WM-Silber für Österreich! Tirolerin Venier auf Rang zwei hinter Stuhec

Akt.:
Stuhec, Vernier und Vonn freuten sich über eine Medaille
Stuhec, Vernier und Vonn freuten sich über eine Medaille - © AFP
Die österreichischen Ski-Damen hamstern bei der WM in St. Moritz weiter Edelmetall. Am Sonntag machte Stephanie Venier den Medaillensatz komplett, indem sie hinter der programmierten Gold-Gewinnerin Ilka Stuhec aus Slowenien die Silbermedaille errang.

Bronze ging an die US-Amerikanerin Lindsey Vonn. Vorarlbergerin Christine Scheyer landete auf Platz sechs.

>>> Zum Ski-WM Datencenter <<<

Es war die dritte Medaille der ÖSV-Damen und des österreichischen Teams insgesamt bei den Titelkämpfen in der Schweiz – das brachte zwischenzeitlich Platz eins im Medaillenspiegel. Zuvor hatte Nicole Schmidhofer Super-G-Gold geholt, Michaela Kirchgasser eroberte Bronze in der Kombination. Schmidhofer belegte am Sonntag den 16. Rang. Die Vorarlbergerin Christine Scheyer kam auf Platz sechs, Ramona Siebenhofer komplettierte das gute Abschneiden des ÖSV-Quartetts als Neunte.

Die Freude ist groß

“Echt megahappy”, kommentierte Venier, die 0,4 Sekunden hinter Stuhec lag, ihre Gefühlslage im ORF-Interview. “Ich war heute ein bisschen schneller als im Training. Ich war, glaube ich, eine Sekunde schneller.” Im Weltcup war Venier in der Abfahrt noch nie auf das Podest gefahren. Beste Platzierung war ein zweiter Platz vor zwei Wochen im Super-G von Garmisch-Partenkirchen. Bei der Junioren-WM 2013 in Le Massif/Kanada durfte die Atomic-Fahrerin allerdings schon über Silber jubeln.

Scheyer hoffte auf Medaille

Zauchensee-Siegerin Christine Scheyer wurde mit 0,94 Sekunden Rückstand starke Sechste, Ramona Siebenhofer mit 1,12 unmittelbar hinter Slalomfahrerin und Kombi-Silbermedaillengewinnerin Michelle Gisin aus der Schweiz Neunte. “Ich wollte eine Medaille holen. Jetzt bin ich schon ein bisschen enttäuscht, aber der sechste Platz ist okay”, sagte Scheyer. “Ich weiß, dass ich mehr kann”, meinte Siebenhofer.

Stuhec galt als Favoritin

Die Goldene für Stuhec kam nach ihren Trainingsbestzeiten in St. Moritz und dem bisherigen Saisonverlauf nicht überraschend. Die 26-Jährige dominierte bisher in der Abfahrt, gewann drei von sechs Weltcup-Rennen und liegt in der Disziplinwertung komfortabel in Front. “Heute war ich schon ein bisschen nervöser als im Weltcup”, meinte Stuhec. “Am Start habe ich mir gedacht, alle Emotionen zusammenhalten, nur Skifahren und schauen, wie es geht.”

Die Ergebnisse der WM-Abfahrt:

 1. Ilka Stuhec (SLO)               1:32,85  Min.
 2. Stephanie Venier (AUT)          1:33,25 +0,40
 3. Lindsey Vonn (USA)              1:33,30 +0,45
 4. Sofia Goggia (ITA)              1:33,37 +0,52
 5. Laurenne Ross (USA)             1:33,57 +0,72
 6. Christine Scheyer (AUT)         1:33,79 +0,94
 7. Fabienne Suter (SUI)            1:33,88 +1,03
 8. Michelle Gisin (SUI)            1:33,89 +1,04
 9. Ramona Siebenhofer (AUT)        1:33,97 +1,12
10. Tina Weirather (LIE)            1:34,03 +1,18
11. Viktoria Rebensburg (GER)       1:34,10 +1,25
12. Jacqueline Wiles (USA)          1:34,36 +1,51
  . Jasmine Flury (SUI)             1:34,36 +1,51
14. Elena Fanchini (ITA)            1:34,39 +1,54
15. Breezy Johnson (USA)            1:34,49 +1,64
16. Nicole Schmidhofer (AUT)        1:34,61 +1,76
17. Kajsa Kling (SWE)               1:34,64 +1,79
18. Corinne Suter (SUI)             1:34,65 +1,80
19. Verena Stuffer (ITA)            1:34,81 +1,96
20. Ragnhild Mowinckel (NOR)        1:34,91 +2,06
21. Ester Ledecka (CZE)             1:34,96 +2,11
22. Johanna Schnarf (ITA)           1:35,05 +2,20
23. Marusa Ferk (SLO)               1:35,23 +2,38
24. Kristin Lysdahl (NOR)           1:35,26 +2,41
25. Tiffany Gauthier (FRA)          1:35,39 +2,54
  . Maria Therese Tviberg (NOR)     1:35,39 +2,54
27. Alexandra Prokopjewa (RUS)      1:35,46 +2,61
28. Alexandra Coletti (MON)         1:35,53 +2,68
29. Kristina Riis-Johannessen (NOR) 1:35,72 +2,87
  . Kira Weidle (GER)               1:35,72 +2,87

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen