Schmidt als Werbeträger unbeliebt

Akt.:
Schmidt als Werbeträger unbeliebt
Als Moderator erfreut sich Harald Schmidt enormer Beliebtheit – als Werbefigur fallen die Noten für den 48-Jährigen allerdings deutlich schlechter aus.

Nur 36 Prozent der Deutschen halten ihn für einen sympathischen Werbeträger, wie eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage der Zeitschrift „Horizont“ ergab. Nur Boris Becker, Oliver Pocher und Dieter Bohlen schnitten demnach in Sachen Sympathie noch schlechter ab.

Am liebsten schauen die Deutschen der Studie zufolge bei Werbung mit Günther Jauch hin, den 69 Prozent der Befragten für einen Sympathieträger halten. Er schnitt dem Blatt zufolge auch in puncto Vertrauenswürdigkeit am besten ab. Auf den weiteren Plätzen der beliebtesten Werbefiguren folgten demnach Steffi Graf (58 Prozent), Thomas Gottschalk (56 Prozent) und Mario Adorf (54 Prozent). Für die Erhebung hatten Meinungsforscher von Imas international den Angaben zufolge rund 2.000 repräsentativ ausgewählte Deutsche befragt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen