Schwerer Verkehrsunfall in Purkersdorf

Beim Anblick des Schadens lässt sich die Wucht des Aufpralls nur erahnen.
Beim Anblick des Schadens lässt sich die Wucht des Aufpralls nur erahnen. - © FF Purkersdorf
Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am 13. Juli auf der B44 im Gemeindegebiet Purkersdorf. Aus ungeklärter Ursache stießen zwei Fahrzeuge auf einer geraden Straße frontal zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Fahrzeuge in die parkenden Autos geschleudert. Die Mannschaften des Notarztteams und Rettungsmannschaften des Samariterbundes Purkersdorf, Lengbach, Eichgraben sowie eine Rettungsmannschaft des Roten Kreues Purkersdorf rückten aus. In einem Fahrzeug wurden zwei Personen eingeklemmt und mussten von der Freiwilligen Feuerwehr freigeschnitten werden. Die Schwerstverletzten wurden per Helicopter in umliegende Spitäler gebracht.

Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen klappte einwandfrei

„Das Zusammenspiel der Mannschaften der einzelnen Blaulichtorganisationen klappte hervorragend. Wieder einmal mehr haben sich Wichtigkeit und Richtigkeit gemeinsamer und organisationsübergreifender Übungen und Schulung bezahlt gemacht. So war es trotz der Dramatik der Situation möglich die Verunfallten umgehend und bestmöglich versorgt zur Weiterbehandlung ins Krankenhaus zu bringen. Wir wünschen den Betroffenen alles Gute.“ so Brigitte Samwald, Obfrau des Samariterbundes Purkersdorf.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen