Simone Feichtinger: “Leben, Multikulti, Vielseitigkeit”

Simone Feichtinger nimmt an der Salzkammergut Trophy teil
Simone Feichtinger nimmt an der Salzkammergut Trophy teil - © Simone Feichtinger
Simone Feichtinger ist eine Frau, die sich durch das Leben kämpft. Derzeit bereitet sie sich auf die Salzkammergut Trophy vor, die am 11. Juli stattfindet. Davor hat sie VIENNA.at gesagt, was ihr an Wien gefällt.

“Einmal Hölle und zurück…”, so beschreibt Simone Feichtinger ihr bisheriges Leben. Trotz vieler Schicksalsschläge und jahrelanger Schmerzen stellt sich Simone Feichtinger bald einer der größten Herausforderungen – einem der härtesten Mountainbike-Rennen der Welt. Wien hat die Oberösterreicherin ein besonderes Verhältnis. Was ihr an der Stadt gefällt, hat sie VIENNA.at verraten.

  • Name
    Simone Feichtinger
  • Alter
    34
  • Beruf
    Selbstständig
  • pc0gshys

Sind Sie in Wien aufgewachsen oder zugezogen?

Nein, ich werde immer Oberöberreicherin bleiben.

Fühlen Sie sich als echter Wiener und wenn ja, warum?

Meine Roots sind dort und die Verwurzelung möchte ich nicht auflösen.

Was macht Wien für Sie aus?

Leben, Multikulti, Mächtige Gebäude und Vielseitigkeit (von Party Hard bis Weinberge ist alles dabei).

Was ist für Sie „typisch wienerisch“?

Gewissen Bezirke, der klassische Kellner mit seiner Fliege und mich mit „Gn’e Frau was darf ich Ihnen bringen“ bedient; Eitrige, 10er Blech.

Was sind Ihre Lieblingsplätze in Wien?

Sommer! Aber generell gibt so viele schöne Plätze. Spontan würde ich sagen die Wiese am Heldenplatz oder Burggarten, der Donaukanal mit all seinen Outdoor Lokale und einer meiner Favourites (auch mal im Winter) ist oben am Wilhelminenberg – die schöne Wiese mit Aussicht über die ganze Stadt

Weitere Persönlichkeiten finden Sie in unserem Special “Ich bin Wien”.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken