Schuss in der Wiener Innenstadt stoppt mutmaßlichen Dealer

Akt.:
3Kommentare
Die sichergestellten Drogen und das Bargeld
Die sichergestellten Drogen und das Bargeld - © LKA Wien
In der Nacht auf Montag gegen 1:30 Uhr Früh wurden Polizeibeamte in der Wiener Innenstadt Zeugen einer Drogen-Übergabe. Am Franz Josefs-Kai fiel wenig später ein Schuss.

Als die Polizisten, die das Treiben beobachtet hatten, einschritten, ergriff der mutmaßliche 29-jährige Dealer sofort zu Fuß die Flucht.

Attacke auf Polizisten in der Innenstadt

Ein Polizist bekam den flüchtenden Mann zu fassen und wurde daraufhin attackiert und verletzt. Der Beamte erlitt Prellungen und Schürfwunden, der 29-Jährige setzte seine Flucht fort. Erst nachdem ein Polizist einen sogenannten Schreckschuss in das Erdreich am Franz Josef Kai abgab, konnte der Beschuldigte angehalten und widerstandslos festgenommen werden.

Festnahme nach Schreckschuss am Franz Josefs-Kai

Der Mann hatte insgesamt 40 Baggies Marihuana abgepackt zum Straßenverkauf sowie Bargeld in szenetypischer Stückelung bei sich, so die Polizei. Er befindet sich in Haft.

 

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


3Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel