Schlager bei Comeback mit Sieg bei Mannschafts-WM

Akt.:
Sowohl Schlager als auch das ganze Team siegten 3:0
Sowohl Schlager als auch das ganze Team siegten 3:0
Österreichs Tischtennis-Asse sind am Sonntag erfolgreich in die Weltmeisterschaften in Kuala Lumpur gestartet: Im Team-Bewerb gab es sowohl für die Herren einen, für die Damen gleich zwei 3:0-Erfolge. Während die Frauen Schweden und die USA besiegten, stand beim Sieg der Herren gegen Tschechien das erfolgreiche Comeback von Werner Schlager im Mittelpunkt.


Der Ex-Weltmeister überraschte mit einem klaren 3:0-Erfolg über Tschechiens Nummer eins Dmitrij Prokopcov. Der inzwischen 43-Jährige bewies, dass er trotz seines Alters und nach drei Jahren Pause noch nicht zum alten Eisen gehört. Schlager gewann glatt in drei Sätzen mit 11:8,11:5 12:10. Der Niederösterreicher zeigte sich von Beginn weg sehr konzentriert und spielte die Partie bis zum Schluss souverän zu Ende.

“Die 2:0-Führung hat mir natürlich viel Druck genommen. Ich konnte mich auf meine Aufschläge und meine Routine verlassen und kam auch mit den schwierigen Spielbedingungen gut zurecht”, freute sich Schlager, der als Ersatz für den erkrankten Daniel Habesohn nachnominiert worden war.

Zuvor hatten sich bereits seine Kollegen gegen den Nachbarn keine Blöße gegeben. Die Basis für den Erfolg legte zunächst Stefan Fegerl, der gegen Tomas Konecny als klarer 3:0-Sieger von der Platte ging. In Spiel Nummer zwei blieb auch Robert Gardos gegen Lubomir Jancarik trotz Problemen in Satz zwei ohne Satzverlust. Am Montag stehen für die ÖTTV-Herren die Duelle mit Griechenland und Nordkorea auf dem Programm.

Fünf Minuten vor den Herren konnten sich auch die Damen zum sicheren Sieg über Schweden gratulieren lassen. Im Duell der beiden Top-Spielerinnen gegen Matilda Ekholm sorgte Liu Jia für die Führung, Sofia Polcanova stellte mit einem ungefährdeten Erfolg über Daniela Moskovits auf 2:0. Den einzigen Satz musste Li Qiangbing gegen Defensivspielerin Linda Bergström abgeben.

Mehr Gegenwehr als erwartet lieferten anschließend die US-Damen. Gleich zwei Mal mussten Österreichs Ladies über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Im ersten Match setzte sich Sofia Polcanova noch relativ souverän mit 3:1 gegen die 42-jährige Wang Chen durch. In den folgenden Partien bedurfte es dann aber eines enormen Kraftaktes von Liu Jia und Li Qiangbing. Liu musste beim Stand von 1:2 gegen die junge Amerikanerin Lily Zhang sogar zwei Matchbälle abwehren. Mit einem 11:6 fixierte die Froschbergerin im Entscheidungssatz aber den zweiten Punkt für ihr Team.

Li Qiangbing konnte im abschließenden Match dann den Sack zumachen. Auch sie lag gegen Zheng Jiaqi zunächst mit 1:2 zurück, ehe sie mit 11:7 und 11:9 den zweiten Gesamtsieg an diesem Tag perfekt machte.

Mit vier Punkten liegen die Österreicherinnen in Gruppe D gleichauf mit Hongkong und Südkorea an der Spitze. Russland, USA und Schweden lauern mit zwei Punkten dahinter. Am Montag trifft das ÖTTV-Team auf Hongkong.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen