Seipel streift 246.400 Euro pro Jahr ein

Akt.:
11Kommentare
Wilfried Seipel / &copy APA
Wilfried Seipel / © APA
Der Direktor des Kunsthistorischen Museums, Wilfried Seipel, führt die Liste der Einkommen der Kulturmanager mit über 246.000 Euro pro Jahr an – Holender verdient 240.000 Euro, Bachler 227.000 Euro.

Seipel verdiente laut einem Bericht des Rechnungshofes 246.400 Euro, das sind um 4.500 Euro mehr als vor zwei Jahren. Dahinter rangieren Burgtheaterdirektor Klaus Bachler und Staatsoperndirektor Ioan Holender. Deren Gehalt wird zwar nicht einzeln ausgewiesen, da es an beiden Häusern zwei Direktoren gibt. Die APA schätzt nach Recherchen, dass Holender 240.000 Euro, Bachler 227.000 Euro verdient.

Bundestheater-Holding-Chef Georg Springer findet sich mit 217.300 Euro in dem Bericht. Das dreiköpfige Leitungsteam der Salzburger Festspiele ist mit einem Durchschnitts-Einkommen von 165.000 Euro angeführt. Die Direktorin der Nationalbibliothek Johanna Rachinger verdint 189.700 Euro, Klaus Albrecht Schröder bekommt für sein Direktorenamt in der Albertina 179.800 Euro.

Wie stets fehlt so mancher Spitzenverdiener. Dem Generaldirektor der Vereinigten Bühnen Wien, Franz Häußler, wird seit Jahren ein Top-Einkommen nachgesagt. Ebenfalls nicht veröffentlicht werden die Einkommen von Musical-Intendantin Kathrin Zechner und Festwochen-Intendant Luc Bondy.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


11Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel