Semesterferien in Wien und NÖ – Staus in Westösterreich erwartet

Staus am Wochenende zum Ferienbeginn.
Staus am Wochenende zum Ferienbeginn. - © APA
Am Wochenende starten die Semesterferien in Wien und Niederösterreich, außerdem in den deutschen Bundesländern Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie in Teilen von Tschechien und der Slowakei. Dazu kommen in Westösterreich die Tagesskifahrer. Es wird also einiges los sein auf Österreichs Straßen.

Der ÖAMTC erwartet daher die meisten Staus in Westösterreich. In Niederösterreich wird es am Samstag starken Verkehr auf der Westautobahn (A1) und Verzögerungen vor allem im noch zweispurigen Abschnitt bei Pöchlarn geben.

Für Salzburg rechnet der ÖAMTC mit zähem Verkehr auf der Westautobahn (A1) im Großraum Stadt Salzburg sowie zeitweise mit Staus und Wartezeiten wegen der Grenzkontrollen vor dem Walserberg. Stark wird der Reiseverkehr auch auf der Tauernautobahn (A10) vom Autobahnknoten Salzburg bis in den Raum Knoten Pongau sowie auf der Pinzgauer Straße (B311) und Loferer Straße (B178) sein.

Staus: Überlastete Urlaubsstrecken

In Tirol werden nach Prognosen des ÖAMTC die üblichen Urlauberstrecken auch dieses Wochenende zeitweise überlastet sein. Dazu zählt die Inntal Autobahn (A12) zwischen Kufstein und Wiesing bzw. Richtung Bayern wegen der Grenzkontrollen vor Kufstein, weiters die Fernpassstrecke (B179), das Zillertal (B169) oder auch die Eiberg Straße (B173) und Loferer Straße (B178) zwischen dem Inntal und dem Bereich St. Johann in Tirol.

In Vorarlberg muss man auf der Rheintal Autobahn (A14) nach Bludenz bei der Abfahrt Richtung Montafon sowie auf der Arlberg Schnellstraße (S16) vor den Tunnelbereichen mit Behinderungen rechnen. In der Steiermark wird das Ennstal zwischen Liezen und Schladming belastet sein. Verzögerungen kann es auch auf der Pyhrn Autobahn (A9) vor dem Selzthaltunnel in der Steiermark und vor der Tunnelkette Klaus in Oberösterreich geben. Urlauber, die etwa über das Deutsche Eck Richtung Tirol oder Vorarlberg fahren, sollten zudem nicht vergessen, dass ein Reisedokument, also Pass oder Personalausweis, mitgeführt werden muss.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen