Schwerpunktaktionen in Wien: Polizei erstattete über 7.700 Anzeigen

Die Wiener Polizei war zu Pfingsten ordentlich im Einsatz.
Die Wiener Polizei war zu Pfingsten ordentlich im Einsatz. - © APA (Symbolbild)
Schwerpunktkontrollen am Pfingstwochenende haben in Wien über 7.700 Anzeigen durch die Polizei gebracht.

Zum Pfingstwochenende war die Wiener Polizei zur Überwachung des Pfingstverkehrs schwerpunktmäßig im Einsatz. Dabei wurden 7.722 Anzeigen erstattet beziehungsweise Organmandate wegen überhöhter Geschwindigkeit eingehoben. 19 Autolenkern musste der Führerschein wegen Alkoholbeeinträchtigung abgenommen, sieben weitere Lenker wurden nach dem Führerscheingesetz wegen Alkoholbeeinträchtigung angezeigt.

Bei 25 Verkehrsunfällen mit 35 verletzten Personen war auch ein Todesopfer bei einem Verkehrsunfall in Wien-Donaustadt zu beklagen.

>> Weitere Meldungen aus Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen