Schüsse bei nächtlichem Blitz-Einbruch in Juweliergeschäft in Wien-Hietzing

Dieses Werkzeug verwendeten die Täter.
Dieses Werkzeug verwendeten die Täter. - © LPD Wien
Zwei Warnschüsse haben Polizisten in der Nacht auf Dienstag in Wien-Hietzing abgegeben, nachdem drei vermummte Männer in einem Juweliergeschäft Vitrinen zertrümmert und Schmuck gestohlen hatten. Zwei Verdächtige wurden festgenommen, zwei mutmaßliche Mittäter – unter anderem der Fahrer des Fluchtwagens – konnten entkommen.

Der “Blitz-Einbruch” im 13. Bezirk ereignete sich laut Angaben der Polizei am Dienstag, den 5. Mai um 03.15 Uhr. Drei vermummte Männer brachen in ein Schmuckgeschäft ein, zertrümmerten dort die Vitrinen und lösten dadurch Alarm aus. “Als die Männer mit vollen Sporttaschen und Einbruchswerkzeug in Händen das Geschäft verlassen wollten, wurden sie bereits von den alarmierten Polizisten in Empfang genommen”, berichtet die Polizei.

Polizisten gaben zwei Warnschüsse ab

Die Täter versuchten zu flüchten und erst nach der Abgabe von zwei Warnschüssen ließen die drei Tatverdächtigen alle Gegenstände fallen. Zwei der Männer wurden festgenommen, der dritte flüchtete zu Fuß. Ein weiterer Tatverdächtiger, der vermutlich als Fluchtfahrer draußen auf seine Komplizen gewartet hatte, war bereits beim Eintreffen der Polizei geflüchtet.

Die Festgenommenen befinden sich in Haft, die beiden Mittäter sind noch auf der Flucht.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen