Silvester in Wien: Polizei zog positive Bilanz

Akt.:
Die Wiener Polizei zog eine positive Bilanz.
Die Wiener Polizei zog eine positive Bilanz. - © APA
Knallkörper detonierten rund um den Jahreswechsel stundenlang in Wien, es kam zu mehreren Bränden.Dennoch zog die Polizei eine positive Bilanz in der Silvesternacht und musste “nur” 116 Anzeigen ausstellen.

Die Polizei zog trotzdem am Neujahrstag eine recht positive Bilanz, was den Missbrauch von Raketen und Böllern betraf: “Es gab in ganz Wien keine bedeutenden Zwischenfälle im Zusammenhang mit der Verwendung pyrotechnischer Gegenstände”, hieß es in einer Aussendung. Es kam zu keiner einzigen Anzeige wegen Körperverletzung durch Raketen bzw. Kracher.

Wiener Polizei zog positive Silvester-Bilanz

Die Unformierten stellten 89 Organstrafverfügungen und 116 Anzeigen wegen Übertretung des Pyrotechnikgesetzes aus. Missbräuchliche Verwendung von Feuerwerkskörpern führten zu 63 Anzeigen wegen zum Teil schwerer Sachbeschädigung und 17 Bränden. Neun Personen wurden wegen diverser Verwaltungsübertretungen und Delikten festgenommen. Insgesamt sind die Anzeigen gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen – so gab es nur 39 wegen Lärmerregung.

(apa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen