“Schüsse” lösten Großeinsätze der WEGA in Liesing und Favoriten aus

Die WEGA rückte zwei Mal wegen vermeintlichen Schüssen aus
Die WEGA rückte zwei Mal wegen vermeintlichen Schüssen aus - © APA (Sujet)
Bereits zum wiederholten Mal diese Woche zog eine Alarmierung wegen vermeintlicher Schüsse, die jemand gehört haben wollte, am Donnerstagabend Großeinsätze der Wiener Polizei nach sich. Diesmal gab es Vorfälle in zwei Wiener Bezirken.

Zunächst sollen gegen 19:30 Uhr in einer Wohnung in der Basler Gasse in Liesing in einer Wohnung Schüsse gefallen sein. Eineinhalb Stunden später, kurz vor 21 Uhr, meldete der Bewohner eines Wohnhauses in der Troststraße in Favoriten einen ähnlichen Vorfall.

WEGA-Einsatz: Keine Spuren von Schüssen festgestellt

In beiden Fällen wurden von Beamten der WEGA die gegenständlichen Wohnungen durchsucht, es konnten beide Male keinerlei Anzeichen auf etwaige Schussabgaben festgestellt werden. Die sicherheitspolizeilichen Einsätze zogen beträchtliche Straßensperren mit sich, so die Polizei.

Erst am Dienstag war es wegen eines ähnlichen Vorfalls zu einem Einsatz der WEGA am Reumannplatz gekommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen