der Charity-Auktion im Rahmen der Awards-Gala gab er 7.000 britische Pfund (ca. 8.500 Euro) für einen 18-Karat-Totenkopfring von Theo Fennell aus. Der Klunker wird für die künftige Trägerin maßgefertigt. Raten wir mal, wessen Ringfinger demnächst ein Totenkopf zieren wird ?

Nicht nötig, denn Bellamys glückliches Grinsen bei seiner Antwort auf die H-Frage verriet alles: “Frag mich in ein paar Monaten nochmal nach den Hochzeitsplänen.”

Wie der Sänger außerdem verriet, wird er seine Liebste in den nächsten Wochen sehr oft sehen können, da die Band in den Staaten touren wird.

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen