Schock für Mutter: Fünfjährige alleine in U-Bahn weitergefahren

Ein Zug der Wiener U-Bahnlinie 6.
Ein Zug der Wiener U-Bahnlinie 6. - © APA/Harald Schneider
Ein fünfjähriges Mädchen wurde durch die sich schließenden Türen beim Aussteigen aus der U6 von ihrer Mutter getrennt. Die Polizei schritt helfend ein.

Am Mittwoch um 14:40 Uhr fuhr eine 41-jährige Frau gemeinsam mit ihrer fünfjährigen Tochter mit der Linie U6 in Richtung Siebenhirten. Sie wollten in der Station Spittelau aussteigen. Während die Mutter noch rechtzeitig den Zug verlassen konnte, schlossen sich vor der Mädchen die Türen und sie verblieb alleine in der U-Bahn.

Die verzweifelte 41-Jährige wandte sich sofort an Beamte der Bereitschaftseinheit, die die Frau beruhigten und unverzüglich die anderen Polizeikräfte entlang der U-Bahn sowie die Wiener Linien verständigten.

Etwa 15 Minuten später meldete sich eine 18-jährige Frau bei Polizisten und gab an, dass sie den Vorfall beobachten konnte und sich um das Mädchen kümmerte. Sie brachte die 5-Jährige zurück zu ihrer Mutter und übergab sie wieder in ihre Obhut.

>> Meldungen aus Wien

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen