Sechs Diebe und Einbrecher in Wien auf frischer Tat ertappt

1Kommentar
Sechs Diebe und Einbrecher in Wien auf frischer Tat ertappt
Die Wiener Polizei rückt der gestiegenen Eigentumskriminalität mit einem verstärkten Einsatz von Zivilkräften zu Leibe. Am Dienstag wurden dabei vier Taschendiebe auf frischer Tat ertappt, die in Zweier-Teams in den U-Bahn-Stationen Neubaugasse und Westbahnhof gleichzeitig auf Beutezug gehen wollten.

Die Beamten beobachteten die drei Männer sowie eine Frau gegen 10.00 Uhr bei Versuchen bei Passanten Handtaschen zu öffnen bzw. heimlich auszuräumen. Die Verdächtigen aus Rumänen ohne Wohnsitz in Österreich ließen sich widerstandslos festnehmen.

Knapp eineinhalb Stunden später klickten in der Stättermayergasse in Rudolfsheim-Fünfhaus für mutmaßliche Wohnungseinbrecher die Handschellen. Kriminalisten beobachtete zwei verdächtige Georgier, die kurz nacheinander zwei Häuser betraten. Die Ermittler folgten ihnen und ertappten die Männer beim Hantieren an einer Eingangstür, bei beiden wurde Diebesgut sichergestellt. Gegen alle sechs Verdächtigen wird wegen möglicher weiterer Straftaten ermittelt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


1Kommentar

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel