Skispringerin Iraschko-Stolz Sechste – Gold für Lundby

Akt.:
Iraschko-Stolz schaffte es nicht in die Medaillenränge
Iraschko-Stolz schaffte es nicht in die Medaillenränge - © APA (AFP)
Skispringerin Daniela Iraschko-Stolz hat die Medaillenränge bei den Olympischen Spielen in Südkorea als Sechste verpasst.

Auf Rang drei fehlten der Silbermedaillengewinnerin von 2014 am Montag in Alpensia fast 18 Punkte. Gold sicherte sich Topfavoritin Maren Lundby, die Norwegerin gewann vor der Deutschen Katharina Althaus und der Japanerin Sara Takanashi.

Vor Iraschko-Stolz lag auch noch die deutsche Titelverteidigerin Carina Vogt und die unter neutraler Flagge antretende Russin Irina Awwakumowa. Chiara Hölzl als Elfte und Jacqueline Seifriedsberger als 13. spielten in der Medaillenvergabe keine Rolle. Damit hält Österreich nach drei Wettkampftagen bei weiterhin einer Medaille. Rodler David Gleirscher hatte am Sonntag sensationell Gold geholt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen