Mehr Nachrichten aus Wieden
Akt.:

Seminare gegen Liebeskummer in Wien-Wieden

Im "freiraum" in Wien-Alsergrund werden Seminare gegen Liebeskummer angeboten. Im "freiraum" in Wien-Alsergrund werden Seminare gegen Liebeskummer angeboten. - © dpa (Symbolbild)
Liebeskummer lohnt sich nicht, my Darling!, so der Text des bekannten Schlagers aus dem Jahre 1964. Dem widersprechen die Veranstalter des Seminars jedoch ganz heftig: “Liebeskummer lohnt sich!”, finden sie und wollen mit ihrem Seminar helfen ein Beziehungs-Aus professionell zu verarbeiten – allerdings nur Frauen.

Mindestens einmal im Leben ist jeder von uns von Liebeskummer betroffen. Denn, wenn man der Statistik Glauben schenkt, erfahren heute 30-Jährige mit durchschnittlich 7,4 Lebensabschnittpartnern mehr Beziehungen und mehr Trennungen als heute 60-Jährige, die im Durchschnitt 2,8 Partner haben. Wie dann letztendlich mit dem Liebeskummer nach einer Trennung umgegangen wird, ist sehr individuell. Auch die Zeit, die man für die Aufarbeitung einer Beziehung braucht, ist unterschiedlich. Pro Beziehungsjahr sind es ungefähr vier bis sechs Wochen, so die Expertinnen Pia Uhl und Gabriele Vyskocil.

Liebskummer-Seminar in Wien

Die beiden Trainerinnen Pia Uhl, Lebensberaterin mit Fokus Krisenintervention und Dr. Gabriele Vyskocil, Persönlichkeitstrainerin mit Schwerpunkt Selbstwertcoaching für Frauen, leiten im Frauraum in Wien-Wieden die Liebeskummer-Seminare. Sie wollen die Teilnehmerinnen darin unterstützen, “ihre destruktiven Beziehungsbewältigungsmuster zu erkennen und loszulassen”. Bei Liebeskummer handle es sich um eine Ausnahmesituation, die Leistungsabfall, Stagnation und im schlimmsten Fall sogar ein “broken heart-Syndrom” zur Folge haben kann.

Die Seminare dauern jeweils zwei Tage, die Teilnahme kostet 290 Euro. Die nächsten Termine sind am 17./18. November und am 26./27. Jänner.

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
“Top-Teams”: Tatortarbeit der Wiener Polizei steht auf neuen Beinen
Die Tatortarbeit der Polizei in der Bundeshauptstadt steht seit Anfang Juni auf neuen Beinen. Sogenannte Top-Teams (Top [...] mehr »
Wien schneidet bei Nachhilfestunden im Schnitt am teuersten ab
Laut einer Umfrage haben Eltern im Sommer 2013 26 Millionen Euro für Nachhilfe ausgegeben. Die private [...] mehr »
Wiener Linien-Jahreskarte: Vorzeitige Kündigung kostet künftig 18 Euro
Müssen Sie Ihre Jahreskarte der Wiener Linien vor Ablauf des Jahres kündigen? Dafür sind ab 1. August 18 Euro [...] mehr »
Pfändung in Wohnung in Wien-Wieden: Mieter attackiert Polizisten mit Flasche
Montagfrüh kam es in Wien-Wieden zu einem Polizeieinsatz gegen einen aggressiven Mann, der sich gewaltsam gegen die [...] mehr »
60.000 Besucher waren heuer beim Popfest am Karlsplatz
Die musikalische Bandbreite war heuer beim Wiener Popfest so groß wie nie zuvor. Mehr Publikum konnte das jedoch nicht [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmelden

Facebook-Benutzer?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren



Werbung