Snowboarderin Dujmovits nach Bänderriss im Daumen operiert

Akt.:
Olympia-Einsatz ist nicht in Gefahr
Olympia-Einsatz ist nicht in Gefahr - © APA
Österreichs Snowboard-Parallelläuferinnen trifft es derzeit mit Verletzungen hart. Julia Dujmovits zog sich am Sonntag im PGS bei den Staatsmeisterschaften auf der Gerlitzen bei Villach einen Bänderriss im linken Daumen zu. Die Burgenländerin wurde am Montag in Graz operiert, der Start bei den Olympischen Spielen in Südkorea ist aber nicht in Gefahr.

Die Parallelslalom-Olympiasiegerin von 2014 wird bereits am Dienstag zum Training nach Südtirol reisen und am Mittwoch wieder auf das Board steigen. Schlimmer hatte es eine Woche zuvor Sabine Schöffmann bei ihrem Sturz beim Weltcup in Bansko erwischt, sie zog sich einen Bruch des linken Wadenbeins und komplexe Bänderverletzungen im linken Sprunggelenk zu und fällt für die Winterspiele aus. Daniela Ulbing wurde offiziell für Südkorea nachnominiert.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen