Semesterferien-Schichtwechsel am Wochenende: Stau droht

Die Semesterferien in Wien und NÖ enden - Stau erwartet.
Die Semesterferien in Wien und NÖ enden - Stau erwartet. - © APA
Auf den Straßen wird sich der Schichtwechsel bei den Semesterferien durch Staus bemerkbar machen, warnten Autofahrerclubs und Asfinag. Der ÖAMTC rechnet vor allem im Westen mit regem Verkehrsaufkommen.

Schichtwechsel bei den Semesterferien: Im Burgenland, in Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg bekommen heute, Freitag, rund 340.000 Schüler ihre Schulnachrichten und starten in die einwöchigen Semesterferien. Umgekehrt endet die Urlaubswoche für die rund 430.000 Schüler in Wien und Niederösterreich.

Semsterferien-Wechsel: Stau erwartet

Die Asfinag rechnet deshalb bereits ab Freitagnachmittag mit sehr hohem Verkehrsaufkommen vor allem stadtauswärts und rund um die klassischen Winterferienorte und Verzögerungen auf den üblichen Reiserouten Pyhrnautobahn (A 9), Tauernautobahn (A 10) sowie auf der Inntalautobahn (A 12), der Brennerautobahn (A 13), der Rheintal Autobahn (A 14) und der Arlberg Schnellstraße (S 16).

Auch aufgrund von zwei Sportveranstaltungen dürfte es im Großraum St. zu Verzögerungen kommen. Vor allem am Wochenende wird es laut ARBÖ auf der Arlbergschnellstraße (S16), der Fernpassstraße (B179), der Inntalautobahn (A12), der Tauernautobahn (A10) und vor dem Brettfalltunnel auf der Zillertalerstraße (B169) abschnittsweise zu Staus kommen. “Der Freitagnachmittag, sowie der Samstag zählen zu den stärkeren Anreisetagen. Im Gegenzug wird der Sonntag vom Rückreiseverkehr geprägt sein”, warnte ARBÖ-Verkehrsexperte Jürgen Fraberger.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen