Shiffrin holt Heimsieg in Squaw Valley

Von lös
Akt.:
Shiffrin feierte beim Riesentorlauf in Squaw Valley einen knappen Heimsieg.
Shiffrin feierte beim Riesentorlauf in Squaw Valley einen knappen Heimsieg. - © AP
Mikaela Shiffrin holte sich beim Riesenslalom in Squaw Valley in den USA den Sieg vor Federica Brignone und Tessa Worley. Die Vorarlbergerin Elisabeth Kappaurer kam auf den starken 16. Rang.

Bevor es nächste Woche zum Weltcup-Finale nach Aspen geht, ging es für die Ski-Damen heute mit einem Riesenslalom in Squaw Valley in den USA weiter. Im ersten Durchgang setzten sich dann schon die großen Favoritinnen an die Spitze. Mikaela Shiffrin holte sich die Bestzeit vor Tessa Worley (+0.20) und Marta Bassino (+0.55). Brignone, Drev und Mölgg folgen bereits mit Respektabstand auf den Plätzen vier bis sechs. Beste ÖSV-Dame war Stephanie Brunner auf dem achten Rang, Michaela Kirchgasse kam auf Rang 11. Erfreulich war die Leistung der Vorarlbergerin Elisabeth Kappaurer, welche mit Startnummer 41 auf dem 26 Rang kam.

Kappaurer zeigte groß auf

Im zweiten Durchgang zeigte Elisabeth Kappaurer eine starke Fahrt und machte Platz um Platz gut. Am Ende reichte es dank einer Laufbestzeit zum starken 16 Rang. Mit dem Kampf um das Podest hatten die ÖSV-Damen nichts zu tun. Da zeigte Federica Brignone, 4. nach dem ersten Lauf, groß auf und kam am Ende auf den zweiten Rang. Schneller war nur Mikaela Shiffrin, die 0,07 Sekunden Vorsprung ins Ziel rettete. Weltmeisterin Tessa Worley folgte auf Rang drei. Beste ÖSV-Läuferin wurde Brunner auf dem achten Rang.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen