Sektorsperren und Geldstrafe für Rapid nach Derby-Vorfällen

Akt.:
Ausschreitungen haben Folgen
Ausschreitungen haben Folgen - © APA
Fußball-Rekordmeister Rapid hat nach den Fan-Vorfällen im Wiener Derby gegen die Austria im Allianz Stadion eine harte Strafe bekommen.

Der Senat 1 der Bundesliga verhängte über die Hütteldorfer am Montag eine Teilsektorsperre für eine Partie. Ein zweites Spiel wurde bedingt auf ein Jahr ausgesprochen. Der Tabellendritte muss zudem eine Geldstrafe in der Höhe von 100.000 Euro zahlen.

Fans hatten im Derby mehrere Gegenstände aufs Feld geworfen, und trafen damit auch Austria-Mittelfeldspieler Raphael Holzhauser. Eine rund zehnminütige Unterbrechung war die Folge. In der Schlussphase sorgten auch noch zwei “Flitzer” auf dem Feld für Negativ-Schlagzeilen.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen