Seltener Fund von Waterloo: Leiche eines Soldaten ausgegraben

Nachgestellte Schlacht von Waterloo.
Nachgestellte Schlacht von Waterloo. - © AP
Fast 200 Jahre nach der Schlacht von Waterloo haben belgische Archäologen den seltenen Fund der gut erhaltenen Leiche eines jungen Soldaten verkündet.

“Man kann ihn fast sterben sehen”, sagte der Forscher Dominique Bosquet am Dienstag dem Fernsehsender RTL TVI über das Skelett, das auf dem Rücken liegend gefunden wurde – die wohl tödliche Flintenkugel noch zwischen den Rippen. Die Forscher hatten den Ort untersucht, weil die Gedenk- und Ausflugsstätte der Schlacht in der Wallonie südlich von Brüssel neu gestaltet wird.

Die Schlacht von Waterloo

Die Leiche wurde unter einer Erdschicht von etwa 40 Zentimetern gefunden, als ob seine Kameraden den Toten hastig vergraben hätten, wie der Archäologe sagte. Der Fundort wurde am mutmaßlichen Todestag, dem 18. Juni 1815, von den Engländern gehalten. Vor allem englische und preussische Truppen brachten in der Schlacht von Waterloo Napoleon die entscheidende Niederlage bei. APA

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen