Schüsse vor Diskothek in Wien-Favoriten: Zweiter Türsteher stellte sich

Nach Schüssen vor einer Disco in Favoriten stellte sich der zweite Türsteher und konnte festgenommen werden.
Nach Schüssen vor einer Disco in Favoriten stellte sich der zweite Türsteher und konnte festgenommen werden. - © APA/BARBARA GINDL
Bei einer Schießerei vor einer Diskothek in Wien-Favoriten in der Nacht auf den 29. April 2017 wurde ein 42-jähriger Mann verletzt. Der zweite unter Tatverdacht stehende Türsteher stellte sich der Polizei.

Der gesuchte Mann, der sich unmittelbar nach dem Schusswechsel ins Ausland abgesetzt hatte, hat bereits vor einigen Wochen in Begleitung eines Anwalts eine Wiener Polizeiinspektion aufgesucht. Zuvor war der Hauptverdächtige – ein 31 Jahre alter, noch am Tatort festgenommener Türsteher – vom Landesgericht für Strafsachen auf Betreiben seines Verteidigers Alexander Philipp auf freien Fuß gesetzt worden. Der enthaftete Schütze macht Notwehr bzw. Nothilfe geltend. Er behauptet, er habe sich gegen mehrere Angreifer zur Wehr gesetzt, die das Lokal stürmen hätten wollen, nachdem es draußen zu einer Auseinandersetzung gekommen war, bei der bereits Schüsse gefallen sein sollen.

Ermittlungen wegen absichtlicher Körperverletzung

Der angeschossene Iraker wurde von insgesamt vier Projektilen getroffen, die von einem Ballistiker zwei verschiedenen Waffen zugeordnet werden konnten. Der ursprüngliche Verdacht in Richtung versuchten Mord ist mittlerweile vom Tisch. “Ermittelt wird wegen absichtlicher schwerer Körperverletzung”, erklärte Ratz. Beide Verdächtige befänden sich auf freiem Fuß, bestätigte die Behördensprecherin.

APA/Red.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen