SKN St. Pölten bezwingt den FAC mit 2:0

St. Pölten feierte einen Arbeitssieg über den FAC.
St. Pölten feierte einen Arbeitssieg über den FAC. - © APA (Symbolbild)
Der SKN St. Pölten landete gegen Schlusslicht Floridsdorfer AC seinen vierten Ligasieg in Folge, brauchte gegen die Wiener aber eine lange Anlaufzeit. Es war ein Arbeitssieg.

Bei Dauerregen und nur acht Grad Celsius kam der zuletzt so formstarke SKN St. Pölten gegen Schlusslicht Floridsdorfer AC nur langsam auf Betriebstemperatur. Die erste große Chance hatte der weitgehend unauffällige Daniel Lucas Segovia, der nach einer Musterflanke von Patrick Schagerl am glänzend aufgelegten Schlussmann der Wiener, Armin Gremsl, scheiterte. Der 21-Jährige konnte den Kopfball mithilfe der Stange gerade noch parieren und servierte den Ball eigentlich mustergültig Manuel Hartl, der hatte aber eine zu lange Leitung und sein Nachschuss wurde noch geblockt.

Danach kam allerdings auch der FAC ins Spiel. Der gebürtige St. Pöltner Lukas Mössner bediente zuerst  Bernhard Luxbacher, der den Ball nicht an Keeper Christop Riegler vorbeibrachte (22.), und setzte dann selbst einen Volleyschuss drüber (27.).

Dober löst den Knoten

Kurz nach der Pause hatte Hartl nach Vorlage von Segovia die bislang beste Chance, ließ sich von Gremsl aber erfolgreich abdrängen und bugsierte den Ball nur mehr ins Außennetz. Mit Fortdauer der zweiten Hälfte wurden die „Wölfe“ immer bissiger und schließlich erlöste sie Außenverteidiger Andreas Dober nach einem Corner. Bei seinem satten Schuss aus rund zehn Metern Entfernung nach einem Eckball von Michael Ambichl war Gremsl zwar auch noch dran, konnte den Ball aber nicht festhalten (70.).

Damit war es um das Schlusslicht der Ersten Liga geschehen. Die Wiener mussten etwas aufmachen und boten dem SKN mehr Raum zum kombinieren. Genützt haben ihn die Gastgeber nicht wirklich. Erst nach einem gewonnenen Kopfballduell von Joker Daniel Beichler, brachte der ebenfalls eingewechselte Jannick Schibany den starken David Stec in Position, der zum 2:0-Endstand vollendete (90.). Für die Niederösterreicher war das der sechste Sieg im achten Meisterschaftsduell gegen die Wiener (zwei in der Ostliga, sechs in der Ersten Liga), bei einem Remis und einer Niederlage.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen