Schlechtwetterprogramm: Tipps für verregnete Tage in Wien

Akt.:
Wien hat auch an Regentagen einiges zu bieten. - © APA/ROBERT JÄGER, APA/ROLAND SCHLAGER, pixabay.com

An einem verregneten Tag möchte man sich am liebsten unter der Bettdecke verkriechen und den ganzen Tag zuhause bleiben. Doch Wien hat auch bei Schlechtwetter einiges zu bieten. Wir haben Tipps für Regentage in Wien zusammengestellt.

Graues, trübes Herbstwetter eignet sich in Wien perfekt, um mal wieder ins Museum zu gehen, im Hallenbad zu planschen oder in der Bücherei gemütlich zu schmökern. Mit unserem Schlechtwetter-Programm wird Ihnen auch an Regentagen bestimmt nicht langweilig.

An Regentagen ins Museum

Regentage lassen sich wunderbar für einen Besuch im Museum nutzen. Dabei müssen es nicht immer Klassiker wie die Albertina oder das Kunsthistorisches Museum sein. Wien hat auch einige außergewöhnliche Museen zu bieten. Ein Besuch im Bestattungsmuseum am Wiener Zentralfriedhof wäre das perfekte Programm für einen nebligen Tag. Im Museum der Illusionen im 1. Bezirk  kann man sich durch optische Illusionen verwirren lassen.

Den ganzen Tag im Kaffeehaus verbringen

Wien ist berühmt für seine Kaffeehäuser. Doch wann nimmt man sich schon die Zeit, stundenlang bei einem kleinen Braunen Zeitung zu lesen? Einen verregneten Tag könnte man damit verbringen, der berühmten Wiener Kaffeehauskultur nachzuspüren und einem der bedeutendsten Wiener Kaffeehäuser einen Besuch abzustatten. Während Cafés wie Sacher oder Demel häufig von Touristen überlaufen sind, ist das Café Prückel am Stubenring bei Einheimischen beliebt.

Schmökern in der Bücherei

Wenn es draußen kalt und nass ist, kann man sich in den Wiener Büchereien mit Lesen die Zeit vertreiben. Die Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz bietet außerdem einen schönen Ausblick über Wien.

Einen Wellness-Tag einlegen

Was gibt es Schöneres, als an einem verregneten Tag im warmen Wasser zu dümpeln oder in der Sauna zu schwitzen? In Wien gibt es einige Möglichkeiten für einen ausgedehnten Wellnesstag. In Wiens Hallenbädern, wie beispielsweise dem Amalienbad, findet sich meist auch ein Saunabereich. Einen ausgedehnten Wellnesstag kann man in der Therme Wien verbringen. Seit 2. September 2017 ist die Therme Wien gemütlich mit der U1 erreichbar.

In wärmere Gefilde fliehen

Wie wäre es mit einem Ausflug in den Dschungel oder in die Wüste? Wer sich an regnerischen Tagen nach wärmeren Gefilden sehnt, muss dafür nicht um die halbe Welt fliegen. In Wien gibt es ein paar Möglichkeiten, der Kälte zu entfliehen: Das Palmenhaus und das Wüstenhaus in Schönbrunn bieten heiße Temperaturen und exotische Pflanzen. Die ideale Flucht aus der kalten Großstadt.

Bei Regen durch Wien spazieren

Wie wäre es mit einem romantischen Regenspaziergang durch die Stadt? Bei nassem Wetter muss man den Tag nicht unbedingt drinnen verbringen. Mit festem Schuhwerk und Regenschirm lässt sich Wien auch bei Regen erkunden – beispielsweise bei einem Stadtspaziergang um die Kärntner Straße.

Bei Schlechtwetter indoor sporteln

Einem ausgedehnten Sportprogramm steht auch an Regentagen nichts im Weg. In Wien kann man sich auch indoor austoben. Ein verregneter Tag kann beispielsweise genutzt werden, um einmal eine neue Sportart, wie Klettern, auszuprobieren. In Wien gibt es einige Kletterhallen, die auch regelmäßig Kurse anbieten. Wer sich so richtig auspowern möchte, kann beim Squash auf den Ball schlagen.

Kreativ werden an verregneten Tagen

Mit malen, basteln, nähen und töpfern lässt sich die Zeit an verregneten Tagen gut vertreiben. Wer sich schon lange einmal kreativ betätigen wollte, kann das Schlechtwetter dafür nutzen. In Wien gibt es eine Reihe an Angeboten für Mal-, Bastel– und Nähkurse.

Neues in Wien ausprobieren

An verregneten Tagen kann man mit Freunden oder der Familie einmal etwas Neues ausprobieren. Lasertag ist beispielsweise ein actionreiches Abenteuer mit Freunden. Bei “Exit the Room” müssen die Teilnehmer aus einem Raum ausbrechen – auch ein ideales Programm für einen Regentag.

Ausgiebig shoppen gehen

Schlechtwetter-Tage eignen sich perfekt für eine ausgiebige Shoppingtour. In Wien gibt es dafür natürlich zahlreiche Möglichkeiten. In den Einkaufszentren bleibt man auch auf dem Weg von Geschäft zu Geschäft im Trockenen.

Regentag für einen Kinobesuch nutzen

Speziell verregnete Tage und Abende bieten sich für einen Kinobesuch an. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Abend in Wiens ältestem und einzigem noch betriebenen Einsaalkino? Das Gartenbaukino an der Ringstraße zeigt jeden Tag hochwertige Filme. Wer sein Englisch verbessern möchte, kann sich im Burgkino am Opernring oder im Haydn Kino auf der Mariahilfer Straße Filme in Originalton ansehen.

Wiens Theaterwelt entdecken

Sobald der Sommer vorbei ist, starten Wiens Theater wieder in die Saison. Einem Abend im Theater steht also nichts im Weg. Während es draußen regnet, kann man in Wiens Theatern verschiedenste Vorstellungen genießen. Neben den großen Theaterhäusern wie dem Burgtheater, dem Volkstheater und dem Theater in der Josefstadt, gibt es in Wien auch kleine Theater, die ein abwechslungsreiches Programm bieten. Das Theater an der Gumpendorferstraße konzentriert sich beispielsweise auf modernes Sprechtheater.

APA/Red.