Schloss Hof und Schloss Niederwieden laden zum kulinarischen Sommer

Akt.:
Schloss Hof
Schloss Hof - © Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H./Reinhard Mandl
Im überaus ansprechenden Ambiete der beide Schlösser finden sich sowohl für Familien wie auch Romantiker viele kulturelle und kulinarische Erlebnisse, die man sich in diesem Sommer nicht engehen lassen sollte.

Die Sommersaison auf Schloss Hof und Schloss Niederweiden, beide in Engelhartstetten im Marchfeld angesiedelt, trifft wohl viele unterschiedliche Geschmäcker. So offerieren sowohl das Restaurant Zum weißen Pfau wie auch der Gasthof Prinz Eugen ihren Gästen eine atemberaubende Kulisse.

Vier-Gang Menü inklusive Mördersuche im Schloss Hof

Mörderischen Hunger sollten die Gäste zum Krimitheater mit Dinner mitbringen, denn es gilt hierbei, eine tödliche Verwechslung aufzuklären. Beim Krimitheater lernen Hobbydetektive versteckte Winkel, dunkle Gewölbe und prächtige Säle von Schloss Hof kennen. Abschließend verwöhnt ein viergängiges Menü, das durch Rezepte des Hofes aus Franz Josephs Zeiten inspiriert ist. Termine: 06.05., 10.06., 26.08., 23.09.2016 jeweils um 18.00 Uhr.

Den Barockgarten stilvoll erleben und genießen

Das Flair der siebenterrassigen Gartenanlage lässt sich wohl kaum besser als bei den Vollmondnächten im Barockgarten (16.07. und 14.08.2016 jeweils ab 18.00 Uhr) mit Feuershows und Menuett-Tanzkursen erleben. Bei der Veranstaltung Barock bei Sekt und Kerzenschein (25.06., 09.07., 06.08., 03.09.2016, jeweils 18.00 Uhr) stimmen sich die Gäste mit einem Glas Sekt im Terrassengarten auf den Abend ein, genießen eine exklusive Führung durch die Anlage und lassen den Abend genussvoll bei einem 3-gängigen Menü ausklingen.

Wildspezialitäten und kulinarische Workshops

In der Wildküche von Schloss Niederweiden finden an ausgewählten Terminen üppige Festessen statt, zusätzlich bietet die Sonderführung “Kaiserliches Jagdmenü in der barocken Wildküche” (07.05., 03.06., 19.08., 10.09., 30.09. jeweils um 18.00 Uhr) nach einem Sektempfang samt Besuch der Ausstellung auch ein 4-gängiges Menü mit Wildspezialitäten an. Beim Workshop “Wild kochen auf barocken Feuerstellen”  (21.05., 17.06., 17.09 ab 18.00 Uhr) bereiten die Teilnehmer nach einer Führung durch die Sonderausstellung mit dem Schlosswirt am offenen Feuer ein 5-Gänge Menü mit Wildspezialitäten selbst zu.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung