Sieg gegen Znojmo: Vienna Capitals beenden Negativserie in der EBEL

Akt.:
Erfolgserlebnis für die Capitals.
Erfolgserlebnis für die Capitals. - © APA/EXPA/Thomas Haumer
Nach zuletzt drei Niederlagen gelingt den Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockeyliga gegen den HC Znojmo der Befreiungsschlag. Die Wiener gewinnen zu Hause mit 4:3. Neuer Spitzenreiter ist Meister Red Bull Salzburg.

Red Bull Salzburg hat am Dienstag in der 14. Runde erstmals die Führung in der Erste Bank Eishockey Liga übernommen. Der Meister ließ dem VSV in Villach beim 4:1, dem sechsten Sieg in Folge, keine Chance und hat nun zwei Punkte Vorsprung auf HC Znojmo. Die Tschechen unterlagen in Wien den Capitals mit 3:4. EHC Linz zog dank eines 5:0 gegen Fehervar mit Znojmo gleich (je 28 Punkte).

Dornbirn verteidigte den vierten Rang dank eines 4:1 im Duell mit dem KAC erfolgreich. Die Kärntner mussten den fünften Platz an HCB Südtirol abgeben, das bei den Innsbrucker Haien mit 5:1 erfolgreich war. Graz setzte sich in Ljubljana im Nachzügler-Duell mit 7:5 durch.

Klarer Sieg für Salzburg, knapper Triumph für die Caps

Die Salzburger “Bullen” nützten die Abwehrprobleme der Villacher, die drei Defensivspieler verletzt vorgeben mussten, gnadenlos aus. Ein Doppelschlag durch Rauchenwald und Latusa innerhalb von 29 Sekunden bedeutete schon in der 7. Minute einen harten Schlag für die Kärntner. Der VSV hielt das Match zwar im Mittelabschnitt offener, dem 1:3 durch Schofield folgte aber nur 1:23 Minuten später das 1:4 durch Komarek. Im Finish hielten sich die Gäste zurück, mit 50 Toren haben sie ohnehin die beste Offensive der Liga.

Die Capitals feierten gegen Znojmo den ersten Sieg nach drei Niederlagen. Die Wiener gingen durch Whitmore in Führung (3.) und schafften ausgerechnet in einer starken Phase der Gäste auch das 2:0 durch Klimbacher (17.). Znojmo war im zweiten Drittel überlegen, die Gastgeber gingen aber dank Großlercher (32.) mit einer etwas glücklichen Führung in die Kabine. Gamache stellte aber mit dem Treffer zum 4:2 (45.) die Weichen in Richtung des dritten Caps-Erfolgs im dritten Saison-Vergleich und der erst dritten Znojmo-Niederlage in der regulären Spielzeit. Kousalik gelang in 5:3-Überzahl das 3:4, zum Ausgleich reichte es bei schlechter Schiedsrichterleistung nicht mehr.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung