Schloss Hof: Erster Kulturbetrieb in NÖ hat Notunterkunft für Flüchtlinge

Schloss Hof ist der erste Kulturbetrieb in NÖ mit Notquartieren.
Schloss Hof ist der erste Kulturbetrieb in NÖ mit Notquartieren. - © APA/EPA (Sujet)
Schloss Hof stellt als erster niederösterreichischer Kulturbetrieb seine Reithalle Nord als Flüchtlings-Notunterkunft zur Verfügung. Dort können bis zu 340 Menschen untergebracht werden. Vorerst steht das Quartier von 28. bis 31. Oktober zur Verfügung.

Einer Aussendung zufolge ist das potenzielle Notquartier vonseiten der Bezirkshauptmannschaft Gänserndorf bereits begangen und als geeignet befunden worden. “Die Frage, ob wir uns hier engagieren wollen, stellt sich uns nicht, denn diese Unterstützung wird einfach benötigt”, erklärte Schloß Schönbrunn Kultur und Betriebsges.m.b.H.-Geschäftsführer Franz Sattlecker. “Wir gehen mit diesem Thema bewusst in die Öffentlichkeit, um zu zeigen, dass jeder etwas tun kann und laden andere Kulturbetriebe ein, unserem Beispiel zu folgen.”

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen