Schwerer Verkehrsunfall in NÖ: Pkw von Triebwagen erfasst

Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt.
Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. - © APA (Sujet)
Mittwochabend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in NÖ. Ein 84-jährige Pkw-Lenker und seine um ein Jahr jüngere Frau wurden nach einer Kollision mit einem Triebwagen am Beifahrersitz eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Ein Auto ist Mittwochabend in Hofstetten-Grünau (Bezirk St. Pölten-Land) von einem Triebwagen erfasst worden. Der 84-jährige Lenker und seine um ein Jahr jüngere Frau am Beifahrersitz wurden im Pkw eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Das Ehepaar wurde mit Verletzungen in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert, berichtete die Landespolizeidirektion am Donnerstag.

Pkw in NÖ von Triebwagen erfasst: Zwei Verletzte

Das Zugpersonal und die rund fünf Fahrgäste überstanden den Zusammenstoß gegen 20.00 Uhr an einem mit Andreaskreuz und Stopptafel gesicherten Bahnübergang unbeschadet. Der Fahrer aus dem Bezirk St. Pölten-Land dürfte die von Rabenstein kommende “Himmelstreppe”-Garnitur der Mariazellerbahn nicht rechtzeitig gesehen haben.

Der Triebwagen, der gerade in die Station einfuhr, erfasste das Auto am Heck. Der Wagen wurde auf die B39 geschleudert. Die Bundesstraße musste in Folge rund zwei Stunden lang für den Verkehr gesperrt werden, wodurch es zu erheblichen Staus kam.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen