Schüsse in Hernals: Tatverdächtiger (38) stellt sich der Polizei

Akt.:
Am Dienstag stellte sich der Tatverdächtige nach der Schussabgabe in Wien-Hernals.
Am Dienstag stellte sich der Tatverdächtige nach der Schussabgabe in Wien-Hernals. - © APA
Nachdem am Sonntagvormittag ein 44-Jähriger in Wien-Hernals aus einem fahrenden Auto heraus angeschossen wurde, stellte sich der Tatverdächtige nun der Polizei.

Ein 38-Jähriger, der seinem älteren Bruder in Wien-Hernals ins Bein geschossen haben soll, hat sich Dienstagmittag in Begleitung seines Anwaltes bei der Polizei gestellt, gaben die Ermittler bekannt. Nach ihm wurde seit Sonntag international gefahndet.

Schussabgabe in Wien-Hernals

Der Verdächtige wurde Dienstagnachmittag bereits einvernommen. Der Mann war am Sonntag mit seinem 44-jährigen Bruder zu einer Aussprache am Dornerplatz in Wien-Hernals verabredet gewesen, nachdem es unter den Geschwistern Streit gegeben hatte. Dabei soll der 38-Jährige am Sonntag aus dem Auto heraus insgesamt fünf Schüsse auf seinen Bruder abgegeben haben.

Nach dem ersten Schuss liefen Vater und sein 26-jähriger Sohn, der ihn begleitet hatte, davon. Die beiden Männer sollen vom 38-Jährigen in einem Mercedes verfolgt worden sein, dabei fielen vier weitere Schüsse. Die letzte Patrone wurde in der Blumengasse abgefeuert und traf den älteren Bruder in den Oberschenkel, der einen Steckschuss abbekam. Sein Sohn blieb unverletzt.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen