Security wollte im Wiener Prater Streit schlichten und wurde verprügelt

2Kommentare
Im Prater wurde ein Security-Mitarbeiter verprügelt.
Im Prater wurde ein Security-Mitarbeiter verprügelt. - © dpa
Ein Security-Mitarbeiter (30) wollte in der Nacht auf Samstag im Wiener Prater einen Streit zwischen einem Mann (22) und einer Frau schlichten. Dabei ist er von dem 22-Jährigen verprügelt worden.

Ein Security-Mitarbeiter ist am Samstag gegen 03.15 Uhr im Prater in Wien-Leopoldstadt beim Versuch, einen Streit zu schlichten, von einem 22-Jährigen geschlagen und verletzt worden. Der 30-Jährige war dienstlich mit seinem Auto unterwegs und sah auf dem Riesenradplatz einen Disput zwischen dem 22-Jährigen und einer Frau. Als er sich vor den aggressiven Mann stellte, schlug ihm dieser ins Gesicht.

Security-Mitarbeiter wurde ins Spital gebracht

Der Angestellte des Sicherheitsdienstes erlitt laut Polizei ein stark blutendes Cut auf der Nase. Der Mann wurde von der Wiener Berufsrettung ins Krankenhaus gebracht. Der 22-Jährige Täter erhielt eine Anzeige wegen Körperverletzung. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel