Schwerer Straßenbahn-Unfall in Donaustadt: 42-Jähriger in Lebensgefahr

Ein Mann wurde bei dem Zusammenstoß mit einer Bim lebensgefährlich verletzt.
Ein Mann wurde bei dem Zusammenstoß mit einer Bim lebensgefährlich verletzt. - © Wiener Linien/Helmer
Am Mittwochabend ereignete sich in Wien-Donaustadt ein schwerer Unfall, bei dem ein Mann lebengefährlich verletzt wurde. Der 42-Jährige wurde von einer Straßenbahn der Linie 25 erfasst.

Ein 42-jähriger Fußgänger ist am Mittwoch gegen 21.30 Uhr in Wien-Donaustadt gegen eine Straßenbahn der Linie 25 gestoßen und lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann erlitt bei dem Unfall an der Kreuzung Langobardenstraße/Hardeggasse schwere Kopfverletzungen, sagte Andreas Huber, Sprecher der Wiener Berufsrettung.

Schwerer Straßenbahn-Unfall in Donaustadt

Der Passant wurde von einem Notarzt versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Am Donnerstagvormittag war er weiter in Lebensgefahr und wurde in künstlichen Tiefschlaf versetzt, erläuterte Christoph Mierau, Sprecher des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV).

Laut Aussage des Straßenbahnfahrers war der dunkel gekleidete Mann plötzlich im Finsteren auf der Straße aufgetaucht, hieß es bei den Wiener Linien. Eine Notbremsung und Warnsignale konnten den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Fahrer erlitt einen Schock und wurde psychologisch betreut.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen