Schwer verletzt: Mann wurde mit Scooter in Wien-Ottakring verprügelt

3Kommentare
Mit diesem Roller wurde das Opfer laut Zeugenaussagen geschlagen.
Mit diesem Roller wurde das Opfer laut Zeugenaussagen geschlagen. - © LPD Wien
Drei Täter sollen am Ostersonntag in Wien-Ottakring einen Mann verprügelt haben. Neben Faustschlägen setzten sie einen Tretroller, einen so genannten Scooter, als Waffe ein.

Zeugen hatten am 5. April um 16.50 Uhr die Polizei alarmiert und von einem Raufhandel mit mehreren Beteiligten in der Koppstraße berichtet. “Als Erster lief den Polizisten ein Mann mit schweren Kopfverletzungen und stark blutenden Wunden entgegen. In gebrochenem Deutsch erklärte er, dass ihn zuvor drei Männer mit Fäusten und einem Kinderscooter geschlagen hätten”, berichtet die Polizeipressestelle.

Mann im 16. Bezirk schwer verletzt

Der schwer verletzte Mann wurde von der Wiener Berufsrettung ins Spital gebracht. In einem nahegelegenen Wohnhaus konnte die Polizei zwei Verdächtige festnehmen, Zeugen hatten die Polizeibeamten auf die Spur der mutmaßlichen Täter gebracht. Im selben Haus wurde auch der Scooter sichergestellt. Bislang seien die Hintergründe zur Tat noch völlig unklar, heißt es von der Polizei.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel