Seilkamera stürzte im Olympiapark ab – sieben Verletzte

Akt.:
Im Olympiapark in Rio de Janeiro ist am Montag eine Panoramakamera abgestürzt und hat sieben Menschen meist leicht verletzt. Wie der Sprecher des Organisationskomitees der Sommerspiele, Mario Andrada, sagte, wurden die zwei Verletzten, die ins Krankenhaus gebracht worden waren, wieder entlassen.

Ein Video des Portals “O Globo” zeigte, wie sich die Kamera, die an Stahlseilen in der Luft befestigt war, löste und herunterfiel. Zwei Frauen waren mit verletztem Arm und blutverschmiertem Gesicht zu sehen. Die mobile Kamera wird für Aufnahmen des Olympiaparks vom olympischen Fernsehservice (OBS) eingesetzt, hieß es. Der Unfall ereignete sich in der Nähe der Arena Carioca 1 im Olympiapark.

AFP AFP ©

Gefährlicher Unfall

Augenzeuge Chris Adams aus Großbritannien sagte der Deutschen Presse-Agentur, er habe ein Geräusch gehört und in die Luft geschaut. Die über die Seile fahrende Kamera habe sich wohl aus der Verankerung gelöst. Die Verletzten seien gerade auf dem Weg in die Arena gewesen. “Das war sehr gefährlich, ein Schock.” Es sei aber sehr schnell Hilfe vor Ort gewesen.

AFP AFP ©

(dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung